40 Prozent der Unternehmen sehen Fachkräftemangel als größte Herausforderung des Demografischen Wandels

Vor allem der Mittelstand ist betroffen. Steigende Fehlzeiten werden dagegen nur von jedem zehnten Unternehmen als größte Herausforderung gesehen.
(PresseBox) (Bonn, ) EuPD Research, TÜV SÜD und Handelsblatt als Herausgeber des Corporate Health Jahrbuchs veröffentlichen erste Ergebnisse der aktuellen Studie vorab. Im Rahmen des Corporate Health Awards wurden 283 Unternehmen zu den Herausforderungen und dem Stand der Vorbereitungen auf den Demografischen Wandel befragt. Die größte Herausforderung sehen demnach rund 40 Prozent im Nachwuchs- bzw. Fachkräftemangel: „Zunehmend zeigt sich, dass Unternehmen mit dem Mangel an Nachwuchskräften konfrontiert sind. Sie müssen sich anders aufstellen und attraktiver werden, um dem steigenden Bedarf zu begegnen“, kommentiert Benjamin Klenke, Geschäftsführer der EuPD Research Sustainable Management, die Ergebnisse. Besonders problematisch ist das Thema dabei für kleinere Unternehmen. Jeder zweite Betrieb mit weniger als 500 Mitarbeitern sieht darin Probleme.

Als weitere große Herausforderung gibt jedes fünfte Unternehmen die Veränderung der Leistungsprofile der eigenen Mitarbeiter an. Dahingegen werden steigende Fehlzeiten nur von 10 Prozent, die Rente mit 67 lediglich von 6 Prozent als größte Aufgabe gesehen. Die Rente mit 67 sehen Industrien mit starker körperlicher Belastung ihrer Mitarbeiter allerdings deutlich kritischer als etwa die Dienstleistungsbranche.

Unternehmen reagieren auf den Demografischen Wandel
Bei vielen Unternehmen ist eine Reaktion auf den Demografischen Wandel bereits festzustellen. Vier von fünf der Befragten geben an, schon Maßnahmen ergriffen zu haben. Konkret sind dies Projektgruppen sowie Arbeitskreise, die 41,3 Prozent der Unternehmen eingerichtet haben, Prognosetools und Altersstrukturanalysen mit 34,6 Prozent und eine lebenszyklusorientierte Personalentwicklung, die 17 Prozent implementiert haben.

Die Auswertung zeigt, dass die Unternehmen sich durchaus Problemen wie dem steigenden Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung, der niedrigen Geburtenrate und der höheren Lebenserwartung bewusst sind und versuchen, Lösungen zu finden.

Alle Ergebnisse zum Thema Demografischer Wandel finden Sie in der neuen Gesundheitsstudie, einem Bestandteil des Corporate Health Jahrbuchs 2013. Dessen Veröffentlichung erfolgt im Rahmen der Fachmesse Corporate Health Convention/Personal SÜD in Stuttgart. Für mehr Informationen zum Jahrbuch wenden Sie sich gerne an Herrn Jonas.

Start der Bewerbungsphase um den Corporate Health Award 2013 ab 1. März
Alle Unternehmen können sich jetzt um den renommierten Gesundheitspreis bewerben. Handelsblatt, TÜV SÜD und EuPD Research Sustainable Management prämieren auch in diesem Jahr wieder die Unternehmen, die sich besonders für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter engagieren. Zeigen Sie Ihre innovativen und nachhaltigen Strategien zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement und gewinnen Sie den Corporate Health Award 2013. Weitere Informationen sowie die Unterlagen zur Vorregistrierung finden Sie auf unserer Webseite.

Die Hintergründe: Corporate Health Award
Der Corporate Health Award ist die führende Qualitätsinitiative zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement im deutschsprachigen Raum. Jährlich werden durch Handelsblatt, TÜV SÜD und EuPD Research Sustainable Management die Unternehmen mit den besten betrieblichen Gesundheitskonzepten ausgezeichnet. Der Corporate Health Award steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Die Techniker Krankenkasse unterstützt die Initiative als Premium Partner.

Kontakt

EuPD Research - Hoehner Research & Consulting Group GmbH
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Patrick Jonas
Corporate Communications
Unternehmenskommunikation
E-Mail:
Social Media