Digitalfunk BOS: Erfahrungen zwischen Praktikern austauschen

Erstmalig gibt es im Oktober d.J. auf der Critical Communications Expo (CCExpo) die Gelegenheit für BOS-Kräfte, ihre bisherigen Erfahrungen mit denen hamburgischer Einsatzkräfte auszutauschen
Logo CCExpo (PresseBox) (Falkenstein/Harz, ) Hamburgs Projektleiter Günter Krebs: „Der Netzaufbau war leicht anstrengend, die Mühe hat sich aber gelohnt. Natürlich gibt es bei so einem großen Ding weiter noch viel zu tun. Eins aber steht schon mal fest: Digitalfunk funktioniert gut, hat sich bei Großeinsätzen bewährt und wird weiter ausgebaut.“

Hamburg nutzt den Digitalfunk seit 2006. Zunächst in einem eigens zur Fußballweltmeisterschaft angemieteten, seit 2007 im bundesweiten Netz. Nach einigen Jahren Erprobung ist den Einsatzkräften in Hamburg spätestens seit Anfang 2012 klar: Digitalfunk ist unverzichtbar.
Die Feuerwehr Hamburg nutzt den Tunnelfunk der U-Bahn und setzt die Notarztwagen GPS-gestützt ein, die Polizei hat damit alle alten Funkkanäle ersetzt, Großeinsätze sind damit abgewickelt worden und langsam stellt sich Routine ein. Rettungswagen erhalten ihre Einsatzorte per SDS in die Navigationsgeräte usw.

Jetzt ist Zeit für Fachgespräche. Deshalb wird Hamburg mit einem Schwerpunkt auf Nutzung des Digitalfunks für Feuerwehr und Rettungskräfte auf der CCExpo im Oktober auftreten.

Die CCExpo ist die technologie- und herstellerunabhängige, verbandsneutrale Fachveranstaltung für sicherheitskritische Kommunikation, professionellen Mobilfunk (PMR) und Leitstellen.
Sie findet am 23. und 24. Oktober 2013 in der Messehalle in Hamburg-Schnelsen unter der Schirmherrschaft von Michael Neumann, Senator für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg, statt. Sie ist die 13. Veranstaltung zum Thema sicherheitskritische Information und Kommunikation des Spezialveranstalters Exhibition & Marketing Wehrstedt GmbH (EMW).
Im Rahmen der CCExpo 2013 wird am 24.10. auch der 10. Leitstellenkongress, der in den Vorjahren in Köln stattfand, veranstaltet. Wie in den Vorjahren wird er durch Gerhard Schulz, den Leiter AG Leitstellen der Projektgruppen BOS-Digitalfunk, moderiert.

Die CCExpo bietet Beiträge zu Objektfunk, Beschaffungsfragen, Betrieb, Infrastrukturmaßnahmen sowie künftigen Technologien. Außerdem werden Projekte aus Deutschlands Nachbarstaaten vorgestellt.

Parallel dazu hat die Abstimmungskonferenz der Projektleiter BOS-Digitalfunk von Bund und Ländern (AbKo) beschlossen, ihre Tagung am 23.10.2013 zur CCExpo durchzuführen.
Der Präsident der BDBOS, Rolf Krost, trägt zum Thema Sachstand BOS-Digitalfunk im Kommunikationskongress der CCExpo vor.
Darüber hinaus führt die Hamburger Feuerwehr am 22.10. ihr jährliches Technikseminar zum Thema Digitalfunk durch. Durch den Veranstalter werden auch diese Teilnehmer zur anschließenden CCExpo eingeladen.

Der Veranstalter, der schon die PMRExpo mit permanentem Wachstum über 12 Jahre erfolgreich aufgebaut und zu einer führenden internationalen Veranstaltung auf dem Gebiet des professionellen Mobilfunks entwickelt hat, schafft mit der CCExpo eine Plattform speziell für alle Formen sicherheitskritischer Information und Kommunikation.

Die CCExpo 2013 vereint eine Fachmesse, einen Kommunikationskongress sowie den 10. Leitstellenkongress. Zusätzlich wird es in der Messehalle ein Fachhändlerforum, Kurzpräsentationen von Aussteller-Highlights und ein „Blaulicht“-Forum zum Austausch aller Beteiligten auf staatlicher und privatwirtschaftlicher Seite geben.

Die Kompetenz in diesem Themengebiet trifft sich dieses Jahr nunmehr in Hamburg.
Gezielt greift die CCExpo Fragestellungen nichtpolizeilicher BOS, wie Feuerwehr, Rettungsdienste und Katastrophenschutz auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene auf. Selbstverständlich bietet die CCExpo nicht nur für die BOS, die „Mütter und Väter“ des professionellen Mobilfunks, die Informations- und Austauschplattform Deutschlands. Sie richtet sich auch an die weiteren Zielgruppensegmente für sicherheitskritische Information und Kommunikation: Energie, ÖPNV, Industrie, Transport und Verkehr, Finanzsystem und Gesundheitswesen.

Der Technologie-, Medien-, Produktions- und Welthandelsstandort Hamburg bietet beste Voraussetzungen, um international weiter auszustrahlen. Neben den westlichen Nachbarstaaten werden insbesondere Skandinavien und zunehmend Mittel- und Osteuropa angesprochen. Insbesondere in skandinavischen Ländern gibt es einige Projekte und Erfahrungen, deren Vorstellung im Rahmen der diesjährigen CCExpo den internationalen Austausch zum Thema kritische Kommunikation bereichern werden.

Alle Details zur CCExpo erhalten Sie stets aktualisiert auf der Website: www.CCExpo.de

Kontakt

EMW Exhibition & Media Wehrstedt GmbH
Hagenbreite 9
D-06463 Falkenstein Harz / OT Ermsleben
Dr. Uwe H. Wehrstedt
Geschäftsführer

Bilder

Social Media