Goethe-Institut startet Residenzprogramme in China

(PresseBox) (München, ) Künstler, Kulturschaffende, Kuratoren und Journalisten sind eingeladen, sich für zweimonatige Residenzaufenthalte in China zu bewerben. In den Sparten Literatur und Journalismus, Darstellende sowie Bildende Kunst schreibt das Goethe-Institut China 2013 vier neue Residenzprogramme aus.

AKTIV „Artists-in-Residence“ Programm im Bereich Bildende Kunst, Nanjing
Bewerbungsschluss: 25. Februar 2013


Das Künstlerresidenzprogramm „AKTIV“ wurde vom Goethe-Institut China in Zusammenarbeit mit dem Center of Contemporary Art Shangdong in Nanjing ins Leben gerufen. Es versteht sich als Ort aktiver künstlerischer Produktion, Kommunikation und Interaktion. Ziel ist es, deutschen bildenden Künstlern mit dem Residenzprogramm neue Impulse zu geben und sie ins Gespräch mit chinesischen Künstlern zu bringen. Jedes Jahr werden zwei bildende Künstler aus Deutschland eingeladen, die in den Bereichen Malerei, Fotografie oder Skulptur arbeiten. In einem Atelier von ca. 100 m² in Shangdong können die ausgewählten Künstler für einen Zeitraum von zwei Monaten (Mai bis Juni, September bis Oktober oder Oktober bis November) tätig werden.

Stipendium für Kuratoren, Chongqing
Bewerbungsschluss: 8. März 2013


Das Goethe-Institut China und das Organhaus Art Space in Chongqing initiieren im April 2013 ein vierwöchiges Zusammentreffen von Kuratoren aus verschiedenen Ländern. Im Zentrum des Programms stehen die Auseinandersetzung mit der Rolle des Kurators im Kunstbetrieb und verschiedene Formen kuratorischer Praxis. Vorgesehen ist die Konzeption eines gemeinsamen Ausstellungsprojekts. Das Stipendium umfasst die Unterbringung im Zeitraum 8. April bis 8. Mai 2013, die An- und Abreisekosten sowie einen monatlichen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von 1.000 Euro.

Residenzprogramm im Bereich Darstellende Kunst, Peking
Bewerbungsschluss: 15. März 2013


Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Choreografie und Regie. Der zweimonatige Aufenthalt dient der Arbeit an eigenen, chinabezogenen Projekten. Darüber hinaus bietet der Aufenthalt in Peking die Möglichkeit, Kontakte mit chinesischen Kunst- und Kulturschaffenden zu knüpfen. Das Stipendium umfasst den Aufenthalt in einem Stadtapartment im Zeitraum Mai und Juni 2013, die An- und Abreisekosten sowie einen monatlichen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von 1.000 Euro. Das Residenzprogramm ist eine Initiative des Goethe-Instituts China in Zusammenarbeit mit der Red Gate Gallery.

Residenzprogramm als Stadtschreiber, Peking
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2013


Bewerben können sich Schriftsteller und Kulturjournalisten. Der zweimonatige Aufenthalt soll für die Weiterentwicklung eigener literarischer oder journalistischer Projekte genutzt werden. Zudem ist der Teilnehmer gebeten, wöchentliche Beiträge für den Blog des Goethe-Instituts China zu verfassen. Zu den Programmleistungen gehören die Unterkunft in einem Stadtapartment im Zeitraum Oktober und November 2013, die An- und Abreisekosten sowie ein monatlicher Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von 1.000 Euro. Das Stadtschreiberprogramm ist eine Initiative des Goethe-Instituts China in Zusammenarbeit mit der Red Gate Gallery.

Weitere Informationen unter:
www.goethe.de/china
www.goethe.de/...

Weitere Residenzprogramme

Residenzprogramm des Goethe-Instituts und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im Bereich „Bildende Kunst“, Peking


Das gemeinsame Residenzprogramm der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und des Goethe-Instituts China beginnt im August 2013 und ermöglicht einen zweimonatigen Aufenthalt in einem Atelier der Red Gate Gallery, im Künstlerviertel Feijiacun. Das Programm konzentriert sich auf den Bereich der Bildenden Künste. Die Ausschreibung erfolgt durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Weitere Informationen finden Sie zu gegebener Zeit unter: www.kdfs.de.

Kontakt

Goethe-Institut e. V.
Dachauer Straße 122
D-80637 München
Dr. Christoph Mücher
Bereichsleiter Kommunikation
E-Mail:
Xiao Yu
Goethe-Institut China
Leiterin Projektmanagement Kultur
E-Mail:
Social Media