Nachhaltig Energiekosten sparen: NIEDERBERGER Gruppe macht Gebäude fit für die Energiewende

(PresseBox) (Köln, ) Die Energiewende nimmt an Fahrt auf. Zunehmend wird auch Gebäudeeigentümern und Hausverwaltungen bewusst, dass es diese nicht zum Nulltarif gibt. Denn ebenso wie für Verbraucher werden sich für sie infolge des Atomausstieges die Energiekosten in den nächsten Jahren zusätzlich verteuern. Gerade Eigentümer größerer Objekte zahlen so noch einmal kräftig drauf. "Auch wenn diese große Stromabnehmer sind, von der Befreiung der EEG-Umlage profitieren sie beispielsweise nicht. Ihnen bleibt nur, die Energieeffizienz durch effektive Maßnahmen wirksam zu steigern, um so letztendlich nachhaltig Kosten einzusparen", informiert Marc-André Eickholz. Er leitet die Abteilung Facility Management bei der NIEDERBERGER Gruppe, die Gebäudeeigentümern nun mit einer fachübergreifenden Energieberatung zur Seite steht.

Im Fokus der Beratung steht dabei die Ermittlung des Ist-Zustandes, der für etwaige Optimierungsmöglichkeiten und Sparpotentiale ausschlaggebend ist. Ebenso lassen sich daraus gesetzliche Verordnungen sowie unterschiedlichste Fördermöglichkeiten ableiten. "Ziel ist es, den optimalen Mix aus Komfort und Energiebedarf zu finden, um gemeinsam einen Soll-Zustand zu definieren", so Marc-André Eickholz. Die Energie-Fachleute des bundesweit agierenden Gebäudedienstleisters verschaffen sich zunächst einen Überblick über die bauliche und technische Ausstattung eines Gebäudes mit besonderem Augenmerk auf deren Zustand und technischen Parameter. Hierzu führen die Ingenieure Objektbegehungen durch, analysieren die gewonnenen Daten und arbeiten dann entsprechende Optimierungsmaßnahmen aus, die sie auf Kundenwunsch auch planen und überwachen.

Beginnend mit dem Filterwechsel bei Lüftungsanlagen, der Luftkanalreinigung nach VDI 6022 und dem Leuchtmittelaustausch legen die Fachleute auch bei Wartung und Instandsetzungen der baulichen und technischen Ausstattung sowie bei Sanierungen selbst Hand an. "Dabei stellen wir den Gebäudeeignern – auf Basis der ermittelten Daten – gern auch Energieausweise für ihre Objekte aus", macht der leitende Facility-Manager der NIEDERBERGER Gruppe auf einen weiteren Service aufmerksam.

Großer Nachfrage erfreut sich zudem das zeitgemäße und innovative Energie-Monitoring durch den Gebäudedienstleister, das für Gebäudeeigentümer die notwendige Transparenz bei den Energiekosten schafft. Hierbei erfassen die Fachleute der NIEDERBERGER Gruppe die Zählerstände im gesamten Objekt kontinuierlich, verarbeiten diese zentral und bereiten sie dann visuell auf. "Zum einen entfällt mit unserem Energie-Monitoring die manuelle Zähleraufnahme. Zum anderen kann der Energieverbrauch per Web-Zugriff in Echtzeit analysiert, Optimierungen zeitnah veranlasst und Lastspitzen vermieden werden", erklärt Marc-André Eickholz.

Weitere Informationen unter www.niederberger-gruppe.de

Kontakt

NIEDERBERGER Gruppe Verwaltungs-GmbH
Brohler Straße 13
D-50968 Köln
PresseDesk
PR-Agentur
E-Mail:

Bilder

Social Media