Gefragter Automatisierungspartner in Russland

Zunehmende Qualitäts-, Energieeffizienz- und Exportorientierung russischer Maschinenbauer
Gefragter Automatisierungspartner in Russland (PresseBox) (Esslingen, ) Seit über 40 Jahren ist Festo Partner der russischen Industrie mit Automatisierungs- und Qualifizierungslösungen für die fertigende Industrie. Diese richtet sich nun zunehmend an internationalen Standards neu aus. Dabei machen steigende Anforderungen an Qualität und Energieeffizienz Festo zum Partner Nr. 1 der russischen Maschinen- und Anlagenbauer. Neben der Fabrikautomation spielt die Prozessautomation eine große Rolle.

Mehr als 9.000 Kunden in der Automation und 3.000 in der Didactic werden von der russischen Landesgesellschaft von Festo mit Sitz in Moskau und 6 Automatisierungszentren in St. Petersburg, Novosibirsk, Tscheljabinsk, Irkutsk, Samara und Rostov am Don und weiteren Stützpunkten in insgesamt 21 Städten betreut.

Der Markterfolg in Russland begann 1971 mit dem Abschluss des ersten Vertrags mit dem Ministerium für Werkzeugmaschinenbau der UdSSR über die Lieferung von Automatisierungsausrüstung. 1988 war der nächste Schritt die Gründung eines Joint-Ventures mit Repräsentanz in Moskau. 1989 wurde dann die Landesgesellschaft mit Sitz in Moskau gegründet. Heute hat Festo in Russland über 200 Mitarbeiter und ist Marktführer.

Die Zeichen stehen seit Jahren auf Wachstum. Durch den Ausbau der Logistik beträgt die Lieferzeit im russischen Markt nur noch wenige Tage, da mehr als 50 % aller Lieferungen direkt aus dem Lager in Moskau erfolgen. Das 2004 gegründete Solution Engineering Center SEC Moskau trägt dem wachsenden Bedarf an kundenspezifischen individuellen Lösungen Rechnung. Eine solche Sonderentwicklung ist bspw. das bärensichere Antriebssystem GBVA für die Öl- und Gasbranche. Aber auch energieeffiziente Lösungen sowohl im Maschinenbau als auch für die Wasser- und Abwassertechnik sind stark gefragt.

Kontakt

Festo AG & Co. KG
Ruiter Strasse 82
D-73734 Esslingen
Henriette Wielandt

Bilder

Social Media