Franz-Josef-Strauß-Flughafen in München recycelt verwendete Flugzeug-Enteisungsmittel mit EnviroChemie Membrantechnik

Das Enteisungmittel für den Winterdienst an Flugzeugoberflächen wird mit kompakter Envopur Membrantechnik umweltfreundlich und effizient recycelt und spart so Betriebskosten.
(PresseBox) (Roßdorf, ) Seit über zwanzig Jahren wird am Flughafen München versprühtes Flugzeugenteisungsmittel zurückgewonnen und für einen erneuten Einsatz aufbereitet. Um die Leistung der bestehenden Aufbereitungsanlage zu erhöhen, war es notwendig, die Anlagentechnik zu modifizieren und zu erweitern.

Anfang 2012 erteilte die Flughafen München GmbH der EnviroChemie den Zuschlag für die Lieferung einer Envopur Ultrafiltrationsanlage zur Erweiterung der bereits bestehenden Vorfiltrationseinheit, die sich in den Jahren zuvor gut bewährt hat. Die neue Membrananlage filtriert stündlich im Mittel mindestens 4.000 Liter mit Enteisungsmittel belastetes Niederschlagswasser. Dabei ist sie platzsparend, hochflexibel und weist einen hohen Automatisierungsgrad auf.

Die Anlage ist mit insgesamt sechs keramischen Envopur Ultrafiltrationsmodulen ausgestattet, die in drei Loops in der Anlage untergebracht sind. Die Loops können einzeln abgesperrt werden, um die Anlagenleistung den sich schnell ändernden Bedingungen im Betrieb anzupassen. Vorteilhaft für die Bediener der Anlage ist die gute Zugänglichkeit zu Behältern, Modulen und Aggregaten.

Neben Recyclinganlagen für Flugzeugenteisungsmittel plant, baut und liefert EnviroChemie auch chemisch-physikalische Aufbereitungsanlagen für Flugzeugwaschabwasser, wie am Flughafen München. Werksgefertigte dezentrale Wasserbehandlungsanlagen von EnviroChemie sind in der modularen EnviModul-Bauweise flexibel einsetzbar.

Kontakt

EnviroChemie GmbH
In den Leppsteinswiesen 9
D-64380 Roßdorf
Jutta Quaiser
Leitung Presse & Öffentlichkeit
Marketingkommunikation
E-Mail:
Social Media