Rösler tauscht sich mit der schweizerischen Bundesrätin Leuthard über Energiefragen aus

(PresseBox) (Berlin, ) Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, ist heute mit der schweizerischen Bundesrätin Doris Leuthard, Vorsteherin des Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation, zu einem Gespräch zusammengetroffen. Gegenstand des Gesprächs waren die Energiestrategien der beiden Länder, Fragen zur Förderung der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz sowie zum Netzausbau und die Kooperation bei der Sicherstellung der Versorgungssicherheit.

Bundesminister Rösler: "Unsere beiden Länder stehen vor ähnlichen Herausforderungen bei der Umsetzung der Energiewende. Der Umbau der Energieversorgung in beiden Ländern kann nur gelingen, wenn er mit Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit in Einklang gebracht wird. Der Erfahrungsaustausch beider Länder liegt mir deshalb sehr am Herzen. Die Schweiz ist für uns auch ein wichtiger Kooperationspartner im europäischen Strommarkt, dessen Potentiale wir künftig noch besser nutzen wollen."

Ähnlich wie Deutschland plant die Schweiz mit ihrer Energiestrategie 2050 ebenfalls einen Umbau ihrer Energieversorgung. Der Bundesrat und das Parlament der Schweiz hatten nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima einen Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen. Die Stromerzeugung beruht in der Schweiz derzeit vor allem auf Kernenergie und Wasserkraft.

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin

Bilder

Social Media