AlienVault präsentiert SIEM-Lösungen auf der CeBIT 2013 in Hannover

Einladung zur Präsentation der Unified Security Management-Plattform
(PresseBox) (Ismaning b. Muchen, ) Innerhalb eines IT-Netzwerkes sollte der Austausch von Informationen, Kontakten etc. stets abgesichert sein. Daher müssen Unternehmen die Prozesse im Data Center und auch in Cloud-Umgebungen bestmöglich kontrollieren. Traditionelle SIEM-Lösungen können speziell Cloud-Strukturen nur sehr eingeschränkt überwachen. Firmen setzen sich daher einem hohen Sicherheitsrisiko aus.

USM-Experte AlienVault unterstützt Unternehmen dabei, ihre komplette Netzwerk-Security stets im Auge zu behalten. Der Entwickler präsentiert im Rahmen der CeBIT vom 5. bis 9. März 2013 in Hannover seine ganzheitlichen Security-Management-Lösungen - insbesondere die neue Version 4.1 der AlienVault Unified Security Management (AV-USM)-Plattform. Die Konsole besteht aus einer SIEM-, einer Log-Management- und einer Sensor-Komponente. Das USM-Framework der Konsole verbindet mehrere Sicherheitsfunktionen miteinander. Sie überwachen zum einen Ressourcen, Daten und Anwendungen und erkennen zum anderen Bedrohungen und Schwachstellen des Netzwerks in Echtzeit. So behalten IT-Abteilungen ihr privates Rechenzentrum oder ihre Public Cloud stets im Auge. Nutzer sparen dadurch Zeit und Geld bei der Fehlersuche und sichern sich gleichzeitig jederzeit gegenüber Netzwerkangriffen ab.

Die IT Sicherheitsspezialisten von AlienVault laden recht herzlich ein, ihre Messestände auf der CeBIT in Hannover zu besuchen. Der amerikanische Entwickler ist als Unteraussteller bei der sysob IT-Distribution (Halle 12, Stand C22) und bei Wick Hill (Halle 2, Stand B29) vor Ort. Hier können sich Besucher auch über die weiteren SIEM-Lösungen von AlienVault informieren. Gerne stehen Ihnen die Experten für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Zur Vereinbarung eines Gesprächstermins wenden Sie sich per E-Mail an alienvault@sprengel-pr.com.

Kontakt

AlienVault Central & Eastern Europe
Gutenbergstr.6
D-85737 Ismaning b. Muchen
Barbara Ostrowski
Sprengel PR
Social Media