BAU 2013 erfolgreichster Messeauftritt von Schüco

Positive Resonanz auf präsentierte Innovationen für eine nachhaltige Architektur
Mit mehr als 10.000 registrierten Planern, Architekten, Investoren und Metallbauern stellt Schüco auf der diesjährigen BAU einen neuen Besucherrekord auf. (PresseBox) (Bielefeld, ) Mit weit über 10.000 registrierten Besuchern war die BAU 2013 die bisher erfolgreichste Messe für Schüco. Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer und der japanische Vizebauminister Kikukawa waren beeindruckt von der Innovationskraft des Unternehmens. Planer, Architekten, Investoren und Metallbauer waren vom Messemotto "Mensch. Natur. Technik" ebenso begeistert wie von der neuen Messestandarchitektur und den vier Themenstudios. Architektonischer Blickfang war das Schüco Parametric Concept, ein auf dreidimensionalen Entwürfen und Planungen basierendes Fassadenkonzept, von der sich insbesondere Planer und Architekten beeindruckt zeigten. Bei den Metallbauern standen die weiteren Themenstudios "SimplySmart", "Energetische Modernisierung" und "Intelligente Funktionalität" im Mittelpunkt des Interesses. Die dort präsentierten wirtschaftlichen Lösungsansätze und vereinfachten Prozesse bei Planung, Fertigung und Montage fanden großen Anklang.

Mit dem neu konzipierten Messestand wurden alle wirtschaftlichen Lösungsansätze zur Planung und Fertigung von energieeffizienten nachhaltigen Gebäudehüllen aufmerksamkeitsstark in Szene gesetzt. Die Messebesucher konnten komplexe Verknüpfungsprozesse mit Hilfe der eingesetzten Mediatektur nutzerorientiert erleben. Ob Neubau oder Modernisierung - Schüco zeigte auf der Messe für jeden Gebäudetyp kreative und designorientierte Innovationen. Davon ließen sich auch die Trendscouts, die erstmalig im Auftrag der Architekturzeitschriften AIT und xia die neuesten Branchentrends erforschten, beeindrucken: Am 17. Januar 2013 wurde die Schüco Modernisierungsfassade ERC 50 in der Kategorie Energie 2.0 von der dreiköpfigen Trendscout-Jury als bestes Produkt in der Kategorie Energie 2.0 ausgezeichnet. Bei der offiziellen Preisverleihung würdigte die Jury darüber hinaus das Schüco Parametric Concept als wegweisende Systemlösung für eine zukunftsweisende Architektur. Energetisch überzeugen konnte auch die neu vorgestellte Pfosten-Riegel-Fassade FW 50+.SI Green, für die Professor Dr. Wolfgang Feist vom Passivhaus Institut am 18. Januar das Passivhauszertifikat überreichte.

Für das Metallbaugewerk hat Schüco Lösungen für eine zeiteffiziente, einfache und fehlertolerante Verarbeitung und Montage entwickelt und unter der Bezeichnung "SimplySmart Technologien" gebündelt präsentiert. Dazu gehört ein neues Beschlagskonzept, das sich neben einem Öffnungswinkel bis zu 180° insbesondere durch eine intuitive, werkzeuglose Verarbeitung sowie flexibilisierte Montagereihenfolge mit fehlerverzeihenden Komponenten auszeichnet. Darüber hinaus führen zusätzliche SimplySmart Optimierungen bei zeitkritischen Verarbeitungsprozessen für die Montage der Mitteldichtung und Glasfalzdämmung zu einer signifikanten Reduzierung der Verarbeitungszeit von Schüco Fenstersystemen. Die Metallbaukunden waren von diesen umgesetzten Ideen zur Vereinfachung begeistert.

Damit sich Architekten beim Planen und Bauen nachhaltiger Gebäude stets vollständig über Produkte, deren Umweltwirkungen und lebens-zyklusrelevanten Eigenschaften sowie weitere Faktoren informieren können, stellt der DGNB mit seinem Navigator (dgnb-navigator.de) solche Produktinformationen gebündelt bereit. Schüco hat für sein hoch wärmegedämmtes Aluminium Fenstersystem AWS 75.SI und das Pfosten-Riegel-System FW 50+.SI alle für einen Navigator-Eintrag notwendigen Informationen bereitgestellt und ist damit berechtigt, diese Produkte mit einem entsprechenden Label auszuzeichnen. Diese "Navigator-Label" für beide Produkte wurden ebenfalls auf dem Schüco Messestand verliehen.

Die Auszeichnungen und positiven Reaktionen der Messestandbesucher dokumentieren, dass Schüco mit seinem Messeauftritt ein klares Signal für eine individuelle, nutzerorientierte und nachhaltige Architektur gesetzt hat - mit einem hohen Maß an gestalterischer Freiheit bei einfacher Fertigung und Montage. Weitere Informationen und Impressionen von der BAU finden Interessenten unter www.schueco.de/bau2013.

Kontakt

SCHÜCO International KG
Karolinenstraße 1-15
D-33609 Bielefeld
Ulrike Krüger
Schüco International KG
Referentin Public Relations

Bilder

Social Media