Region ist für Touristen und Geschäftsreisende attraktiv

IHK setzt auf Stärkung der T & C und den Bau des Kongresszentrums
(PresseBox) (Bonn, ) Mit fast 2,66 Millionen Gästeübernachtungen hat die Region Bonn/Rhein-Sieg einen neuen Rekordwert für das abgelaufene Jahr erreicht. "Die Zahlen sind sehr erfreulich und zeigen die Attraktivität unserer Region - sowohl im touristischen Bereich, aber auch für Geschäftsreisende", sagt Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg, "aber unsere aktuelle Konjunkturumfrage zeigt, dass das Beherbergungsgewerbe mit Sorgen in die Zukunft blickt: Nur 6,3 Prozent erwarten bessere Geschäfte, aber 31,3 Prozent befürchten eine ungünstigere Geschäftslage. Der Klima-Index ging von 115,1 im Herbst 2012 auf jetzt 96,8 zurück." Im vergangenen Jahr war die Bettenauslastung trotz der Rekordzahlen leicht rückläufig, in Bonn von 43,8 auf 43,3; in Rhein-Sieg von 37,6 auf 35,2 Prozent.

Wichtig sei - so Hille - jetzt die Weiterentwicklung der Tourismus & Congress GmbH als zentrale Vermarktungsplattform für die Region und eine schnelle Fertigstellung des Kongresszentrums: "Die T & C muss weiterhin der zentrale Akteur für die Vermarktung der Tourismus- und Kongressregion sein und alle touristischen Teilmärkte bedienen." In der Stadt Bonn wurden 2012 1.318.667 Gästeübernachtungen gezählt, das war ein Plus von 1,8 Prozent gegenüber 2011 (1.295.831). Bei den Gästen war eine Steigerung von 2,7 Prozent von 690.024 auf 708.546. Im Rhein-Sieg-Kreis betrug das Plus bei den Übernachtungen 7,6 Prozent von 1.249.107 auf 1.340.781. Die Zahl der Gäste stieg von 561.751 um 6,2 Prozent auf 595.452.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit
Social Media