Die Windwärts Energie GmbH emittiert das Windwärts Genussrecht 2012/2013

Das Emissionsvolumen beträgt sechs Millionen Euro
(PresseBox) (Hannover, ) Die Windwärts Energie GmbH hat ein neues Genussrecht mit einem Volumen von insgesamt sechs Millionen Euro emittiert. Mit zwei Tranchen zu je drei Millionen Euro bietet es Anlegern ab einer Mindestzeichnungssumme von 1.000 Euro alternative Zinssätze und Laufzeiten. Die Emission des Genussrechts stärkt die Eigenkapitalbasis der Windwärts Energie GmbH und fördert das Unternehmenswachstum im In- und Ausland.

Anleger haben die Wahl zwischen zwei Genussrechtstypen
„Mit dem Windwärts Genussrecht 2012/2013 bieten wir Anlegern erneut die Möglichkeit, in den Ausbau erneuerbarer Energien zu investieren und zugleich am wirtschaftlichen Erfolg unseres Unternehmens teilzuhaben“, sagt Torsten Flemming, Geschäftsführer der Windwärts Energie GmbH. Die Anleger haben die Wahl zwischen zwei Genussrechtstypen mit unterschiedlichen Laufzeiten und Verzinsungen. Die ergebnisabhängige Verzinsung der Genussrechte vom Typ A beträgt bei einer Laufzeit von sieben Jahren 6,5 Prozent pro Jahr. Genussrechte des Typs B werden bei einer Laufzeit von zehn Jahren ergebnisabhängig mit 7,25 Prozent verzinst. Da die Nachfrage nach ökologischen beziehungsweise nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten angesichts der globalen Klimadebatte steigt, ist ein mindestens ebenso großer Zuspruch zu erwarten wie beim Genussrecht 2010/2011. Damals konnte das Genussrecht rund drei Monate vor dem geplanten Termin vollständig platziert werden. Verstärkt wird die Nachfrage durch den hohen Anteil an Anlegern, die wiederholt in Windwärts Emissionen investieren.

Vierte Genussrechtsemission für den Ausbau von Projekten mit erneuerbaren Energien
Das Windwärts Genussrecht 2012/2013 ist die vierte Genussrechtsemission des international tätigen Unternehmens der Branche der erneuerbaren Energien. Die ersten drei Emissionen aus den Jahren 2006, 2008 und 2010 mit einem Volumen von insgesamt 14 Millionen Euro wurden von mehr als 1.300 Anlegern gezeichnet. Durch die Überlassung von Kapital erwerben die Genussrechtsinhaber den Anspruch auf eine jährliche bilanzielle Beteiligung, während das Genussrechtskapital dem Unternehmen als sinnvolle Ergänzung zu traditionellen Bankkrediten dient. Hinsichtlich der Verwendung des Genussrechtskapitals erläutert Geschäftsführer Torsten Flemming: „Neben dem Ausbau unserer Tätigkeiten in der Projektentwicklung und -realisierung werden wir die Mittel wieder in den Zuwachs unseres eigenen Anlagenbestandes investieren. Dieser Verwendungsanteil soll bis zum Jahr 2014 mindestens 60 Prozent des insgesamt von der Windwärts Energie GmbH aufgenommenen Genussrechtskapitals ausmachen.“ Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung sind 55 Prozent des bisher aufgenommenen Genussrechtskapitals in den Eigenbestand investiert. Neben der Erwirtschaftung eines Gewinns und der nachhaltigen Sicherung des Unternehmenserfolgs wird die Windwärts Energie GmbH auch zukünftig in besonderem Maße gesellschaftliche Verantwortung in ökologischen und sozialen Belangen übernehmen.

Absicherung des Genussrechtskapitals
Abgesichert werden Genussrechte der Windwärts Energie GmbH über Honorare aus der Projektentwicklung und -realisierung, regelmäßige Einkünfte aus dem Management von Fonds- und Betreibergesellschaften, Sachanlagevermögen in Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasanlagen sowie Erlöse aus dem Betrieb eigener Anlagen.

Bildmaterial
Ausgewählte Fotos unserer Windenergie- und Photovoltaik-Projekte finden Sie unter nachfolgendem Link. Druckfähige Versionen der Fotos senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.
http://www.flickr.com/...

Kontakt

Windwärts Energie GmbH
Hanomaghof 1
D-30449 Hannover
Silvia Augustin
Unternehmenskommunikation
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media