Perforce wird Mitglied der Linux Foundation

Spezialist für Versionsmanagement unterstützt Linux-Einsatz in Unternehmen und teamorientierte Entwicklung auf Open Source-Basis
(PresseBox) (Wokingham, UK, ) Perforce Software ist der Linux Foundation beigetreten, einer nicht gewinnorientierten Organisation zur Förderung des bekannten quelloffenen Betriebssystems Linux. Perforce Software bekräftigt und verstärkt damit seine Unterstützung für teamorientierte Softwareentwicklung zu beiden Seiten der Unternehmens-Firewall.

Generell unterstützt Perforce den Wunsch von Entwicklern, in den Software-Umgebungen ihrer Wahl zu arbeiten. So hat der Spezialist für Versionsmanagement erst vor kurzem die Lösung Perforce Git Fusion vorgestellt, die das beliebte quelloffene verteilte Versionskontrollsystem (DVCS, distributed version control system) ergänzt. Dadurch lässt sich das für den Unternehmenseinsatz konzipierte Versionsmanagement von Perforce auch auf Git-Repositories anwenden. Die Git-Entwickler profitieren von zusätzlichen Funktionalitäten und Unternehmensorganisationen können Projekte auf der Basis von Git besser verwalten und nutzen.

Als neues Mitglied der Linux Foundation möchte Perforce Software seinen Beitrag dazu leisten, die Softwareentwicklung zu beschleunigen und innovative Produkte schneller als bisher zu erstellen.

"Aus unserer Sicht ist es wichtig, Organisationen und Prozesse zu unterstützen, mit denen die Softwareentwicklung auf der Basis unterschiedlicher Quellen gefördert wird", so Don Marti, Technical Marketing Manager bei Perforce Software. "Als Mitglied der Linux Foundation können wir unseren Kunden besser die Herausforderung meistern helfen, die Anforderungen an eine unternehmensgerechte Softwareentwicklung mit der Entwicklung von Dritten auf OpenSource-Basis in Einklang zu bringen.

"Linux und teamorientierte Entwicklung können für Unternehmen ein Modell sein, die den maximalen Nutzen aus erfolgreichen Beispielen des Open Source-Einsatzes und ihren Investitionen in das Betriebssystem maximieren wollen", erklärt Amanda McPherson, Vice President of Marketing und Developer Services bei der Linux Foundation. "Wir freuen uns auf die gemeinsamen Aktivitäten mit Perforce Software, um Linux weiter voranzubringen."

Das Versionsmanagementsystem Perforce ist mit vollem Funktionsumfang für bis zu 20 Anwender, Open Source-Projekte und Bildungseinrichtungen kostenlos erhältlich. Die komplette Produktfamilie einschließlich Perforce Git Fusion steht im Rahmen der genannten Bedingungen kostenlos zum Herunterladen und Installieren zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Perforce-Lösungen sind unter www.perforce.com abrufbar.

Linux Foundation

Die Linux Foundation ist ein nicht gewinnorientiertes Konsortium zur Förderung von Linux und wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Organisation unterstützt die Arbeit des Linux-Erfinders Linux Torvald und bündelt die Ressourcen ihrer Mitglieder sowie der Open Source-Entwicklergemeinde, um das Linux-Betriebssystem zu fördern, zu schützen und weiterzuentwickeln. Die Linux Foundation ist ein neutrales Forum für Zusammenarbeit und Weiterbildung. Sie veranstaltet Linux-Konferenzen wie die LinuxCon und erstellt originäre Linux-Forschungsarbeiten, Linux-Videos und -Informationen, die das Wissen über die Linux-Plattform voranbringen. Ihre Webseiten, einschließlich Linux.com, erreichen ungefähr zwei Millionen Menschen pro Monat. Die Organisation bietet zudem umfangreiche Schulungsmöglichkeiten, wobei die führenden Experten auf dem Gebiet des Linux Kernels als Trainer fungieren. Folgen Sie der Linux Foundation auf Twitter.

Kontakt

Perforce Software
West Forest Gate, Wellington Road, Wokingham
-RG402AQ Berks
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
phronesis PR
E-Mail:
Social Media