ALLNET ermöglicht mit dem ALL3500 kostengünstigen Einstieg in die Welt der Home Automation

ALLNET - ALL3500 Oberfläche (PresseBox) (Germering, ) Der Germeringer IKT-Hersteller und Distributor ALLNET erweitert rechtzeitig zur CeBIT sein Home Automation Portfolio mit dem ALL3500 um eine kostengünstige IP-basierende Home Automation Zentraleinheit. Die ALL3500 bietet eine kostengünstige und solide Plattform für die Umsetzung von auf Messdaten basierenden Steuerungslösungen. Durch das eingesetzte Linux Open Source Betriebssystem kann die Schaltzentrale individuell an das gewünschte Einsatzszenario angepasst werden und ist so für unterschiedlichste Anwendungen geeignet.

Die ALL3500 Zentraleinheit kann verschiedenste Umgebungszustände wie beispielsweise Temperatur, Feuchtigkeit und Luftdruck erfassen, aufzeichnen oder mitteilen und auf Wunsch Schaltvorgänge über Aktoren und Relais auslösen. Je nach Konfiguration kann dies manuell, zeitgesteuert oder in Abhängigkeit der erfassten Werte erfolgen. Um einen möglichst großen Funktionsumfang bieten zu können, lässt sich das umfangreiche Portfolio von ALLNET Sensoren problemlos einsetzen.

Die ALL3500 wird ortsunabhängig und bequem über den integrierten Webserver konfiguriert und bedient, hierüber lassen sich auch die gelieferten Werte der angeschlossenen Sensoren und Relais anzeigen, auswerten und archivieren. Die integrierte XML-Schnittstelle ermöglicht zusätzlich eine einfache Integration in komplexe Installationen, sowie in bereits eingesetzte Steuerungssoftware. Der Aufstellort des ALL3500 lässt sich Dank 10/100Mbit LAN Anschluss und 300Mbit schnellem Wireless-N WLAN flexibel und unabhängig von bestehender Netzwerkinfrastruktur wählen. Im kabellosen Betrieb sorgen die beiden Antennen für eine hohe Reichweite und störungsfreie Datenübertragung.

Das Gerät verfügt trotz seines kompakten Designs über ein großes Angebot an Funktionen rund um die Themen Messen, Steuern und Regeln. Durch vier I2C Sensorports, vier 250V 8A Relais und vier Kontakteingänge lässt sich die Zentraleinheit äußerst vielseitig zum Schalten von Verbrauchern, Auswerten von Sensoren oder zum Anschluss von Tastern einsetzen. Zusätzlich steht noch ein Konsolen Port und ein USB 2.0 Port zur Anschaltung von Zigbee oder EnOcean Adaptern bereit.

Die Architektur des ALL3500 ermöglicht einen vielschichtigen und zuverlässigen Einsatz zur Temperaturerfassung in HACCP oder Alarmszenarien mit abhängiger Schaltung von Alarmgebern. Die Zentraleinheit kann genauso zur Überwachung von Luftfeuchte, Gasgeruch oder Wassereinbruch eingesetzt werden. Auf Wunsch lassen sich bei Über- oder Unterschreitung bestimmter Grenzwerte die an die Aktoren

angeschlossenen Geräte Schalten um so kritische Situationen zu vermeiden. Mit Hilfe externer Sensoren, wie dem ALL4590 Powermeter Modul lassen sich zusätzlich auch verbrauchsabhängige Schaltungen realisieren.

Die ALLNET Mess- und Steuermodule werden über den I2C-Bus, also über das bestehende vier- oder acht-Adrige Netzwerk- oder Telefonkabel an die Zentraleinheit angebunden. So ist ein sofortiger Einsatz, ohne aufwendige Neuverkabelung möglich. Die angeschlossenen Module werden auf einer maximalen Länge von 100 Metern direkt über die ALL3500 Zentraleinheit mit der benötigen Spannung versorgt.

Die ALLNET ALL3500 Zentraleinheit ist ab sofort zu einem EVP von 399 Euro über alle bekannten ALLNET oder ALLDIS Fachhändler, den telefonischen Vertrieb oder das Online Portal erhältlich. Der Funktionsumfang der ALL3500 Zentraleinheit wird während der CeBIT auf dem ALLNET Messestand C57 in Halle 13 demonstriert.

Kontakt

ALLNET GmbH
Maistrasse 2
D-82110 Germering
Sebastian Gentsch
ALLNET GmbH
Public Relations

Bilder

Social Media