Werkzeug für Vertriebserfolge

Mit durchgängigen Softwarelösungen dem Wettbewerb um Längen voraus
(PresseBox) (Primstal, ) Um im hart umkämpften Versicherungsmarkt nicht nur bestehen, sondern auch wachsen zu können, müssen Vermittler in der Lage sein, sich auf das Kerngeschäft, die Beratung der Kunden, zu konzentrieren. Dies ist aber nur dann möglich, wenn Vermittler eine Softwareunterstützung haben, welche ihnen die lästigen Routinearbeiten so weit wie möglich automatisiert abnimmt.

Die Finanzdienstleistungsbranche befindet sich in der wohl größten Umbruch- und auch Krisensituation der Nachkriegsgeschichte. Neue Regularien wie zum Beispiel die EU-Vermittlerrichtlinie, die VVG-Reform oder die anhaltende politische Diskussionen über Themen wie "Provisionsabgabeverbot", generelles europaweites "Provisionsverbot in der Finanzdienstleistung" oder die "Stärkung der Honorarberatung" zwingen den freien Finanzdienstleister zu einem Umdenken in seiner Arbeitsweise, um langfristig im Markt bestehen zu können. Solche Veränderungsprozesse bergen aber auch eine sehr große Chance in sich. Vermittler, die in Zeiten der Veränderung die richtigen Wege einschlagen, können sich entscheidende Wettbewerbsvorteile erschließen. Gerade hier kommt die ganze Stärke einer leistungsfähigen Softwarelösung zum Tragen.

Beispiel Angebotsprozess

So läuft der klassische Angebotsprozess heute immer noch nach folgendem Schema ab: Ein bestehender Kunde soll beraten werden. Die Kunden- und Vertragsdaten befinden sich zwar in einem Bestandsführungssystem, dieses verfügt allerdings über keinerlei Beratungswerkzeuge. Das heißt, die Kundendaten werden erneut in einem Analyse-, Beratungs- oder Vergleichssystem erfasst. Nun wird zum Beispiel im Vergleichssystem das entsprechende Angebot erzeugt und eventuell schon der Antrag direkt online abgeschlossen. Dieser vom Vertrieb erzeugte Antrag landet nun im Backoffice und dort wird dieser manuell erfasst. Dieser manuelle Vorgang der wieder und wieder doppelten Datenerfassung kostet pro Antrag mindestens 15 Minuten. Ein Vollzeitvermittler, der statistisch rund 30 Anträge pro Monat abschließt, spart alleine durch den Wegfall der doppelten Datenerfassung einen ganzen Arbeitstag pro Monat ein. Diesen kann er gewinnbringend in neue Beratungstermine investieren.

Das Komplettsystem IWM FinanzOffice, welches 2012 mit dem Eisenhut Award in Gold ausgezeichnet und somit zum zurzeit besten Maklersystem am deutschen Markt gewählt wurde, bietet die Lösung. Durch den Einsatz von IWM FinanzOffice verzahnen Sie die Backoffice-Abläufe vollständig mit Ihren Vertriebsabläufen. Zudem bietet Ihnen IWM FinanzOffice eine flexible Möglichkeit, für Sie Umsatzpotenzial nach Ihren Regeln aufzuspüren und dem Vertrieb zuzuführen, und dass ohne manuellen Aufwand.

Zusammenfassend bringt der Einsatz der IWM-Komplettlösung, IWM FinanzOffice, folgende Vorteile:
  • Keine doppelte Datenerfassung.
  • Minimierung Ihres Haftungsrisikos.
  • Umsatzsteigerung durch strukturierte Beratung und automatisierte Leadgenerierung.
  • Automatisiertes Backoffice reduziert Kosten. Durch den Einsatz solch leistungsfähiger Softwareprodukte werden die Vermittler gestärkt aus der Krise hervorgehen.

Kontakt

IWM Software AG
Alte Eiweilerstr. 38
D-66620 Primstal
Bernd Jakobs
Vorstand der IWM Software AG
E-Mail:

Bilder

Social Media