Hygienischer Hochglanz für Luftkanäle: Ingenieure und Fachkräfte der NIEDERBERGER Gruppe sorgen mit neuester Technik für saubere Raumluft

(PresseBox) (Köln, ) Beim Facility Management denken viele Gebäudeeigentümer und Hausverwalter meist an Aspekte, die nach außen hin auch sichtbar sind. Die Reinigung von Luftkanälen haben viele von ihnen häufig nicht auf der Agenda. Dabei ist die regelmäßige Reinigung und Desinfektion von Lüftungsanlagen inklusive ihrer Komponenten eine wichtige Voraussetzung zur Gewährleistung einer hygienisch einwandfreien Raumluft in Gebäuden.

"Bei andauerndem Betrieb einer solchen Anlage ist grundsätzlich mit einer stark zunehmenden Verschmutzung durch Staub sowie einer ansteigenden Belastung durch Schimmelpilze und Keime zu rechnen", verweist Marc-André Eickholz, Leiter der Abteilung Facility Management bei der NIEDERBERGER Gruppe, auf die Gesundheitsrisiken. Eben deshalb sollten Gebäudeeigentümer und Hausverwaltungen bei der Reinigung ihrer Lüftungs- und Klimainstallationen nicht bereits nach dem Entstauben der Lüftungsgitter in der Decke halt machen. Schließlich bestehen auch gesetzliche Verpflichtungen zur umgehenden Beseitigung von gesundheitsgefährdenden Verunreinigungen in den Luftkanälen von Gebäuden. Einschlägig sind hier insbesondere die Arbeitsstättenverordnung sowie die VDI 6022.

Daher unterstützt die NIEDERBERGER Gruppe mit einem Spezialservice rund um die Raumlufthygiene Gebäudeeigentümer kompetent sowie bundesweit bei der Luftkanalreinigung. Mittels modernster Technik reinigen und desinfizieren die nach VDI 6022 zertifizierten Ingenieure, Meister und Fachkräfte des auf Facility Services spezialisierten Dienstleisters die raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen), samt Lüftungs- und Klimakanälen. "Unseren Maßnahmen voraus geht dabei stets eine Vorabinspektion per videobasiertem Inspektionssystem sowie eine ausführliche Beratung und Planung der Reinigungsmaßnahmen", informiert Marc-André Eickholz.

Das NIEDERBERGER-Dienstleitungsspektrum umfasst in diesem speziellen Bereich aber auch den regelmäßigen Wechsel von Luftfiltern sowie die Installation von Revisionsöffnungen. Für die Luftkanalreinigung können die Fachleute auf modernste, zukunftsweisende Gerätschaften und Verfahren zurückgreifen. "Unsere Maschinen verfügen über eine Reichweite von bis zu 40 Metern, so dass die Anzahl zusätzlicher Revisionsöffnungen auf ein Minimum reduziert wird", erklärt der Abteilungsleiter. Nach Abschluss aller Arbeiten bestätigt die NIEDERBERGER Gruppe ihren Kunden durch Ausstellung von Wartungszertifikaten und –urkunden die ordnungsgemäß durchgeführte Luftkanalreinigung. Zur weiteren Qualitätssicherung beziehen die Spezialisten auf Wunsch auch unabhängige Hygieneinstitute als Kontrollinstanzen ein.

Durch den Einsatz der Facility Management-Experten erlangen Gebäudeeigentümer Rechtssicherheit, mindern gesundheitliche Risiken und senken den Energiebedarf ihrer RLT-Anlagen. "Schließlich erfordern freie Luftkanäle deutlicher weniger Ventilatorenleistung zur Förderung der Luftmengen als verschmutzte Installationen", gibt Marc-André Eickholz zu bedenken.

Weitere Informationen unter www.niederberger-gruppe.de

Kontakt

NIEDERBERGER Gruppe Verwaltungs-GmbH
Brohler Straße 13
D-50968 Köln
PresseDesk
PR-Agentur
E-Mail:

Bilder

Social Media