Online SelfAssessment an der Hochschule Ruhr West

CYQUEST entwickelt spielerische Selbsttests zur Studienvorbereitung und Selbsteinschät-zung
(PresseBox) (Hamburg, ) Die Hochschule Ruhr West (HRW) erweitert den Bereich der Studienorientierung um ein spielerisches Online-SelfAssessment. Studieninteressierte werden dabei mittels interaktiver Selbsttests mit erfolgsrelevanten Kompetenzanforderungen konfrontiert, um so die für eine fundierte Studienwahl wichtige Selbstreflexion anzuregen. Im Rahmen der Applikation kann der Interessent an fünf einzelnen Testmodulen teilnehmen. Die Ergebnisse aus den einzelnen Tests ermöglichen es dem Nutzer dann, eine erste Niveaueinstufung in den Kompetenzfeldern Englischkenntnisse, Kooperations- und Zusammenarbeitsvermögen, Zeitmanagement, Microsoft Office-Kenntnisse sowie Studien- bzw. berufliche Interessen zu erhalten. Diese Ergebnisse dienen der optimalen Planung des an der HRW angebotenen Vorsemesters „check-in@hrw".

Der Auftrag zur Erstellung des SelfAssessment Verfahrens wurde an den Hamburger Recrutainment-Spezialisten CYQUEST vergeben, der über umfangreiche Erfahrung in der Erstellung virtueller Berufs- und Studienorientierungsverfahren verfügt.

Die Hochschule Ruhr West

Die Hochschule Ruhr West ist eine der jüngsten staatlichen Fachhochschulen in NRW. Mit Standorten in Bottrop und Mühlheim / Ruhr liegt der Fokus des Lehrangebots der 2009 gegründeten Hochschule auf den sog. MINT-Fächern und Wirtschaft. Von Gründung an wurde im Leitbild der Hochschule deutlich der Aspekt „Diversity” betont. So ist die Hochschule Ruhr West bspw. bestrebt, „den Anteil der Studierenden mit Migrationshintergrund zu erhöhen und innerhalb des akademischen sowie nicht-akademischen Personals möglichst viele Nationalitäten und individuelle Erfahrungsbereiche von Menschen in der Hochschule zu nutzen”.

Das Vorsemester „check-in@hrw”

Im Bereich der Studienorientierung beschreitet die HRW vor diesem Hintergrund konsequent den Weg, Studieninteressierten in Form eines Vorsemesters vor dem eigentlichen Studium den Weg zu einem möglichst erfolgreichen Studienverlauf zu ebnen – der Name des Programms „check-in@hrw“.

Dieses Vorsemester ist unverbindlich und kostenlos, im Inhalt aber sehr konkret. Über 10 Wochen bekommen die Teilnehmer die Möglichkeit, an Modulen zu fachlichen Erfordernissen wie Mathematik, Physik oder Englisch teilzunehmen, in Form von Betriebsbesuchen Praxisluft zu schnuppern sowie Kurse zu maßgeblichen Schlüsselqualifikationen wie Teamarbeit, Zeit- und Selbstmanagement oder MS Office-Kenntnissen zu besuchen. Über Praxisanteile in verschiedenen Unternehmen vor Ort werden darüber hinaus die Berufsbilder des Ingenieurwesens deutlich und ermöglichen mehr Sicherheit in der Studienwahl.

Spielerischer Selbsttest oder auch „Online-SelfAssessment”

Damit dieses Vorsemester optimal im Sinne der Studienorientierung geplant und angegangen werden kann, bietet die HRW dazu passend einen spielerischen Selbsttest zur Vorbereitung. Dieser Selbsttest ermöglicht es dem Interessenten, eine erste Niveaueinstufung in insg. fünf Kompetenzfeldern zu bekommen:
  • Englischkenntnisse
  • Kooperations- und Zusammenarbeitsvermögen
  • Zeitmanagement
  • Microsoft Office Kenntnisse
  • Studien- bzw. berufliche Interessen
Jeder Selbsttest gibt dem Nutzer dabei eine ungefähre Einschätzung in Bezug auf das jeweils erreichte gegenüber dem erforderlichen Niveau. Dabei ist es aber wichtig zu betonen, dass es sich nicht um eine eignungsdiagnostische Aussage handelt. Vielmehr besteht der Sinn der Aufgaben darin, dass die Teilnehmer vorab mit für den Studienerfolg wichtigen Kompetenzanforderungen konfrontiert werden und die für eine fundierte Studienwahl wichtige Selbstreflexion angeregt wird.

Nachdem alle fünf Testmodule vollständig durchlaufen wurden, erhält der Nutzer sein Gesamtfeedback. Der Gestaltungsmetapher der Applikation folgend, handelt es sich dabei um das „Bordticket”, um für das Vorsemester der HRW einzuchecken.

Konkret handelt es sich dabei um einen Stundenplan des Vorsemesters, in den die sich aus dem Selbsttest ergebenden Empfehlungen, welche Module man belegen sollte, eingetragen sind. Dieser kann als PDF heruntergeladen werden. Möchte sich der Teilnehmer tatsächlich für das Vorsemester der HRW anmelden, so sollte er dieses PDF seiner Bewerbung beifügen.

Den auf der individuellen Bordkarte zu sehenden QR-Code kann man auch über das Mobilgerät auslesen und sich „sein” Ticket so entsprechend auch auf dem eigenen Telefon oder Tablet speichern.

Informationen zum Vorsemester "check-in@hrw.de" sowie der Zugang zum Selbsttest-Verfahren sind zu finden über den folgenden Link: http://www.hochschule-ruhr-west.de/check-in

Hintergrund: Verbesserung der Selbstauswahl und Verringerung der Abbrecherquote

Verantwortlich für einen Studienabbruch sind oft Informationsdefizite bzgl. des Studienverlaufs sowie der individuellen Schwerpunktwahl. Ebenfalls maßgebliche Gründe sind häufig sachfremde Kriterien wie Gegebenheiten des Hochschulorts oder Kompetenzdefizite in den technischen Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens. Vor diesem Hintergrund sind zahlreiche Hochschulen in Deutschland bestrebt, den Informationsstand und in besonderem Maße die Selbstauswahl-Fähigkeit der Studieninteressierten zu verbessern.

SelfAssessment: Multimediale Informationen und Selbsttests zu Studium und Beruf

Im Rahmen solcher virtuellen Studienorientierungen werden beispielsweise Informationen über Studieninhalte und -anforderungen, Studienorganisation und -kultur sowie die Berufsbilder hinter den jeweiligen Studiengängen angeboten. Diese Informationen werden multimedial aufbereitet. Es kommen bspw. Studierende, Lehrende und AbsolventInnen in Videointerviews zu Wort und geben Einblicke in das Studien- und Berufsleben. Interaktive Fallbeispiele, Übungen und Selbsttests bieten Studieninteressierten die Möglichkeit, sich mit den Inhalten des jeweiligen Studiengangs zu beschäftigen, diese auszuprobieren und zu „erleben“.

Die Online SelfAssessments sollen zur Reflexion über die eigene Studienwahl anregen und in erster Linie als Service für Studieninteressierte zur Erhöhung der Studienwahlsicherheit dienen. Damit geht mittelbar auch eine Reduzierung der Studienabbruch-Quote einher, wie Forschungen zu sog. „Realistic Job Previews“ nachgewiesen haben. Gleichzeitig haben diese Angebote positive Auswirkungen auf das Image der Hochschule.

Joachim Diercks, CYQUEST GmbH: „Wie wir aus verschiedenen Projekten wissen, steigt die Studienwahlsicherheit der InteressentInnen durch den Einsatz der virtuellen Studienorientierung signifikant an. Wir sprechen hier über Zuwächse zwischen 5 und 20 Prozentpunkten. Auch die sehr positive Wirkung auf das Image der Hochschule konnte in Evaluationen nachgewiesen werden. Zwischen 60 und 85% der Nutzer berichten von einer positiv veränderten Wahrnehmung der Hochschule.“

Umfangreiche Erfahrung in der Erstellung von Online SelfAssessments

CYQUEST verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Erstellung webbasierter Auswahl- sowie Berufs- und Studienorientierungsinstrumente und SelfAssessment Verfahren sowohl für Unternehmen und Einrichtungen als auch für Hochschulen.

So hat CYQUEST u.a. den „Studienwahl-Navigator“ für die Hochschule für Angewandte Wissen-schaften Hamburg entwickelt, eines der ersten und meistgenutzten Angebote dieser Art. Der Auftritt bietet neben einem Studieninteressentest und einem Erwartungsabgleich detaillierte Informationen und Selbsttests zu 31 Studiengängen und wurde seit 2006 bereits von nahezu 380.000 Studieninteressierten genutzt.

Daneben baut das Unternehmen zurzeit u.a. Online-Studienorientierungssysteme für die Georg-August-Universität Göttingen, die Hochschule Niederrhein, die Bauhaus Universität Weimar sowie die HafenCity Universität Hamburg auf. Insg. wurden so bereits interaktive Studienberatungsangebote für mehr als 50 versch. Studiengänge geschaffen.

Kontakt

CYQUEST GmbH
Lokstedter Steindamm 61a
D-22529 Hamburg
Lisa Adler
Projektmanagement
E-Mail:
Joachim Diercks
Geschäftsführung
Kundenmanagement
E-Mail:

Bilder

Social Media