LIBERO v6 in der ersten Bibliothek in Deutschland im Produktiveinsatz - Bücherei Maintal

Das Pilotprojekt für die webbasierte Version der Bibliothekssoftware wurde am 10. Januar gestartet
LIBERO v6 (PresseBox) (Pleidelsheim, ) Wie immer ist die Bücherei Maintal mit ihrer Leiterin Nadine Marnette und dem gesamten Team vorne dabei, wenn es darum geht, neue Funktionen der Bibliothekssoftware LIBERO zum Nutzen der Leserinnen und Leser der Stadtbibliothek einzusetzen. Als erste Bibliothek in Deutschland hat die Bücherei das Update auf die webbasierte Softwareversion LIBERO v6 vollzogen.

Am 10. Januar haben die Beschäftigten das neue System nach einer rund einwöchigen Umstellungs- und Schulungsphase, während der die Maintaler Büchereien geschlossen waren, in Betrieb genommen. „Die neue Softwareversion kam für uns genau zum richtigen Zeitpunkt, denn im Zuge des normalen turnusmäßigen Hardwareaustauschs konnten wir so auf die Installation einer neuen Client-Software für das Bibliotheksmanagement in der Bücherei verzichten“ berichtet Susanne Wawersig aus dem Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik in der Pressemitteilung der Stadt Maintal.

Eine Neuinstallation stand also so oder so an. „In Absprache zwischen dem Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik, dem Fachdienst Büchereien und dem Softwarelieferanten haben wir uns dann entschieden, von der bislang eingesetzten clientbasierten Version 5 der Bibliothekssoftware auf die webbasierte Version 6 umzustellen“, so Susanne Wawersig weiter. So wurde gleich nach Neujahr der Bibliotheksserver virtualisiert, die neue Software installiert und die Daten auf den neuen Server übertragen. Anschließend folgten ausführliche Tests für alle Arbeitsabläufe und Geschäftsgänge in der Bücherei sowie ein Training für die Mitarbeiterinnen.

Eine gute Portion Pioniergeist und dazu großes Interesse an technischer Innovation aller Art war es, die Nadine Marnette, Leiterin des Fachdienstes Büchereien der Stadt Maintal, die Entscheidung für LIBEROv6 leicht gemacht hat. „Es ist ein gutes Gefühl, mit einer Bibliothekssoftware, die in einem Browser bedient werden kann, auf der Höhe der Zeit zu sein. Und dass wir dabei die erste Bibliothek in Deutschland sind, macht uns schon ein bisschen stolz“, so die Fachdienstleiterin.

Für die Benutzer der Maintaler Stadtteilbüchereien ändert sich auf den ersten Blick nichts. „Alle Abläufe bei der Verbuchung bleiben gleich. Auch im Web-Katalog stehen die bereits bekannten Suchfunktionen und Selbstbedienungsfunktionen wie Verlängerung, Vormerkung sowie die Onleihe, also die Ausleihe digitalisierter Medien, nach wie vor zur Verfügung“, erklärt Nadine Marnette. „Und intern werden wir uns schnell an die neue Benutzeroberfläche und die geänderte Menüführung gewöhnen“. Büchereibesucherinnen und Besucher sollten bei der Ausleihe künftig nur daran denken, dass die neue Software immer nur so schnell ist, wie es das Internet selbst gerade zulässt. „Da sowohl die Bedienung über das Internet gesteuert wird als auch alle Daten auf einem virtuellen Server im Netz liegen, ist der Zugriff unter Umständen nicht zu jedem Zeitpunkt genau gleich schnell“, so Nadine Marnette.

In den Maintaler Büchereien ist die australische Software LIBERO seit mehr als 12 Jahren im Einsatz. Aufgrund der guten und sehr kooperativen, langjährigen Zusammenarbeit mit dem Softwarelieferanten war der frühe Umstieg auf LIBERO v6 eigentlich keine Frage. „Immer wenn es entscheidende neue Funktionen in LIBERO gibt, die eine Bibliothek zum Nutzen der Leserinnen und Leser einsetzen kann, ist Maintal ganz vorne dabei. Wir freuen uns deshalb sehr, dass Maintal auch die erste deutsche Bücherei mit LIBERO v6 ist“ bestätigt Kornelia Läufer, Projektleiterin beim Softwarelieferanten LIB-IT GmbH.

Kontakt

LIB-IT DMS GmbH
Riedbachstraße 5
D-74385 Pleidelsheim
Dagmar Causley
Geschäftsführerin
Kornelia Läufer
Projektleitung
Marketing

Bilder

Social Media