Avanquest bietet effektiven Kinderschutz im Internet

Mit „Kinderschutz“ bietet der Münchner Softwareverlag ab sofort eine Software an, die Heranwachsende vor Internetgefahren schützt und den Eltern die Möglichkeit gibt, das Surf- und Nutzungsverhalten Ihrer Schutzbefohlenen zu lenken und zu überprüfen
Schützt den Nachwuchs im Internet und am PC: Kinderschutz (GlobRob/Avanquest) (PresseBox) (München, ) Mit „Kinderschutz“ präsentiert Avanquest ab sofort ein bedienungsfreundliches Windows-Programm, mit dem Eltern das PC- und Internetverhalten ihrer Kinder dank vielfältiger Funktionen kanalisieren und somit ihren Nachwuchs u.a. vor Gefahren aus dem Internet schützen können.

Dieses Kinderschutz-Programm hilft bei der automatischen Regelung des Umgangs von Kindern mit dem PC. „Kinderschutz“ ist das digitale Schutzpaket – fürs elterliche Gewissen und für das Kind! Mit dem Programm kann man als Erziehungsverantwortlicher sicherstellen, dass die eigenen Kinder nur Inhalte, Sites und Anwendungen konsumieren, die man als Eltern freigegeben hat – so kann der Nachwuchs sicher surfen und geschützt die Vorteile des Internets nutzen.

Mit dem von der GlobRob GmbH entwickelten und von Avanquest im Handel veröffentlichten Programm hat man nun endlich die Möglichkeit, seine Kinder schützend begleiten zu können, anstatt immer nur zu verbieten. Mit dieser Software können die Kinder die Vorteile und Möglichkeiten des Internets als Fundament für Erfolg in Schule und Studium entdecken und erleben.

Dank der innovativen, selbstlernenden Whitelist in „Kinderschutz“, die vertrauenswürdige, geprüfte Inhalte enthält, stehen den Zöglingen über 60.000 geprüfte und für Kinder empfohlene Internetseiten zur Verfügung.
Darüber hinaus kann man mit der integrierten Kontenverwaltung altersgerechte Konten erstellen, welche man dann individuell konfigurieren kann. So kann man für jedes Kind ein eigenes Profil kreieren und so selbst bestimmen, wie lange und zu welchen Uhrzeiten das jeweilige Kind im Web surfen und welche Seiten es besuchen darf.

Ebenfalls kann man den Zugriff auf Programme, Funktionen und Komponenten des Computers einschränken und zugleich stets informiert über aktuelle Nachrichten rund ums Thema Internetsicherheit bleiben. Die integrierte Nachrichtenfunktion der Polizei Sachsen hält den elterlichen Benutzer stets mit den aktuellen Sicherheits-Informationen auf dem neusten Stand. Dank einer Lizenz für 3 PCs kann man als Eltern mit „Kinderschutz“ auch auf mehreren Computern beruhigt und sorgenfrei den Weg für die Kinder in die weite Welt des Internets behutsam ebnen.

Das Programm wird laufend ein Jahr lang mit aktuellen Sicherheitsinformationen aktualisiert; nach diesem Zeitraum ist die Software auf dem zuletzt aktualisierten Level weiterhin benutz- und brauchbar. Ebenso besteht die Möglichkeit, die Laufzeit kostenpflichtig zu verlängern. Damit auch auf Dauer das Internet für die Kinder sicher bleibt!

Funktionen der Software.
- Individuelle Benutzerprofile - Erstellung von Konten mit individuellen Konfigurationsmöglichkeiten
- Programme freigeben oder sperren – Man kann selbst bestimmen, welche Programme die Kinder verwenden dürfen
- Einschränkung des Desktops – Man kann den Desktop einschränken und nur bestimmte Programme frei geben
- Hardware ein- oder ausschalten – Es ist möglich, zum Beispiel USB-Sticks, CD-Laufwerke oder Festplatten zu deaktivieren
- Werbefilter - Der Werbefilter verschont die Kinder vor lästigen Werbeaufritten
- Report - Der Report zeigt auf, wann und wie lange das Kind gesurft und welchen Seiten es besucht hat
- Whitelist - Beinhaltet über 60.000 geprüfte und für Kinder empfohlene Internetseiten und kann durch eigene Seiten ergänzt werden
- Laufzeitbegrenzung – Man kann festlegen, an welchen Tagen, zu welcher Uhrzeit und wie lange gesurft werden darf
- Nachrichten – So bleibt man zum Thema Internetsicherheit stets auf dem aktuellen Stand
- Integrierte Updatefunktion - Für die stetige Aktualisierung der Software
- Schützt bis zu 3 PCs für 1 Jahr (365 Tage, ab dem Tag der Installation)

Leistungsumfang der Software im Detail:

Laufzeitbegrenzung: Mit „Kinderschutz“ können Eltern Zeitlimits für die Nutzung des Internets und des Computers festlegen. Sie können dazu empfohlene Laufzeiten, die auf altersgerechten Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung basieren benutzen, oder eine individuelle Laufzeit erstellen.

Whitelist: Die enthaltene Whitelist ist ein selbstlernendes Tool, mit dem das Kind nur auf Inhalte Zugriff hat, die in einer Liste verzeichnet und freigegeben sind. Dabei erreicht ein Kind alle Seiten, die von einer geprüften Kinderseite verlinkt werden. Da die, in der Whitelist enthaltenen, Webseiten geprüft und damit absolut kindersicher sind, ist die von dort aus weiterführende Seite ebenso sicher. Diese Webseite wird automatisch in die Whitelist übernommen und muss nicht von den Eltern ergänzt werden.

Konten - Individuelle Benutzerprofile: In der Kontenverwaltung können Eltern bestehende Windows-Benutzerkonten in „Kinderschutz“ übernehmen, schützen und individuell einstellen. Außerdem kann man neue Benutzerkonten für seine Kinder anlegen, individuelle Einstellungen und Sicherheitsbeschränkungen vornehmen oder einzelne Konten löschen.

Desktop: Mit „Kinderschutz“ können Eltern für jedes Benutzerkonto die Programmverknüpfungen und die Systemverknüpfungen definieren, die auf dem Desktop angezeigt werden sollen.

Programme freigeben oder sperren: Mit der Programmverwaltung kann man für jedes Benutzerkonto die Programme festgelegen, die erlaubt werden sollen. Nicht gewünschte Funktionen können gesperrt werden.

Komponenten - Hardware an- oder ausschalten: „Kinderschutz“ gibt Eltern die Möglichkeit, einzelne Computerkomponenten wie Laufwerke und USB-Anschlüsse an bzw. abzuschalten.

Werbefilter: Das Programm blockt unerwünschte Werbeanzeigen aus dem Internet sicher und effektiv. Somit werden Kinder nicht mit ungewollten Einflüssen aus dem Internet konfrontiert.

Report: Die Reportfunktion bietet den Eltern die Möglichkeit nachzuvollziehen, welche Internetseiten angelaufen wurden, wie lange das Kind an welchem Tag den Computer benutzt hat und wie viel Zeit davon im Internet gesurft wurde.

Ein Produkt - Voller Schutz: Mit der angebotenen Familienversion von „Kinderschutz“ kann man das Programm auf bis zu drei Rechnern installieren und so sein Kind auch bei der Nutzung von mobilen Geräten effizient und effektiv schützen.
______________________________________________________________

Systemanforderungen:
- Microsoft® Windows® 8, 7, Vista™, XP in den Varianten 32- und 64-bit
- 1 GHz Intel® Pentium® Prozessor oder äquivalent
- 512 MB Arbeitsspeicher (RAM)
- 30 MB Festplattenspeicher
- CD-ROM-Laufwerk
_______________________________________________________________

Verfügbarkeit und Preise:
„Kinderschutz“ ist Mitte Februar 2013 im gut sortierten Handel sowie im Internet für EUR 24,99 / SFR 29.90 als 3-PC-Lizenz erhältlich.

============================================================

Kontakt

Avanquest Deutschland GmbH
Lochhamer Straße 9
D-82152 Planegg bei München
Markus Y. Soffner
Avanquest Deutschland GmbH
Public Relations Consultant
Social Media