HP: Neuer Pay-per-Use-Service für Infrastruktur

Bertrand Humel van der Lee, Director Support, HP Technology Services Deutschland (PresseBox) (Böblingen, )
  • Data Center Care Flexible Capacity Service: Betrieb im eigenen Rechenzentrum, freie Wahl der HP-Komponenten
  • Neues Supportangebot für Multi-Vendor-Umgebungen
HP ergänzt sein IT-Support-Angebot HP Data Center Care um einen neuartigen Service für die Pay-per-Use-Anmietung von Rechenzentrums-Infrastruktur. Damit können Unternehmen IT-Systeme im eigenen Rechenzentrum mit ähnlichen Flexibilitäts- und Kostenvorteilen betreiben, wie sie sonst nur Cloud-Services bieten. Ebenfalls neu ist die Primary-Service-Provider-Option für Multi-Vendor-Umgebungen: Dabei übernimmt HP die Support- und Wartungsleistungen für alle Systeme einer Multi-Vendor-Umgebung. Zudem bietet HP ab sofort speziell für Service Provider eine weitere Variante von HP Data Center Care an. Diese Hyperscale-Lösung bietet Betreibern ein verbessertes Anrufer-Management, indem geschulte Fachkräfte in eigens eingerichteten "Centers of Excellence" die Kundenanfragen direkt bearbeiten.

Rechenzentrums-Infrastruktur als Pay-per-Use-Service

IT-Organisationen wollen flexibler werden, um Schwankungen beim Kapazitätsbedarf effizient aufzufangen. Die Anmietung von Kapazitäten aus der Cloud kann ein Weg zu mehr Flexibilität sein, kommt aber nicht für jedes Unternehmen und jedes Betriebskonzept in Frage.

Der neue HP-Dienst Data Center Care Flexible Capacity Service ist eine Alternative zur Cloud: Über diesen Dienst können Unternehmen frei wählbare und konfigurierbare IT-Infrastrukturen von HP für das eigene Rechenzentrum beziehen, ohne dafür Kapital investieren zu müssen. Er eignet sich vor allem für Kunden, die eigene Rechenzentren unterhalten und den Betrieb ihrer Hardware selbst übernehmen wollen. Der Dienst bleibt auf das Kapazitätsmanagement beschränkt.

Im Rahmen des Flexible Capacity Services vermietet HP Server-, Netzwerk- oder Storage-Systeme nach einem Pay-per-Use-Schema. HP liefert die Hardware in die Rechenzentren. Die Kunden bezahlen ausschließlich deren Nutzung, etwa durch eine Gebühr für jedes belegte Gigabyte Speicher. Ein Teil der Gebühr ist fix, ein anderer variabel. Die Abrechnung erfolgt monatlich. HP übernimmt das Kapazitätsmanagement für die vermietete Infrastruktur und gibt bei Bedarf zuvor eingerichtete Puffer-Kapazitäten frei, ohne dass der Kunde dafür aufwendige Bestellungen auslösen muss. Erhöht sich der Kapazitätsbedarf stärker als geplant, werden die Systeme innerhalb von wenigen Werktagen aufgerüstet. Der Fokus auf das Kapazitätsmanagement unterscheidet den neuen Dienst von den HP cCell-Services, bei denen HP das gesamte Infrastrukturmanagement leistet.

"Der Flexible Capacity Service bietet Unternehmen Flexibilitäts- und Kostenvorteile ähnlich denen eines Cloud-Services - dabei ist aber die HP-Hardware frei wählbar, und sie steht im unternehmenseigenen Rechenzentrum. So können Kunden Investitionskosten sparen, flexibler werden und gleichzeitig an den eigenen Betriebskonzepten und -prozessen festhalten", erklärt Martin Epping, Businessmanager Products & Solution, HP Technology Services Deutschland.

Data Center Care Primary Service Provider: Ein einziger Ansprechpartner für den Support von Multi-Vendor-Rechenzentren

IT-Systeme sind heute meist Teil hochgradig komplexer Umgebungen, in denen zahlreiche Abhängigkeiten und Wechselwirkungen bestehen. Deshalb suchen Unternehmen nach systemübergreifenden Support-Modellen, bei denen ein Ansprechpartner die ganze Umgebung betreut.

Mit der Option HP Data Center Care Primary Service Provider bietet HP ein solches Support-Modell jetzt für die gesamte Infrastruktur. Im Rahmen des Services erbringt HP die Support-Leistungen für alle Systeme einer Multi-Vendor-Umgebung. Das umfasst beispielsweise ein fest zugeordnetes Support-Team, eine dedizierte Service-Rufnummer und ein umfassendes Portf olio aus weiteren individuellen Leistungen - sowohl für HP-Systeme als auch für Systeme anderer Hersteller. Bislang umfasste die Option nur wenige ausgewählte Komponenten.

Die Vorteile von HP Data Center Care Primary Service Provider:

- Ein Ansprechpartner für alle Support- und Wartungsfragen
- Support-Service für alle Systeme einer heterogenen IT-Umgebung aus einer Hand
- Einheitliche Support-Prozesse, Ansprechpartner, Reports und Review-Meetings
- Schnellere Problemlösung
- Kein "Fingerpointing" zwischen mehreren Supportpartnern im Störungsfall
- Verringerter Aufwand für die Verwaltung von Support-Services, niedrigere Support-Kosten

"Innerhalb komplexer IT-Umgebungen einzelne Supportverträge für jedes System abzuschließen, ist unproduktiv und kostspielig", betont Bertrand Humel van der Lee, Director TS Support Germany, Hewlett-Packard GmbH. "Mit dem erweiterten Leistungsangebot der Service-Provider-Option von HP Data Center Care vereint HP Lieferantenmanagement und das Erbringen der Support-Services in einem Dienstleistungsabkommen. So können unsere Kunden Resourcen sparen und sich voll auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren."

HP Datacenter Care for Hyperscale: Support-Service für Hyperscale-Umgebungen

Für Betreiber großer Server-Umgebungen bietet HP jetzt speziell angepasste Hyperscale-Services an, eine Variante von HP Data Center Care. Dabei wird der Kundendienst von so genannten Centers of Excellence erbracht, in denen speziell für die jeweilige Hard- und Software geschulte Fachkräfte arbeiten. So erhalten Kunden im Bedarfsfall sofort Unterstützung durch geeignete Spezialisten, statt zuvor durch mehrere Service-Ebenen geführt zu werden.

HP Global Parts Supply Chain: Service für die Ersatzteillieferung

Für Kunden, die Wartungsarbeiten im Rechenzentrum selbst ausführen wollen, bietet HP nun über den Service HP Global Parts Supply Chain Zugang zu einem Selbstbedienungs-Kiosk für Ersatzteile von HP und anderen Herstellern. Die weltweit standardisierten Prozesse hinter diesem Kiosk stellen sicher, dass für Kunden passende Ersatzteile vor Ort bereitgehalten werden. Die genauen Parameter der Bereitstellung regelt ein Service-Level-Agreement; die Verwaltung des Kiosks erfolgt über standardiserte, einfach zu bedienende Tools, die HP zur Verfügung stellt. Kunden, die den Service in Anspruch nehmen, brauchen keine eigene Ersatzteillogistik mehr aufrecht zu erhalten. Das spart wichtige Ressourcen ein.

Preise und Verfügbarkeit

Alle neuen HP-Data-Center-Care-Services sind weltweit ab sofort bei HP und HP-Partnern erhältlich. Die Dienste sind im Verbund oder einzeln bestellbar, die Preise richten sich nach dem jeweiligen Auftrag.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Patrik Edlund
Pressesprecher
Florian Görres
HP-Presseservice

Bilder

Social Media