ADLINK bringt ersten lüfterlosen Medizintechnik-Computer der neuen Topaz-Linie auf den Markt

Der robuste und zuverlässige TPZ-1300 Computer ist führend im Bereich mobiler Funktionalität
TPZ 1300 R45 (PresseBox) (Mannheim, ) ADLINK Technology, führender Anbieter zuverlässiger I/O-Plattformen, hat die Verfügbarkeit des ersten Computers seiner Medizintechnik-Computer der neuen TOPAZ-Linie angekündigt. Der TPZ-1300, zertifiziert nach EN-60601-1 (dritte Ausgabe), bietet umfangreiche I/O-Anschlussmöglichkeiten, Wireless-Support sowie aufgabenspezifisch wählbare Leistung des Prozessors mit Longlife-Support. Durch seine Zuverlässigkeit und Robustheit ist der TPZ-1300 hervorragend geeignet für mobile Aufgaben in Bereichen wie z. B. Telemedizin, Pflege-Informationssysteme oder medizinische Verwaltung.

Ideal für den Einsatz im Medizinbereich

Die dedizierte Eignung von ADLINKs TPZ-1300 für IT-Aufgaben im Bereich des Gesundheitswesens kommt durch seine zuverlässige Funktion im Dauerbetrieb, mit einem führenden MTBF-Wert von mehr als 250.000 Stunden, zum Ausdruck. Der lüfter- und kabellose Aufbau stellt die für den langfristigen Einsatz benötigte Haltbarkeit sicher. Das einfach zu reinigende Gehäuse und der geräuschlose Betrieb erfüllen die strengen Anforderungen an medizintechnische Geräte. Optional ist eine antibakterielle Beschichtung verfügbar.

Robuster Aufbau für portable Leistungsfähigkeit

Durch seinen robusten Aufbau widersteht der TPZ-1300 Schwingungsbelastungen bis 5 g und Stößen bis 100 g und erfüllt die Erfordernisse telemedizinischer Applikationen wie Telekardiologie, Telepathologie oder den Einsatz als Workstation im Pflegebereich. Mithilfe mobiler Pflege-Workstations können Leistungserbringer z. B. elektronische Patientenakten, Arzneimitteldaten und Verwaltungsdaten einsehen, aber auch Daten eingeben und Verbindungen zu Rechenzentren aufnehmen. ADLINKs TPZ-1300 verfügt über herausragende I/O-Anschlussmöglichkeiten und Wireless-LAN-Unterstützung. Durch sein kompaktes Gehäuse (210 x 170 x 53 mm) lässt er sich flexibel in Wagen oder sonstigen mobilen Medizininstrumente-Wagen einsetzen - zum Vorteil aller Anwender, die kompakte, zuverlässige Lösungen benötigen.

Niedrige Leistungsaufnahme und vielfältige Schnittstellen

Der TPZ-1300 basiert auf einem Atom(TM) D2550/N2600 Prozessor, der für überragende Leistung bei gleichzeitig niedriger Leistungsaufnahme sorgt. Zu den üppigen I/O-Möglichkeiten zählen 6 USB-Ports, 3 GbE-Ports, 4 COM-Ports, 1 Mini-PCIe-Steckplatz sowie 4 digitale Ein- und Ausgänge, um die Kommunikation mit und die Kontrolle von mehreren Geräten zu optimieren.

ADLINKs HDMI-Video-Signalerfassungskarte integriert

"ADLINK hat die Popularität von Wireless-Lösungen im Bereich der IT des Gesundheitswesens erkannt und mit der Entwicklung der Topaz-Line medizinischer Computer darauf reagiert. Die integrierten, Application-Ready-Plattformen ermöglichen schnelle und zuverlässige Lösungen für den medizintechnischen Bereich", sagte Kenny Chang, Produktleiter für I/O-Plattformen bei ADLINK Technology. "Als assoziierter Partner der Intel Intelligent System Alliance kann ADLINK medizintechnische Computer mit erweiterter Langzeitverfügbarkeit anbieten. Darüber hinaus bietet ADLINK digitale Off-the-Shelf Bildverarbeitungslösungen, die voll kompatibel mit unserer erweiterbaren Computer-Linie Topaz sind, sodass alle medizinischen bildverarbeitenden Systeme davon profitieren können."

Zu den unterstützten Betriebssystemen des TPZ-1300 gehören Windows 7, Windows 7 Embedded, Windows XP, Windows XP Embedded und WinCE 7.0.

Kontakt

ADLINK Technology GmbH
Hans-Thoma-Str. 11
D-68163 Mannheim
Renate Fritz
Peter Kannegießer
EMEA Sales Division
Projektmanager

Bilder

Social Media