Qualifizierte Fortbildung mit dem f:mp.

Der Fachverband Medienproduktioner e.V. bietet 2013 mit dem "Geprüften Medienproduktioner/f:mp." ein bewährtes Konzept mit erweiterten Inhalten an
Qualifizierte Fortbildung mit dem f:mp. (PresseBox) (Zell/Mosel, ) Die Fortbildungsangebote unter dem Dach des f:mp.-Campus verfügen über einen hervorragenden Ruf in der grafischen und Kommunikationsindustrie. Insbesondere die Fortbildung "Geprüfter Medienproduktioner/f:mp." ist deshalb längst als Qualitätskriterium anerkannt - mit über 450 Absolventen der hat der f:mp. der Stellung der Medienproduktioner ein einzigartiges Fundament gegeben.

Um der Aktualität und der der sich rapide verändernden Medienlandschaft noch besser gerecht werden zu können, ist das gesamte Konzept inhaltlich und organisatorisch weiterentwickelt worden. "In den letzten drei Jahren hat der f:mp. das Thema Medienkonvergenz im direkten Zusammenhang mit Online und Mobile in das Fortbildungsangebot integriert - die stetig wachsende Anforderungen aus dem Markt bedingen, dass die Medienproduktioner nun auch in der Königsdisziplin der f:mp.-Fortbildung hierzu ein Angebot bekommen", erklärt Christina Fuchs, Vorstand Fortbildung des f:mp.

Mit der nun modular aufgebauten Fortbildung geht der f:mp. aus diesem Grund konsequent einen Schritt weiter hin zur Medienkonvergenz. Aufbauend auf gemeinsamen Basiskompetenzen fokussieren zwei unterschiedliche Schwerpunkte jeweils relevante Inhalte zu den Themenkomplexen PRINT sowie ONLINE / MOBILE / DIGITAL. Dabei können die Teilnehmer sowohl die Grundlagen als auch beide Schwerpunkte gleichzeitig erarbeiten. Alternativ dazu besteht auch die Möglichkeit, die Grundlagen und lediglich einen Schwerpunkt zu absolvieren. So können die Teilnehmer die Module ganz individuell nach ihren beruflichen Anforderungen im Bereich der Medienproduktion zusammenstellen. Das von den Teilnehmern erworbene Wissen wird anschließend in Form eines Assessment-Centers geprüft.

Weiterhin wurden die Wünsche der bisherigen Teilnehmer zum Ablauf maßgeblich berücksichtigt. Die Weiterbildungsblöcke im Schwerpunkt PRINT sind von 10 Terminen auf 8 Termine reduziert worden ohne dabei die Inhalte zu kürzen. Der Freitag wird zudem als kompletter Seminartag genutzt. Die Veranstaltungen beginnen also nicht mehr um 18:00 Uhr, sondern bereits am Vormittag. Gleiches gilt auch für die neuen Blöcke ONLINE / MOBILE / DIGITAL.

"Nicht nur aufgrund einer sehr hohen Nachfrage unserer Mitglieder ist es eine logische Schlussfolgerung, die Schwerpunkte ONLINE / MOBILE / DIGITAL gleichberechtigt neben PRINT in das Repertoire mit aufzunehmen. Das entspricht auch ganz dem Zeitgeist, welcher der Medienindustrie neuen Schwung verleiht", ergänzt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.f-mp.de/...

Kontakt

Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)
Waldbornstraße 50
D-56856 Zell/Mosel
MSK GmbH
Anja Schlimbach
MSK Medien Service Köln KG
Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)

Bilder

Social Media