Starkes zweites Halbjahr 2012 für Ascom

Ascom erzielte im Jahr 2012 gemäss den vorläufigen, ungeprüften Ergebnissen einen Umsatz von rund CHF 450 Mio (Vorjahr CHF 437,5 Mio) und damit ein Wachstum von knapp 3%
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Für das zweite Halbjahr weist Ascom eine EBITDA-Marge von rund 14% aus und erreicht damit nach einem schwachen ersten Halbjahr (EBITDA-Marge: 5.0%) für das Gesamtjahr eine EBITDA-Marge von rund 10%.

Aus heutiger Sicht wird ein Reingewinn im Rahmen des Vorjahres von rund CHF 20 Mio erwartet. Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung die Ausschüttung einer erhöhten Dividende (in Form einer steuerfreien Ausschüttung aus den Kapitaleinlagereserven) von CHF 0.30 pro Aktie beantragen.

Die vollständige Jahresrechnung sowie der Geschäftsbericht 2012 werden am 20. März 2013 veröffentlicht.

Starkes zweites Halbjahr Im zweiten Halbjahr 2012 erreichte Ascom einen Umsatz von rund CHF 235 Mio und eine EBITDA-Marge von rund 14%. Wireless Solutions weist für das zweite Halbjahr bei einem Umsatz von rund CHF 155 Mio eine EBITDA-Marge von rund 17% aus. Network Testing verzeichnete im zweiten Halbjahr eine Umsatzsteigerung von rund 15% gegenüber dem ersten Halbjahr. Bei einem Umsatz von rund CHF 70 Mio erreichte Network Testing eine EBITDA-Marge vor Restrukturierungskosten von rund 15% (unter Einschluss der Restrukturierungskosten rund 10%).

Wireless Solutions steigert EBITDA-Marge auf 16%

Wireless Solutions steigerte den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um rund 7% und erreichte für das Gesamtjahr einen Umsatz von rund CHF 295 Mio. Wireless Solutions verbesserte die Profitabilität erneut und verzeichnete für das Gesamtjahr mit einer EBITDA-Marge von rund 16% das beste je erreichte Ergebnis.

Erfolgreicher Turnaround für Network Testing Network Testing setzte den Turnaround erfolgreich um und verbesserte sich dank einer Umsatzsteigerung von 15% gegenüber dem ersten Halbjahr bereits im zweiten Halbjahr deutlich. Für das Gesamtjahr 2012 erreichte Network Testing dank dieser positiven Entwicklung einen Umsatz von rund CHF 130 Mio bei einer EBITDA-Marge von 5% (vor Restrukturierungskosten).

Die geplanten Massnahmen zur Senkung der Kostenbasis um CHF 20 Mio wurden vollständig umgesetzt und belasten das Jahresergebnis mit einmaligen Restrukturierungskosten von rund CHF 12 Mio. Damit hat Network Testing sehr rasch und effizient auf die Marktverhältnisse reagiert. Die um CHF 20 Mio deutlich tiefere Kostenbasis wird sich erst im Jahr 2013 vollständig auswirken und bildet eine gute Grundlage für den weiteren Geschäftsverlauf. Ohne Restrukturierungskosten und unter Berücksichtigung der vollen Einsparungseffekte hätte die EBITDA-Marge für Network Testing für 2012 rund 15% betragen.

Nettoergebnis im Rahmen des Vorjahres Basierend auf den vorläufigen Ergebnissen und aus heutiger Sicht erwartet Ascom für 2012 einen Konzerngewinn im Rahmen des Vorjahres von rund CHF 20 Mio (H1/2012: CHF 2,6 Mio; Gesamtjahr 2011: CHF 23,1 Mio).

Per 31. Dezember 2012 weist die Ascom-Gruppe eine Nettoverschuldung von rund CHF 40 Mio aus. Die Eigenkapitalquote liegt bei rund 40%.

Aufgrund des positiven Ausblicks wird der Verwaltungsrat der Generalversammlung die Ausschüttung einer um 20% erhöhten Dividende (in Form einer steuerfreien Ausschüttung aus Kapitaleinlagereserven) von CHF 0,30 pro Aktie beantragen.

Definitive Resultate Ascom wird weitere Informationen sowie die vollständige Jahresrechnung und den Geschäftsbericht 2012 am 20. März 2013 veröffentlichen. Gestützt auf das gute Ergebnis im zweiten Halbjahr 2012 wird Ascom die Guidance an der Bilanzmedienkonferenz aktualisieren.

Kontakt

Ascom
Kruppstraße 105
D-60388 Frankfurt am Main
Daniel Lack
Leiter Communications
E-Mail:
Social Media