Neue Centrify Suite 2013 mit neuer Privilegien-Management-Funktionalität für Windows-, UNIX- und Linux-Plattformen

Centrify erweitert zentrale Administration für heterogene Umgebungen von sicheren, granularen Privilegien und Integration des UNIX/Linux-Identitätsmanagement - on-premise, mobil und in der Cloud
(PresseBox) (Theale, Reading, ) Centrify Corporation, globaler Anbieter von zentralen und plattformübergreifenden Unified Identity Services, hat die neueste Version seiner Lösung für Sicherheit und Compliance, die sich gegenwärtig bei mehr als 4.500 Unternehmen und anderen Organisationen weltweit im Einsatz befindet, auf den Markt gebracht. Die neue Centrify Suite 2013 verfügt über neue, fortschrittliche Funktionalität für das Privilegien-Management und Auditing für Windows-Systeme. Unternehmen sind damit in der Lage, schnell und wirksam auf Compliance-Anforderungen zu reagieren. Zugleich lassen sich mit Centrify Suite 2013 die Risiken aus internen Bedrohungen entschärfen und die operativen Kosten für eine enorme Bandbreite an heterogenen Umgebungen aus On-Premise- und Cloud-Systemen senken.

In den heute üblichen heterogenen IT-Umgebungen ist es zu einer komplexen Aufgabe geworden, das Niveau von Best Practices für Sicherheit und Compliance im Hinblick auf die Erteilung von Zugriffsprivilegien und Nutzeraktivitäten zu erreichen. Das Management der User-Privilegien für Windows-, UNIX- und Linux-Systeme zu implementieren, ist insbesondere deshalb schwierig, da sich Identitäten und Privilegien häufig in diversen Silos befinden oder für jedes einzelne System lokal verwaltet werden. Es existieren punktuelle Lösungen für das Privilegien-Management von Windows- oder UNIX- und Linux-Systemen. Eine Lösung jedoch, die sowohl Windows als auch UNIX/Linux abdeckt und für die vorhandene Directory-Infrastruktur eine einheitliche Architektur nutzt, gab es bislang nicht. Centrify Suite 2013 bietet einen umfassenden Ansatz für das Identitätsmanagement, der integrierte Authentifizierung, Zugriffskontrolle, Privilegien-Management, Policy-Durchsetzung und Compliance beinhaltet - alles basierend auf einer einzigen, einheitlichen Architektur, die Microsoft Active Directory nutzt. Es entfällt damit für die IT-Administration der Aufwand der Installation, Konfiguration und Verwaltung einer Vielzahl von Produkten ganz unterschiedlicher Anbieter, die jeweils nur einzelne Zwecke erfüllen.

Gartner zufolge gibt es in Organisationen den Bedarf an stärkerer granularer Kontrolle und Übersicht über die Verfahren der Privilegien-Zuteilung und -Nutzung. Die Tools für Super User Privilege Management (SUPM) bieten eine flexible Methode der Erteilung oder Beschränkung dieser Privilegien in der für den spezifischen Bedarf einer Organisation geeigneten Weise*.

Privilegien-Verwaltung in Windows

Centrify Suite 2013 verfügt über DirectAuthorize for Windows, eine neu integrierte Lösung, die die Probleme beseitigt, die aus den breiten und unkontrollierten administrativen Eingriffsmöglichkeiten einer zu großen Zahl von Anwendern resultieren. DirectAuthorize for Windows ermöglicht die sichere Erteilung von Zugriffsprivilegien und die granulare Umsetzung der Zuordnung von administrativen Aufgaben.

Zu den wesentlichen Funktionen von DirectAuthorize for Windows gehören:

- Sichere Zuteilung von Administrationsprivilegien für Windows-Server
DirectAuthorize ersetzt die uneingeschränkten Privilegien von Windows- und Domain-Administratoren durch Zuteilung nur der Rollen, Rechte und Ressourcen, die jeder Administrator für seinen Funktionsbereich benötigt. Zudem können Administratoren ihre Privilegien mühelos erweitern, ohne Passwörter neu eingeben oder ein administratives Passwort kennen zu müssen.
- Granulare Autorisierung und Durchsetzung administrativer Funktionen
DirectAuthorize reicht über die nativen Möglichkeiten von Windows hinaus, indem es für jeden Anwender temporäre Privilegien ermöglicht, die seine Zugriffsrechte in besonders privilegierten Rollen auf bestimmte Systeme, Services oder Anwendungen begrenzt. Die Lösung nutzt zudem die von Centrify patentierte 'Zones'-Technologie, die für administrative Funktionen die notwendige Flexibilität und Granularität liefert.
- Nahtlose Integration mit Audits auf Anwenderebene
DirectAuthorize lässt sich mit Centrify DirectAudit, das die Erfassung, Durchsuchung und Wiedergabe von Benutzeraktivitäten ermöglicht, integrieren. Zudem ermöglicht DirectAudit, eine automatische Aufzeichnung wichtiger, kritischer Eingriffe auf Basis bestimmter Anwender, Rollen, Systeme oder die Höherstufung von Privilegien auszulösen.

Privilegien-Management auf UNIX und Linux erweitert
Neben den neuen Möglichkeiten des Privilegien-Managements in Windows verfügt Centrify Suite 2013 nun auch über die Fähigkeit, Identitäten und sicheren Zugriff privilegierter User leicht auf UNIX- und Linux-Systeme zu migrieren und zu managen. Zu den neuen Linux- und UNIX-spezifischen Funktionalitäten der Centrify Suite 2013 gehören:

- Zentralisierte UNIX/Linux-Autorisierung durch einfache SUDO-Migration und SUDO-Ersatzfunktionen
Mittels neuer Import-Assistenten wird die Suche nach und der Import von "sudoer"-Dateien zentral durch die Centrify Suite gesteuert.

- Erweiterte Policy-Durchsetzung und Audits administrativer Eingriffe Die neue Centrify Suite-Version unterstützt jetzt mehr als 400 Plattformen, Applikationen und Geräte. Hierzu gehören Fedora 18, Red Hat Enterprise Linux 5.8, 5.9 und 6.3, CentOS 5.8, 5.9 und 6.3, Scientific Linux 5.8, 5.9 und 6.3, Oracle Linux 6.3, Ubuntu 12.10, Linux Mint 13 und 14, Mandriva one 2012 und OpenSuSE 12.2 und 12.3.
"Centrify Suite 2013 definiert einen neuen Standard an Funktionalität für Unternehmen, mit der sie ihre Systeme umgebungsweit sichern und ihre Ressourcen - in der Cloud und im eigenen Haus - schützen können, das Zugriffsmanagement der gering Privilegierten inbegriffen", erklärt Matt Hur, Senior Director of Product Management von Centrify. "Unternehmen und andere Organisationen können mit Centrify ihre Investitionen in Microsoft Active Directory nun für eine beispiellose Breite an Plattformen in heterogenen Umgebungen nutzen, um verschiedenartig registrierte Identitäten zentral zu managen und den privilegierten Zugriff zu kontrollieren. Das bedeutet signifikante Verbesserungen für die Sicherheit und Compliance."

Preise und Verfügbarkeit
Centrify Suit 2013 ist ab sofort über Centrify sowie autorisierte Partner weltweit erhältlich. Centrify Suite-Lizenzen werden auf Server-Basis angeboten und kosten ab 400 US-Dollar pro Server und 69 US-Dollar pro Workstation. Weiterführende Informationen sowie Testversionen sind über http://www.centrify.com/suite bzw. http://www.centrify.com/trial erhältlich.

Kontakt

Centrify
1210 Parkview
-RG7 4TY Theale, Reading
Sascha Smid
AxiCom GmbH
E-Mail:
Social Media