Politik meets medica

(PresseBox) (Hochdorf, ) Am 6. Februar konnten sich der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Alexander Bonde und Landrat Schmid einen persönlichen Eindruck von der Leistungskraft des Medizintechnikherstellers machen.

Die medica Medizintechnik GmbH sei eigentlich "eine typische oberschwäbische Firma", beschrieb Inhaber und Geschäftsführer Peter Kopf dem baden-württembergischen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz seinen Betrieb. 1990 hatte sich der gelernte Ingenieur mit seinem ersten selbstentwickelten therapeutischen Bewegungstrainer selbstständig gemacht. Heute platziert sich medica als unaufgeregt auftretender "hidden Champion" ("heimlicher Champion") mit seinen Produkten im Bereich der Rehabilitation weltweit unter den Top 3 bei therapeutischen Trainingsgeräten, so Peter Kopf.

70 Prozent des Umsatzes würden mittlerweile im Ausland getätigt. Medica liefere an Kunden in über 60 Ländern, hauptsächlich an Reha-Einrichtungen, Seniorenheime, Physiotherapiepraxen aber auch an Privatpersonen mit Neurologischen Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Parkinson, Multiple-Sklerose,...).

Mit dem wachsenden Absatz hat sich auch die Zahl der Mitarbeiter auf derzeit 105 vergrößert. Bei der Entwicklung der patentgeschützten Trainingsgeräte arbeite das Unternehmen vermehrt mit Hochschulen im In- und Ausland zusammen, ergänzte Geschäftsführer Otto Höbel.

Weniger hatte Minister Bonde wohl auch nicht erwartet. Der Landkreis Biberach stehe schließlich dafür, "als Wirtschaftsstandort im ländlichen Raum gut entwickelt" zu sein, lobte der Grünenpolitiker. Wie gelinge es medica, an einem ländlichen Standort an qualifizierte Mitarbeiter zu kommen, wollte Bonde wissen. "Das ist schwierig, aber wir haben einen guten Ruf als Arbeitgeber", antwortete Geschäftsführer Höbel.

Am Ende konnten alle Besucher persönlich THERApeutischen Trainingsgeräte testen - einen Service, den die medica-Medizintechnik auch allen Betroffenen anbietet. Ohne kostenlosen Test der THERA-Trainer ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen nicht möglich - so Peter Kopf.

Kontakt

medica Medizintechnik GmbH
Blumenweg 8
D-88454 Hochdorf
Christine Hohensteiner
Marketing & Assistentin der Vertriebsleitung
E-Mail:

Bilder

Social Media