Rösler reist zu Gesprächen mit dem französischen Wirtschafts- und Finanzminister Moscovici und dem Industrieminister Montebourg nach Paris

(PresseBox) (Berlin, ) Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, reist morgen nach Paris, um sich dort zu Gesprächen mit dem französischen Wirtschafts- und Finanzminister, Pierre Moscovici, und dem Industrieminister, Arnaud Montebourg, zu treffen. Bundesminister Rösler wird mit dem Wirtschafts- und Finanzminister Moscovici über die Wirtschafts- und Finanzkrise im Euroraum, die Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion sowie über strukturelle Reformen am Arbeitsmarkt sprechen.

Bundesminister Rösler: "Wir haben mit der Stärkung des Stabilitäts- und Wachstumspaktes große Schritte hin zu einer starken Wirtschafts- und Währungsunion gemacht. Jetzt gilt es, die neuen Verfahren konsequent anzuwenden und mit Leben zu füllen. Ein zentrales Ziel muss der Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit zur Stärkung unserer industriellen Basis sein. Sie ist wesentlich für neues Vertrauen. Zu einer Fortsetzung von Strukturreformen in den Mitgliedstaaten gibt es keine Alternative."

Mit dem französischen Industrieminister Montebourg wird Bundesminister Rösler darüber sprechen, wie die Wettbewerbsfähigkeit und der Bereich Forschung und Industrie auf EU-Ebene gestärkt werden können. Die Minister planen, am 15. Februar 2013 gemeinsam die weltweit größte und führende Konsumgütermesse "Ambiente" zu eröffnen. Frankreich ist Partner der "Ambiente". Die Messe steht unter dem Motto "La France, un art de vivre".

Bundesminister Rösler setzt mit seinem Besuch wenige Tage nach den Feierlichkeiten anlässlich des 50. Jahrestags der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags die intensiven Gespräche und Kontakte mit den französischen Partnern fort.

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Social Media