Analoge galvanische Trennung im MHz Bereich

HSI Serie von DEWETRON bietet galvanisch getrennte Messverstärker mit hoher Bandbreite von bis zu 2 MHz
DAQP und HSI Module (PresseBox) (Grambach bei Graz, ) Die galvanisch getrennten Messverstärker der HSI Serie (High-speed Isolation) garantieren sichere und zuverlässige Messungen in allen Applikationen. Durch die hohe Bandbreite von bis zu 2 MHz werden diese Module - zusätzlich zu anspruchsvoller Signalkonditionierung - auch für spezielle Aufgaben wie die Leistungsmessung an Frequenzumrichtern eingesetzt.

Durch Isolation, einfachen Signal- bzw. Sensoranschluss, TEDS und hohe Präzision bringen die HSI Module dem Anwender drei große Vorteile: Sicherheit, qualitativ hochwertige Ergebnisse und Zeitersparnis. Dank der galvanischen Trennung sowie des hohen Überspannungsschutzes sind diese Messverstärker nahezu unzerstörbar und stellen eine sichere Investition für viele Jahre dar.


Die HSI Serie umfasst drei Module mit Bereichen von ±500 µV bis ±1400 V für unterschiedliche Anwendungsbereiche:

* HSI-HV für den Hochspannungsbereich
* HSI-LV für den Niedrigspannungsbereich
* HSI-STG für universelle Eingänge


HSI-LV
Das HSI-LV (Low Voltage) bietet 12 Messbereiche von ±10 mV bis ±50 V und eine Isolationsfestigkeit von 1 kVrms. Es ist das ideale Modul für Messungen in Prozessketten, an Prüfständen, in Labors, bei Inbetriebnahmen, bei der Fehlersuche und in mobilen Anwendungen.
Optimal geeignet ist dieser Verstärker auch zur Strommessung, entweder über Shunt oder Stromzangen/-schleifen.

HSI-HV
Das HSI-HV (High Voltage) bietet 7 Messbereiche von ±20 V bis ±1400 V und eine Isolationsfestigkeit von 1,8 kVrms. Durch seine hohe Genauigkeit und bis zu 2 MHz Bandbreite ist dieses Modul bestens zur Spannungsmessung geeignet, egal ob für Leistungsmessungen an Frequenzumrichtern, Netzqualitätsmessungen oder auch Energiefluss Analysen. Durch die 4 kV Burst und Surge Festigkeit und den 1400 V Messbereich können Messungen an Windkraftanlagen mit 700 V Generatoren ebenfalls sicher und mit hoher Genauigkeit durchgeführt werden.

HSI-STG
Das HSI-STG (Strain Gauge) bietet 13 vordefinierte Messbereiche von ±0,1 mV/V bis ±1000 mV/V, jedoch kann jede beliebige Empfindlichkeit programmiert werden, z.B. 2,27 mV/V. Dadurch kann immer die volle Dynamik des Messsystems genutzt werden.
Dank eingebauter, präziser Gleichspannungs- und Konstantstrom Sensorversorgung sind Viertel-, Halb- und Vollbrücken, piezoresistive Brücken, Widerstände, Potentiometer und Pt100 bis Pt1000 Sensoren direkt anschließbar. Spannungen bis ±10V werden ebenfalls direkt gemessen, höhere Spannungen bis ±200V, Thermoelemente sowie IEPE® oder Ladungssensoren können über smarte Adapter angeschlossen werden.
Durch seine Flexibilität ist das HSI-STG Modul auch für sehr spezielle Messungen wie z.B. Widerstände von 25 mOhm bis 100 kOhm geeignet. Oder für sehr schnelle Thermoelement Messungen mit galvanischer Trennung. Dafür wird das Thermoelement über ein MSI (Modular Smart Interface) an das HSI-STG Modul angeschlossen.

Signalausgang
Der Ausgang ist ein standardisiertes analoges ±5 V Signal. Somit können die Verstärker, außer in einem DEWETRON System, auch als reine Signalkonditionierung oder als Frontend für beliebige Messkarten genutzt werden. Zudem sind die HSI Module an jeden Transientenrekorder anschließbar.

Anschlüsse
Durch vier verschiedene, wählbare Steckverbinder wird ein einfacher, sicherer und schneller Signalanschluss gewährleistet. BNC Buchsen werden gerne in Fällen einfacher Spannungsmessung gewählt. Bananenbuchsen sind ideal, um beispielsweise einen Shunt Widerstand zur Strommessung direkt auf das Modul zu stecken. Sub-d oder Lemo Buchsen kommen zum Einsatz, wenn ein Sensor angeschlossen wird, der direkt aus dem Modul seine Spannungsversorgung bezieht.
TEDS Unterstützung ist selbstverständlich integriert.

Tauschen Sie Ihre Messverstärker nach Bedarf
Die Verstärkermodule sind vom Anwender je nach Applikation bzw. Sensor beliebig tauschbar. Der Messbereich ist für jedes Modul individuell einstellbar – so wird immer der volle Dynamikbereich des AD Wandlers genutzt. Die Analogeingänge sind unter anderem für Spannung, Strom, Druck, Beschleunigung, Widerstand, Frequenz, Voll-, Halb- und Viertelbrücken, IEPE® Sensoren, Thermoelemente, Pt100, Pt1000 und für Ladungsmessung geeignet. Zur Verwaltung aller Sensoren ist eine leistungsfähige Sensordatenbank in der Software integriert, die TEDS Unterstützung rundet das optimale Sensormanagement ab.

„HSI ready“
Die Modul Racks der DEWE-30 Serie von DEWETRON bieten 8 bis 32 Steckplätze für den Einsatz von HSI Modulen. Das „HSI ready“ Zeichen garantiert die Nutzung der vollen Bandbreite von 2 MHz pro Modul. Ein 19“ Einbausatz für Schaltschränke ist ebenso verfügbar wie AC oder DC Versorgung.

Vorkonfigurierte Standardmodelle
Für die gängigsten Anwendungen gibt es fertige Komplettgeräte, welche die HSI Module verwenden; wie z.B. DEWE-2600-E-MOBILE für die elektrische Leistungsmessung an Hybrid-/Elektrofahrzeugen.

Kontakt

DEWETRON GmbH
Parkring 4
A-8074 Grambach bei Graz
Bettina Dunst
PR

Bilder

Social Media