BVDW: Online-Partnersuche steht bei deutschen Internetnutzern hoch im Kurs

Mehrheit der Nutzer suchen auf Online-Partnerbörsen nach festen Beziehungen / BVDW-Studie weist hohe Aktivität der Nutzer in Online-Partnerbörsen nach
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Flirten, Beziehungen und Liebesbeweise: Sieben von zehn Nutzern von deutschen Online-Partnerbörsen suchen nach einer festen Beziehung im Internet. Jeder Dritte geht dafür sogar täglich online. Drei Viertel der Nutzer von Partnerbörsen sind über 40 Jahre alt. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. in einer aktuellen Untersuchung des Nutzungsverhaltens deutscher Internetnutzer in Online-Partnerbörsen. Weitere Details stehen auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org.

Interesse an Beziehungen liegt bei den Nutzern deutlich vorne

Laut der BVDW-Studie bevorzugen die Nutzer von deutschen Online-Partnerbörsen bei ihrer Suche mehrheitlich Beziehungen oder Partnerschaften. Sieben von zehn Anwendern (70,6 Prozent) suchen in den Online-Partnerbörsen nach einer festen Beziehung und sechs von zehn (61,5 Prozent) nach einem Lebenspartner. Von weitaus geringerem Interesse als traditionelle Beziehungen gelten lose Bindungen. Demnach möchten nur etwas mehr als ein Fünftel der Nutzer Bekanntschaften finden (22,9 Prozent) oder Freundschaften schließen (20,8 Prozent). Das Thema Seitensprünge interessiert nur 7,8 Prozent der Befragten.

Anwender nutzen Online-Partnerbörsen sehr häufig

Mehr als ein Drittel (34,6 Prozent) der Befragten nutzen Online-Partnerbörsen mehrmals täglich. Fast die Hälfte der Befragten (48,2 Prozent) beschäftigt sich mehrmals pro Woche mit der Partnersuche im Internet. Etwa jeder fünfte Anwender (10,6 Prozent) gibt an, Online-Partnerbörsen nur einige Male im Monat zu nutzen.

Ältere Nutzer überwiegen bei Online-Partnerbörsen

Die Mehrheit der befragten Nutzer von Online-Partnerbörsen zählen zu den älteren Semestern. Die meisten dieser Nutzer sind zwischen 50 und 59 Jahren alt (30,6 Prozent), gefolgt von den 40- bis 49-Jährigen (27,4 Prozent) und den über 60-Jährigen (18,9 Prozent). Jüngere Jahrgänge finden sich demzufolge seltener unter den Umfrageteilnehmern. Nur 15,0 Prozent der Befragten geben an, zwischen 30 und 39 Jahren alt zu sein, gefolgt von den 20- bis 29-Jährigen (5,7 Prozent). Unter 20-Jährige benutzen laut der BVDW-Umfrage die Online-Partnerbörsen am wenigsten (0,3 Prozent).

Methodische Hinweise zur Untersuchung

Die BVDW-Studie untersucht das Nutzerverhalten in deutschen Online-Partnerbörsen. Insgesamt nahmen 1.825 deutsche Internetnutzer von Online-Partnerbörsen an der Online-Umfrage des BVDW teil. An der Studie beteiligte Online-Partnerbörsen und Unterzeichner des "S.P.I.N.-Kodex" im BVDW sind eDarling, friendscout24, match.com, neu.de, partner.de, secret und Shopaman.

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Mike Schnoor
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Referent
E-Mail:

Bilder

Social Media