LogiMAT 2013: Umwelttechnikspezialist HJS präsentiert innovative Abgasnachbehandlung auf Basis Sintermetall für die Intralogistikbranche

HJS SMF®-AR System - Speziell für Anwendungen mit hoher Niedriglast und niedrigen Abgastemperaturen (PresseBox) (Menden, ) .
- HJS stellt intelligente Abgasreinigungssysteme für Flurförderzeuge mit Dieselmotoren vor
- Verschärfung der Grenzwerte für den Ausstoß von Rußpartikeln und Stickoxiden erfordern erhöhte Umweltverträglichkeit der Motoren


"Intralogistik ohne Umwege - Markplatz der Innovationen" - Unternehmen der Branche zeigen vom 19. bis 21. Februar 2013 auf der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart, der jährlich größten, internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, wie das funktioniert. Auch HJS Emission Technology, führend in der Forschung, Entwicklung von Konzeptlösungen, Fertigung und Integration von sauberen Abgasreinigungssystemen für Dieselmotoren, ist ebenfalls auf der Messe vertreten. Das mittelständische Unternehmen präsentiert innovative Technologien zur Abgasnachbehandlung, die Rußpartikel- als auch Stickoxidemissionen senken und damit einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Mensch und Umwelt leisten. Angesichts sich sukzessive verschärfender Emissionsgrenzwerte für Verbrennungsmotoren in Europa und den USA gewinnen diese Technologien für die Logistikbranche zunehmend an Bedeutung.

Mit dem Inkrafttreten der Stufe III B Anfang 2011 ist der zulässige Emissionsausstoß für Non-Road-Motoren EU-weit deutlich abgesenkt worden. Stufe IV tritt ab 2014 in Kraft und erhöht die Anforderungen an die Umweltverträglichkeit mobiler Maschinen noch einmal.

"Die Intralogistikbranche ist auf zuverlässige Schadstoffminderungssysteme angewiesen, um die Vorgaben zu erfüllen", erklärt Michael Himmen, Mitglied der Geschäftsleitung von HJS Emission Technology. "Mithilfe unserer Technologien lassen sich Rußpartikel fast vollständig aus dem Abgas entfernen." Die Kompetenz und Erfahrung des Unternehmens bei der Entwicklung individueller Systeme je nach Kundenwunsch und Anwendungsgebiet haben bereits renommierte Hersteller wie Jungheinrich, einer der größten Anbieter von Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik, und Volkswagen Antriebssysteme überzeugt.

Dieselabgase wurden von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als krebserregend für Menschen klassifiziert und von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf die gleiche Gefahrenstufe mit Asbest, Arsen und Senfgas gestellt. Daher gibt es in Deutschland über die EU-Richtlinien hinaus geltende Regelungen wie TRGS 554 (Technische Regeln für Gefahrstoffe - Abgase von Dieselmotoren). Diese Schutzbestimmung regelt Tätigkeiten in Arbeitsbereichen, bei denen Abgase von Dieselmotoren in der Umgebungsluft auftreten können. Dazu gehören zum Beispiel Werkstätten oder Fertigungshallen, Bauarbeiten unter Tage, Tunnel oder Lkw-Laderäume, die mindestens teilweise räumlich abgeschlossen sind. Die TRGS-Vorgaben machen den Einsatz von Dieselpartikelfiltern zwingend erforderlich - vorgeschrieben sind Abscheideraten von mindestens 90 Prozent.

Autarke Systeme zur Schadstoffminderung

Speziell für Anwendungen mit hoher Niedriglast und niedrigen Abgastemperaturen hat HJS aktive Technologien wie SMF®-AR entwickelt. Das System basiert auf einem Sintermetallfilter mit autarker thermoelektrischer Regeneration und entfernt Schadstoffpartikel aus den Abgasen. Dabei erzeugt SMF®-AR die für den Rußabbrand erforderliche Temperatur aus eigener Kraft und kann sich dadurch in nahezu jedem Betriebspunkt selbst regenerieren - unabhängig davon, ob sich der Motor im Leerlauf befindet oder auf Hochtouren läuft. SMF®-AR eignet sich sowohl für die Erstausrüstung als auch für den nachträglichen Einbau und lässt sich mit weiteren Motorkomponenten verbinden. Weiterer Pluspunkt: Die Systeme sind NO2-neutral, erhöhen also nicht den Stickstoffdioxidausstoß des Fahrzeugs.

Die Systeme ersetzen in der Regel den originalen Schalldämpfer und lassen sich individuell an die Maschinen anpassen. In mehr als 20.000 Fahrzeugen und Maschinen wurden die VERT- zertifizierten HJS- Technologien bereits verbaut.

HJS steht für über 30 Jahre Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Abgasnachbehandlung, und leistet mit seinen innovativen Technologien und Produkten einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Mensch und Umwelt. Als Spezialist für Abgasreinigungssysteme bietet HJS für jede Anwendung die richtige Lösung.

Mehr über Abgastechnologien erfahren LogiMAT-Besucher am HJS-Stand in Halle 8, Standnummer 175. Weitere Informationen gibt es außerdem online unter www.hjs.com.

Kontakt

HJS Emission Technology GmbH & Co. KG
Dieselweg 12
D-58706 Menden
Andreas Selent
Leitung Marketing Services

Bilder

Social Media