Elsevier lädt am 7. April 2013 zu seinem Symposium auf dem DGIM-Kongress ein

Renommierte Experten aus der Praxis zeigen rechtliche Konsequenzen von Behandlungsfehlern und Strategien, wie Ärzte diese im Klinikalltag vermeiden
(PresseBox) (München, ) Elsevier, weltweit führender Verlag für wissenschaftliche, technische und medizinische Publikationen, sowie Anbieter von Informationslösungen und Dienstleistungen, richtet am 7. April 2013 von 12.00 bis 13.00 Uhr auf dem 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen ein Symposium aus. Die Veranstaltung in Saal 1A/1 bietet in zwei Vorträgen Klinikärzten konkrete Hilfestellung, wie sie die Problematik medizinischer Behandlungsfehler bereits im Vorfeld ausräumen. In "Behandlungsfehler im Klinikalltag vermeiden - rechtliche Risiken abschätzen!" werden mögliche rechtliche Konsequenzen sowie Wege zur Fehlervermeidung vorgestellt. Der Vortrag "Auf medizinisches Wissen präzise zugreifen" informiert, wie sich durch die gezielte Recherche mit der intelligenten klinischen Suchmaschine ClinicalKey (www.clinicalkey.com) Risiken minimieren lassen. Referenten sind der renommierte Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht Professor Dr. Karl Otto Bergmann (Honorarprofessor der Med. Fakultät Münster) und Dr. Thorsten Smul, Anästhesiologischer Oberarzt an der Universitätsklinik Würzburg.

Behandlungsfehler in der Klinik - Strategien zur Vermeidung und rechtliche Grundlagen

Die Schadenaufwendungen bei Arzthaftpflichtschäden in Summe für alle deutschen Krankenhäuser haben sich seit 1991 mehr als vervierfacht. Eine unzureichende Aufklärung des Patienten, aber auch Fehler in der Behandlung sind die Ursachen. In seinem Vortrag erörtert Professor Dr. Bergmann für beide Fälle die Grundlagen der Haftung in der Medizin und klärt die Frage, wer für die Fehler haftbar gemacht werden kann. Anhand von Beispielen werden mögliche Konsequenzen der Haftung dargelegt und konkrete Hilfestellungen für das Verhalten im Schadensfall gegeben. Zum Abschluss gibt Professor Dr. Bergmann Medizinern diverse Strategien zur Hand, wie sie in der Praxis durch gezielte Maßnahmen, wie z.B. durch die Erarbeitung eines Plans durch das Risiko- und Qualitätsmanagement oder die gezielte Zuweisung der Verantwortung bei neuen Aufgaben, Fehler bereits im Vorfeld ausräumen.

Umfassende und regelmäßige ärztliche Fortbildung minimiert Risiken im Klinikalltag

Im zweiten Teil des Symposiums zeigt Dr. Thorsten Smul in einer Live-Demo, wie mit ClinicalKey (www.clinicalkey.com) Ärzte in ihrer Entscheidungsfindung unterstützt und damit die Sicherheit bei Behandlungen deutlich erhöht werden können. Die intelligente Suchmaschine von Elsevier gibt Ärzten mit geringem Rechercheaufwand sofort umfassende und relevante Informationen und damit Sicherheit in Ihrer täglichen Arbeit. Bei ihrer Recherche können sie auf das gesamte englisch sprachige Portfolio des Verlags zurückgreifen. Sie erhalten damit Zugang zur größten Sammlung medizinischer Informationen mit über 600.000 Artikel aus mehr als 400 Journals, darunter führende Fachzeitschriften wie The Lancet oder Journal of the American College of Cardiology, 4 Mio. Bilder, 2500 Videos, 20 Mio. MEDLINE Abstracts und 1000 Fachbüchern. Die Informationen sind peer-reviewed und evidenz-basiert. Die Suchmaschine richtet sich an Abteilungsleiter, Fach- und Oberärzte sowie Assistenten gleichermaßen und aus allen Fachbereichen.

Die Teilnahme an dem Symposium mit Lunch ist kostenlos. Interessierte können sich schon vorab unter dem folgenden Link zu dem Vortrag anmelden: http://info.clinicalkey.com/...

Kontakt

Elsevier GmbH
Hackerbrücke 6
D-80335 München
Nicole Radewic-Pahl
Elsevier GmbH
Helen Mack
HBI Helga Bailey GmbH (PR Agentur)
Martin Stummer
HBI Helga Bailey GmbH (PR Agentur)
Social Media