Rittal erneut mit dem Axia-Award ausgezeichnet

Deloitte verleiht in Frankfurt "Axia-Award 2012"
Friedhelm Loh mit dem Axia-Award 2012 und Verantwortlichen des Beratungsunternehmen Deloitte und des Impulse Verlages (PresseBox) (Herborn, ) Zum zweiten Mal nach 2010 hat Rittal den Axia-Award von Deloitte erhalten. Das Prüfungs- und Beratungsunternehmen würdigte damit die großen Erfolge des Schaltschrank- und Systemanbieters in den Bereichen Internationalisierung, Branding und Firmenübernahmen. Deloitte hatte im letzten Jahr 144 Bewerberunternehmen untersucht, um aus ihnen die besten vier Mittelständler der Region Rhein-Main auszuwählen.

"Die erneute Auszeichnung mit dem Axia-Award ist für uns eine tolle Bestätigung und zugleich ein positiver Antrieb für das ganze Unternehmen, es in Zukunft noch besser zu machen", freute sich Friedhelm Loh, Inhaber und Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal. "Wir werden die Internationalisierung von Rittal weiter konsequent vorantreiben. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten erweist sich unsere globale Aufstellung mit 64 Tochtergesellschaften und Produktion auf drei Kontinenten als wichtiger Wettbewerbsvorteil."

Festakt in Frankfurt

Friedhelm Loh nahm den Preis beim Festakt am 14. Februar in Frankfurt persönlich entgegen. Jurymitglied Prof. Dr. Michael-Jörg Oesterle von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz würdigte die Anstrengungen von Rittal: "Mittelständische Unternehmen bilden Motor und Herz der deutschen Wirtschaft. Durch eine stete Weiterentwicklung von Erfolgsfaktoren, wie zunehmende Internationalisierung, Mergers & Acquisitions oder auch Branding, gelingt es Unternehmen wie Rittal, ihre Marktposition strategisch auszubauen und zu festigen."

Aufwändiges Bewerbungsverfahren

Die 144 Bewerber des Axia-Awards mussten zeigen, dass sie "Wert", "Fähigkeit" und "Erfolg" mitbringen. All dies schwingt in dem altgriechischen Wort "Axia" mit. Dazu war von den Unternehmen zunächst ein umfangreicher Fragebogen auszufüllen. Im Anschluss daran wurden die Geschäftsführer persönlich zur Entwicklung ihrer Betriebe befragt. Bewerben konnten sich Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Rhein-Main haben, einen Jahresumsatz von mindestens 50 Millionen Euro erwirtschaften und mindestens zum Teil in Familienbesitz sind. Die Jury unter Vorsitz von Peter Steiner (Mitglied des Vorstands, Hessischer Kreis) setzte sich zusammen aus Prof. Dr. Michael-Jörg Oesterle von der Johannes Gutenberg Universität Mainz, Norbert Kadau von der Bürgschaftsbank Hessen, Michael Prellberg von Gruner und Jahr sowie Jörg Wegner und Sven Oberle von Deloitte.

Neben Rittal wurden in Frankfurt auch die STI Group, die SAMSON AG sowie der Automobilzulieferer Woco GmbH mit dem Axia-Award 2012 ausgezeichnet.

Kontakt

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn

Bilder

Social Media