Elektrische Leichtbau-Traktionsantriebe auf dem Vormarsch

Partner des ZIM-Netzwerkprojektes (PresseBox) (Darmstadt, ) Am 28.01.2013 trafen sich die Fachexperten des Innovationsnetzwerks für "Elektrische Leichtbau-Traktionsantriebe" (NELTA) zu ihrer Kick-off-Veranstaltung in Darmstadt.

"Leichtbau im Antriebsstrang ist eine Schlüsseltechnologie, um die Elektromobilität zu ermöglichen. Mit dem Netzwerk NELTA haben wir die Möglichkeit, die hohe Forschungsexpertise des Fraunhofer LBF mit der Technologiekompetenz von KMU aus Hessen und anderen Bundesländern zu vernetzen und gemeinsam dem Markt verfügbar zu machen. Solch komplexe Themen sind nur in einem Netzwerk von Experten realisierbar.", so Herr Prof. Hanselka, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und Gründungsmitglied im Netzwerk NELTA.

Vor diesem Hintergrund initiierte die Netzwerkmanagementeinrichtung innos - Sperlich GmbH das Innovationsnetzwerk "Elektrische Leichtbau-Traktionsantriebe" (NELTA).

Ziel des Netzwerks ist die gemeinschaftliche Entwicklung von technischen Lösungen für elektrische Leichtbau-Traktionsantriebe. Dabei arbeiten die Partner bundesländerübergreifend entlang der Wertschöpfungskette zusammen und bringen ihre spezifischen Kompetenzen ein. Im Fokus steht der Einsatz innovativer Werkstoffe bzw. Werkstoffkombinationen zur Leistungsverbesserung und Gewichtsreduzierung. Ergänzt durch geeignete Dienstleistungen und Services soll dadurch das kontinuierlich steigende Marktpotenzial insbesondere für KMU effizient ausgeschöpft werden. Hierbei wird das Netzwerk seine Partner in den unterschiedlichsten Bereichen unterstützen: angefangen von der Technologiekommunikation über die Projektinitiierung bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit.

In diesem Zusammenhang trafen sich die Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft erstmalig am 28.01.2013 in Darmstadt beim Fraunhofer LBF und diskutierten aktuelle Technologietrends und -bedarfe. Weiterhin konnten die Akteure relevante Anwendungsbereiche identifizieren und erste Projektansätze zur Initiierung gemeinsamer Kooperationsprojekte konkretisieren.

Sie möchten mehr über das Innovationsnetzwerk für Elektrische Leichtbau-Traktionsantriebe erfahren oder haben Interesse an einer Mitgliedschaft? Dann nehmen Sie Kontakt mit der Geschäftsstelle auf.

Das Innovationsnetzwerk NELTA gehört zu den erfolgreich ausgewählten Netzwerken des bundesweiten Förderprogramms "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand" (ZIM). Die Förderung erfolgt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Das Fraunhofer LBF entwickelt, bewertet und realisiert mit ganzheitlicher Kompetenz in Betriebsfestigkeit, Adaptronik, Systemzuverlässigkeit und Kunststoffen unter Leitung von Professor Holger Hanselka gemeinsam mit dem assoziierten Fachgebiet Systemzuverlässigkeit und Maschinenakustik SzM an der TU Darmstadt im Team von rund 450 Mitarbeitern maßgeschneiderte Lösungen für alle Sicherheitsbauteile - vom Werkstoff bis zum System, von der Idee bis zum Produkt. Automobil- und Nutzfahrzeugbau, Schienenverkehrstechnik, Schiffbau, Maschinen- und Anlagenbau, Luftfahrt, Energietechnik und andere Branchen nutzen die ausgewiesene Expertise und modernste Technologie auf mehr als 11 560 Quadratmeter Labor- und Versuchsfläche an den Standorten Bartningstraße und Schlossgartenstraße.

Kontakt

Netzwerk für Elektrische Leichtbau-Traktionsantriebe c/o innos - Sperlich GmbH
Street Schiffbauerdamm 12
D-10117 Berlin
Dr. Nadine Teusler
Peter Steinchen
PR-Agentur Solar Consulting GmbH
Anke Zeidler-Finsel
Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Bilder

Social Media