LieberLieber Software + SparxSystems Software: Starker Auftritt auf der embedded world 2013

Zur embedded world 2013 präsentieren LieberLieber Software und SparxSystems Software Ihre Lösungen für die Modellierung auf einem gemeinsamen Stand in Halle 4/628
(PresseBox) (Wien, ) "Wir freuen uns, allen Interessierten die mit den neuen Releases wieder stark erweiterten Möglichkeiten unserer Entwicklungswerkzeuge persönlich vorstellen zu dürfen. Wie aktuelle Studien unterstreichen, erschließt der gemeinsame Einsatz von Enterprise Architect 10 und AMUSE 2.2 höchstes Effizienzsteigerungspotenzial bei der Entwicklung von Modellen und Software. Unser Ziel auf der embedded world ist es daher, dieses Potenzial anschaulich zu machen und so noch mehr Anwendern ihre tägliche Arbeit zu erleichtern", unterstreichen Hans Bartmann, Geschäftsführer von SparxSystems Software und Daniel Siegl, Geschäftsführer von LieberLieber Software.

Enterprise Architect von Sparx Systems ist eine weltweit erfolgreiche UML Modellierungsplattform mit über 320.000 Nutzern und bietet vollständige Lebenszyklus-Modellierung für Business- und IT-Systeme, Software- und Systems-Engineering sowie Echtzeit- und Embedded-Entwicklung. Die kürzlich vorgestellte Version 10.0 bietet leistungsfähige neue Werkzeuge für User Interface Simulation, Impact-Analyse, verbesserte Modelldokumentation, Projektmanagement und vieles mehr.

Neu vorgestellt: EnArSys

Erstmals wird auf der embedded world LieberLieber EnArSys - Systems Engineering und Functional Safety Management (FSM, ISO 26262) mit Enterprise Architect -vorgestellt. EnArSys beinhaltet sowohl Methodik, als auch eine unterstützende Werkzeugkette, um Systems Engineering mit SysML und FSM-konforme Entwicklung mit Enterprise Architect benutzerfreundlich umsetzen zu können. Darüber hinaus zeigt LieberLieber im Rahmen der Unterstützung des Systems Engineering auch Möglichketen der Datenintegration zwischen Anforderungsmanagementsystemen und Enterprise Architect. Zum Einsatz kommt dabei auch das durch die Object Management Group standardisierte Requirement Interchange Format (ReqIF).

Plug-In für C-Code Generierung

Speziell für Entwickler von embedded systems, die bisher nach einem einfachen und schlanken C-Code Generator gesucht haben, baute LieberLieber sein entsprechendes Plug-In für Enterprise Architect weiter aus. Mit geringstem Ressourcenbedarf und ohne eigenes Framework kann nun direkt aus Zustandsautomaten und Aktivitätsdiagrammen C-Code generiert und auch visualisiert werden. "Gerade im Bereich kleiner embedded systems fehlte bisher diese Möglichkeit der ressourcenschonenden C-Code Generierung und Visualisierung. Daher haben wir unser Plug-In weiter entwickelt und stellen es erstmals auf der embedded world 2013 einer breiteren Öffentlichkeit vor", so Siegl.

Vortrag: Varianten unter Kontrolle

In seinem Vortrag auf der parallel zur Messe stattfindenden Konferenz wird LieberLieber Mitarbeiter Dr. Oliver Alt am 27. Februar (14.30 - 15.00 Uhr) auf das derzeit heiß diskutierte Thema des Umgangs mit Produktvarianten in der Entwicklung eingehen. Die Grundannahme dabei ist, dass Varianten eines Produkts aus Effizienzgründen nicht immer wieder von Grund auf neu entwickelt werden sollten. Das entsprechende Konzept nennt sich "product line development" und ist in der Autoindustrie heute schon weit verbreitet. Oft ist es aber so, dass die Festlegung der Varianten manuell und nach unterschiedlichen Methoden erfolgt. Und auch beim Management der Varianten fehlt es meist an einem durchgängigen Konzept über den gesamten Produktzyklus. Alt stellt zur Lösung dieser Probleme den Ansatz des "feature model-based variant management" vor. Mit diesem Ansatz lassen sich automatisiert Varianten konfigurieren und erstellen, was den Entwicklungsprozess erheblich erleichtert.

Besuchen Sie LieberLieber Software und SparxSystems Software auf der embedded world 2013 (26. - 28. Februar, Nürnberg, Halle 4, Stand 628) und tauchen Sie ein in die Welt der Modellierung.

Über Sparx Systems

Sparx Systems wurde 1996 in Australien gegründet und ist Hersteller von Enterprise Architect, einer weltweit erfolgreichen UML Modellierungsplattform. Enterprise Architect dient zum Entwurf und zur Herstellung von Softwaresystemen, zur Geschäftsprozessmodellierung und zur Modellierung beliebiger Prozesse oder Systeme. Enterprise Architect in der aktuellen Version 10 wird von über 320.000 Nutzern für seine Leistungsfähigkeit zu einem unschlagbaren Preis geschätzt. Enterprise Architect unterstützt unter anderem UML 2.4, BPMN 2.0, SOMF 2.1 SysML 1.3, DDS und TOGAF. Die umfassende Integration in andere Entwicklungsumgebungen wie VS Studio, TFS sowie Eclipse und die Anbindung an Versionierungssysteme machen es zum idealen Bindeglied in jeder Prozesslandschaft.

Um den zahlreichen Kunden in ihrer Sprache und Zeitzone bestes Service rund um Enterprise Architect bieten zu können, wurde 2004 die Sparx Systems Software GmbH gegründet, die die gesamte deutschsprachige Region beim Lizenzerwerb sowie durch Training und Consulting unterstützt.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.sparxsystems.de/...

Kontakt

LieberLieber Software GmbH
Handelskai 340 Top5
A-1020 Wien
Rüdiger Maier
LieberLieber Software GmbH
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media