Aufsteigen mit Fernstudium - berufsbegleitend zum Erfolg

ZFH stellt neuen Ratgeber für Fernstudien 2013 vor
(PresseBox) (Koblenz, ) Berufsbegleitende Weiterbildung via Fernstudium liegt im Trend - für Berufstätige bietet ein Fernstudium, das neben Job und familiären Verpflichtungen absolviert werden kann, eine ideale Möglichkeit, um sich für den nächsten Karriereschritt weiter zu qualifizieren. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat den Ratgeber für Fernstudien neu aufgelegt, der Weiterbildungsinteressierten einen Überblick über das Fernstudienangebot im ZFH-Verbund gibt. Dazu zählen 25 akkreditierte Bachelor- und Masterfernstudiengänge sowie zahlreiche Zertifikatsangebote.

Das ZFH-Fernstudienspektrum umfasst wirtschaftswissenschaftliche, technische und sozialwissenschaftlichen Angebote auf akademischem Niveau. Die Nachfrage nach berufsbegleitender Weiterbildung ist weiterhin steigend - derzeit verzeichnet der ZFH-Verbund über 3.800 eingeschriebene Studierende. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerungsrate bei den Neuzulassungen von 19,1 %.

Einer der Gründe, der zu vermehrten Anfragen nach berufsbegleitender Weiterqualifizierung führt, sind die erweiterten Zugangsmöglichkeiten zum Studium. Die breite Öffnung des Hochschulzugangs für Personen ohne klassische Vorbildung in Form von Abitur oder Fachabitur, ermöglicht beruflich Qualifizierten ein Studium aufzunehmen. Hinzu kommt in einigen Studienangeboten die Möglichkeit, bei Vorliegen der erforderlichen berufspraktischen Qualifizierung und nach erfolgreicher Eignungsprüfung ohne Bachelorabschluss in ein Masterstudium einzusteigen. Brückenkurse in Mathematik und spezielle Anpassungsmaßnahmen wie "Vom Meister zum Master" erleichtern dabei die Studienaufnahme. Der neue Ratgeber weist die verschiedenen Zulassungskriterien zu jedem Studienangebot im ZFH-Verbund aus.

Ein weiteres Motiv für Berufstätige, sich zunehmend für ein Fernstudium zu entscheiden, liegt in der hohen Flexibilität dieser Studienform. Das Studienkonzept im ZFH-Verbund ist dabei in mehrfacher Hinsicht flexibel. Zum einen bestimmen die Studierenden selbst wann, wo und wie lange Sie lernen möchten. Eine gelungene Mischung aus Selbststudium, virtuellen Lernkomponenten und Präsenzphasen verbunden mit einer intensiven Betreuung sorgt für den Studienerfolg. Darüber hinaus bieten die vielfältigen Studienvarianten Flexibilität: In vielen Studienangeboten müssen sich Studieninteressenten nicht gleich für ein komplettes Studium entscheiden - sie belegen zunächst einzelne Module zur gezielten Weiterqualifizierung. Für jedes erfolgreich belegte Modul, erhalten sie ein Einzelzertifikat und entscheiden nach jedem Semester, ob sie weiterstudieren möchten. Dabei bleibt die überwiegende Mehrheit der Fernstudierenden am Ball und schließt das Studium erfolgreich ab. Abbrecherquoten liegen vielfach unter 10 % und sprechen hier für sich. Im Ratgeber sind die Studieninhalte und Module jedes Fernstudiengangs aufgeführt.

Neben den vielen Vorteilen tragen auch immer neue Fernstudienangebote im ZFH-Verbund zu der gestiegenen Nachfrage bei: Das Fernstudienspektrum umfasst mittlerweile über 40 Studiengänge in unterschiedlichen Varianten. Vor allem im Bachelor-Bereich gibt es inzwischen neben zahlreichen sozialwissenschaftlichen Angeboten auch betriebswirtschaftliche und eine Reihe technischer Fernstudiengänge, die alle im neuen Ratgeber zu finden sind: Der Ratgeber kann bei der ZFH kostenlos angefordert werden unter info@zfh.de und steht zum Download unter www.zfh.de bereit.

Kontakt

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Konrad-Zuse-Straße 1
D-56075 Koblenz
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media