Sicherheit geht vor: ALLTEC investiert in Unternehmens- und Liefersicherheit

Unternehmen erhält Auszeichnung für hohen Sicherheitsstatus von FM Global
Neue Sprinklerzentrale und Löschtank, Firmengelände ALLTEC Gmb... (PresseBox) (Selmsdorf, ) Die ALLTEC GmbH, internationaler Laserhersteller mit Hauptsitz in Selmsdorf bei Lübeck, hat am 24. Januar 2013 eine Auszeichnung für die Erlangung des Highly Protected Risk-Status vom Versicherungsunternehmen FM Global bekommen. ALLTEC erhielt diese Auszeichnung, da das Unternehmen in Bezug auf sicherheitsrelevante Risiken in höchstem Maße vorgesorgt und als zuverlässiger Lieferant das Ausfallrisiko für seine internationalen Kunden erheblich minimiert hat.

ALLTEC entwickelt und produziert am Stammsitz in Selmsdorf Präzisionssysteme zur Lasermarkierung und Lasergravur, die über verschiedene Marken - u.a. die Marke FOBA - an Kunden in alle Welt verkauft werden. Zum Schutz des Standortes sowie der gesamten Unternehmens- und Liefersicherheit hat ALLTEC in den vergangenen Jahren in großem Maße investiert. Dafür erhielt der Laserhersteller jetzt eine Auszeichnung für die Erlangung des Highly Protected Risk (HPR)-Status vom amerikanischen Industriesachversicherungsunternehmen FM Global.

Der auf technikgestützte Eigentumssicherung spezialisierte Versicherer, bei dem die ALLTEC GmbH eine umfassende Sach- und Feuerversicherung abgeschlossen hat, verleiht Unternehmen dann diesen Status, wenn diese alle notwendigen und in höchstem Maße schadenverhütenden Maßnahmen ergriffen haben, die das Risiko hoher Verluste entscheidend minimieren. Solche Risiken sind u. a. verheerende Brände, Sturm- oder andere Elementarschäden, die Unternehmenssachwerte besonders schnell und in großem Ausmaß schädigen und vernichten können. Unternehmen mit HPR-Status profitieren von einem maßgeblich reduzierten Schadensrisiko und erweisen sich gegenüber ihren Kunden als zuverlässiger und vertrauenswürdiger Lieferant.

Bei der Analyse des bestehenden Risikopotenzials standen ALLTEC im Vorfeld erfahrene Sachverständige von FM Global zur Seite. Gemeinsam wurden die notwendigen organisatorischen und baulichen Maßnahmen zur Reduktion des Schadensrisikos erarbeitet und anschließend von ALLTEC Schritt für Schritt umgesetzt. Zu den getroffenen Maßnahmen gehörten:

- die Installation einer Sprinkleranlage für den gesamten Standort Selmsdorf inkl. Sprinklerzentrale und Löschtank mit einem Volumen von 430 m³ mit Kosten im Wert von ca. 560.000 EUR
- der Einbau einer Argon-Löschanlage für den IT-Serverraum mit Kosten im Wert von ca. 40.000 EUR
- die Erstellung eines detaillierten Brandschutz- und Notfallkonzeptes
- die Aus- und Weiterbildung von Brandschutzhelfern

Durch die Umsetzung dieser und weiterer Maßnahmen ist es ALLTEC gelungen, den höchsten Grad an Feuersicherheit zu erreichen, so dass große zukünftige Schäden nahezu ausgeschlossen werden können. Für ALLTEC, FOBA und seine weltweiten Kunden und Partner bedeutet diese Strategie der Risiko-Ursachen- statt Symptombekämpfung ein von vornherein entscheidend minimiertes Risiko von Produktions- und Lieferausfällen, was letztendlich zum Unternehmenserfolg aller Beteiligten beiträgt.

Auch mit der Verleihung des HPR-Status sind die Maßnahmen zur Erweiterung der Unternehmenssicherheit noch nicht abgeschlossen. Als weiterer Baustein dieses fortlaufenden Prozesses steht aktuell die Zertifizierung von ALLTEC als sogenannter bekannter Versender an, was zum Ausbau einer besonders stabilen, vor Unterbrechung geschützten Lieferkette beiträgt. Dieser Schritt wird voraussichtlich in diesem Jahr mit dem Luftfahrt-Bundesamt abgeschlossen.

Kontakt

FOBA Laser Marking + Engraving (Alltec GmbH)
An der Trave 27-31
D-23923 Selmsdorf
Anja Weich
Marketing Communications

Bilder

Social Media