Sicherheit für Sportler - sportsCurve GmbH erweitert Security Leistungsportfolio mit Produkten von ICEdot

(PresseBox) (München, ) Die SportsCurve GmbH gibt die Partnerschaft mit dem US Unternehmen ICEdot bekannt, um in Zukunft deren Sicherheitskonzepte für Sportlern in Europa zu vermarkten. ICEdot Produkte unterstützen Extremsportler, z.B. Rennradfahrer, Skifahrer, Snowboarder oder auch Mountainbiker, die häufig an ihre Grenzen gehen - und in vielen Fällen allein unterwegs sind. ICEdot unterhält eine Onlinedatenbank, in der jeder Sportler mit seinem individuellen Code sein Sicherheitsprofil erstellt. Im Notfall (In Case of Emergency), kann mit diesem Code mittels SMS das hinterlegte Profil automatisch abgerufen werden. Menge und Art der Information wird vom Sportler selbst bestimmt.

ICEdots neuestes Produkt, der Crash Sensor, kommt in den nächsten Monaten auf den Markt und gibt dem ICEdot Sicherheitssystem das Tüpfelchen auf dem i. Der kleine Sensor kann auf jedem Helm befestigt werden und wird mit einem Smartphone verbunden. Das System erkennt Bewegung, einwirkende Kräfte und Stöße. Sobald ein Aufprall erkannt wird, sendet der Sensor einen Alarm an die Smart Phone App, die einen akustischen Alarm auslöst und einen Countdown einläutet. Wenn der verunglückte Sportler nicht mehr in der Lage ist den Countdown abzustellen, schickt die App automatisch eine Alarmmeldung an die voreingestellten Kontaktdaten mit den aktuellen GPS Koordinaten, sodass die nötigen Rettungsmaßnahmen ergriffen werden können.

Das ICEdot Sicherheitssystem wurde speziell für Leistungs- und Extremsportler entwickelt und erfreut sich in den USA wachsender Beliebtheit. Das Unternehmen gab kürzlich bekannt, dass USA BMX den Service für alle Wettkampfteilnehmer zur Verfügung stellen wird.

Die Jahresgebühr für die ICEdot Lösung beträgt 10,- Euro. Das ICEdot Band (ohne Sensor) wird online und im Sportfachhandel für 19,90 Euro angeboten. Der Sturzsensor wird voraussichtlich zu einen empfohlenen Verkaufspreis von Euro 159,- in den Markt gehen.

Chris Zenthoefer, CEO von ICEdot, erklärt zur Kooperation mit sportsCurve: "Mit Christian und seinem sportsCurve Team haben wir den idealen Partner für unsere europäische Expansionsstrategie gefunden, weil sie sowohl in der Technologie als auch im Sportmarkt optimal vernetzt sind. Wir von ICEdot erweitern unseren Kundenkreis, um das globale Sicherheitssystem für Extremsportler zu werden. Mit der Einführung des bereits mehrfach preisgekrönten "Sturzsensors" wird sich diese Erfolgsgeschichte in Europa fortsetzen.

Zu ICEdot:

ICEdot ist ein Identifikations- und Meldeservice, der im Notfall direkt vor Ort wichtige Daten liefert. Die Meldung kann entweder manuell an eine Nummer erfolgen, die im ICEdot Band eingraviert ist oder sie erfolgt vollautomatisch sobald ein ICEdot Crash Sensor, der z.B. an einem Sturzhelm angebracht ist, einen stärkeren Aufprall dedektiert. Die Notfallmeldungen können Kontaktdaten von Angehörigen oder behandelnden Ärzten sein oder auch Informationen zum Gesundheitszustand des Verunglückten wie Blutgruppe, Diabeteserkrankung o.ä. Der Service nutzt im Notfall das Internet, Mobile Apps und SMS um den Patienten schnell zu identifizieren und dann unmittelbar wichtige medizinische Informationen an einen vorher festgelegten Personenkreis zu übermitteln. Weitere Informationen zu ICEdot finden sie hier unter www.icedot.org

Zur sportsCurve GmbH:

Bereits seit mehr als 3 Jahren ist sportsCurve für seine Team-Tracking Lösungen bei Eventveranstaltern und Sicherheitskräften bekannt. Team-Tracking ist das Live-Ortungssystem für Sicherheits- und Rettungskräfte. Hierzu erhält jedes Teammitglied einen GPS-Tracker dessen Position live übertragen wird. Die Positionsdaten der einzelnen Teilnehmer werden im sportsCurve Portal visualisiert und ermöglichen es, die Standpunkte der einzelnen Teammitglieder jederzeit im Überblick zu behalten.

Das sportsCurve Team-Tracking ist ideal für die Planung von Sicherheits- und Rettungskräften und erlaubt die Koordinierung von Teams auch mit mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets. So vereinfacht das sportsCurve Team-Tracking die Planung und Distribution von Einsatzkräften und gibt Teamleitern und Veranstaltern auch beim mobilen Einsatz die Kontrolle und die Sicherheit, die sie benötigen.

Kontakt:
SportsCurve GmbH
Richard Feichtinger
Madeleine-Ruoff-Str. 26
82211 Herrsching
Deutschland
Tel: +49 (0) 8152-90 99 047
email: icedot@sportscurve.com
web: www.sportscurve.com

Kontakt

mic AG
Denisstraße 1b
D-80335 München
Sabrina Semmler
Presse, Marketing & Investor Relations
E-Mail:

Bilder

Social Media