Kontrons 6HE CompactPCI Prozessorboard und Chassis bieten industrieweit erstmals 10 GbE Systemdurchsatz

CompactPCI Serial Mesh (basierend auf PICMG 2.20) erhöht die Performance für datenintensive Hochleistungs-Applikationen
(PresseBox) (Eching/Nürnberg, ) Kontron präsentiert im Rahmen seiner High-Speed CompactPCI Initiative auf der Embedded World (Halle 1, Stand 460) das weltweit erste 10 Gigabit Ethernet Prozessorboard im 6HE CompactPCI Serial Mesh Format und ein konformes Chassis. Erstmals unterstützt ein CompactPCI System damit 10 Gigabit Ethernet sowie PCIe over Backplane - dies zusätzlich zu den üblichen Schnittstellen wie PICMG 2.16, SATA und HDMI. Das Kontron CP6004X-SA CompactPCI Prozessorboard basiert auf einem Quadcore Intel Core Prozessor der neuesten Generation und bietet eine besonders hohe Rechenleistung und Performance-pro-Watt, die im CP-RAPID3 Chassis mit Full-Mesh Fabric Konfiguration voll zur Geltung kommen.

Einsatzbereiche für die neuen modularen CompactPCI Serial Mesh Systeme (basierend auf PCIMG 2.20) finden sich beispielsweise in hochverfügbaren Tele- und Datenkommunikationssystemen bei Carriern sowie in Behörden und Organisationen für Sicherheitsaufgaben (BOS). Weitere Anwendungen sind sichere Funksysteme, Radar- und Sonar-Applikationen sowie komplexe Berechnungsalgorithmen für beispielsweise bildgebende Verfahren. Bei geringerem Platzbedarf können bestehende Systeminstallationen nun einen signifikant höheren Datendurchsatz erzielen. So lassen sich neue langzeitverfügbare Systemgenerationen entwickeln, die zukünftig bis hin zu 40 GbE skaliert werden können.

"Mit der aktuellen, leistungsstarken Prozessortechnik wächst auch in robusten Systemdesigns der Bedarf nach standardisierten High-Speed Interfaces über die Backplane. Deshalb präsentiert Kontron als erster Embedded-Hersteller ein 10 Gigabit Ethernet- und PCI-Express High-Speed 6HE CompactPCI Prozessorboard und Chassis, die auf der PICMG 2.20 Spezifikation basieren. Diese existiert zwar schon länger, fand aber bis jetzt in gängigen Systemauslegungen keine Verwendung", erklärt Norbert Hauser, Executive Vice President Marketing der Kontron AG. "Mit den neuen High-Speed CompactPCI Produkten bietet Kontron seinen Kunden die Möglichkeit, ein Vielfaches an Leistung auf einem bestehendem Footprint zu integrieren, um so die steigenden Anforderungen moderner High-End-Applikationen zu erfüllen. Dank der Kompatibilität zu PICMG 2.16 können auch bestehende Lösungen einfach aufgerüstet werden und damit bestehende Investitionen gesichert werden."

Multiprozessorboard-Konfigurationen sind bereits im Chassis getestet worden, sodass für OEMs sofort vorintegrierte modulare CompactPCI-Systemkonfigurationen mit 10 Gigabit Ethernet sowie PCIe over Backplane bereitgestellt werden können. Kunden profitieren von einer schnellen Time-to-Market bei minimalem Integrationsaufwand, der bei Bedarf auch durch begleitende Integrations- und Migrations-Services von Kontron übernommen werden kann.

Für erhöhte Signalintegrität verwendet Kontron den ZD plus Konnektor, der kompatibel zu PICMG 2.20 ist, aber eine bessere Abschirmung als der Standard-Konnektor aufweist. Kontrons neue High-Speed CompactPCI Boards und Systeme bieten ebenfalls Kompatibilität zur PICMG 2.16- und zur Kontron Standard Rear IO Spezifikation. Damit lassen sich mit den High-Speed CompactPCI-Boards und Systemen auch bereits existierende CompactPCI Applikationen mit minimalem Aufwand und Kosteneinsatz aufrüsten.

Featureset des Kontron Prozessorboards CP6004X-SA

Das neue 6HE CompactPCI Prozessorboard Kontron CP6004X-SA ist mit dem Intel Core i7- Quadcore Prozessor 3615QE der dritten Generation mit 2,3 GHz ausgestattet. Bandbreitenintensive Applikationen profitieren von dem eindrucksvollen 6 MB großen Cache und dem bis zu 16 GB umfassenden 1600 MHz DDR3 ECC SO-DIMM Arbeitsspeicher. Dank seines umfassenden Schnittstellenangebots lässt sich das Kontron 6HE High-Speed CompactPCI Prozessorboard CP6004X-SA in verschiedenste Einsatzszenarien einbinden. Das Board bietet neben den zwei 10 GbE und PCIe Schnittstellen auch sechs SATA Ports mit RAID-Unterstützung für verbesserte Datensicherheit sowie sechs USB 2.0 Ports, zweifach RS232, drei Grafikschnittstellen (1x VGA, 2x DVI/HDMI) und fünf Serverclass-Performance Gigabit Ethernet Controller. Ein onboard SATA 6Gb/s Port kann für eine 2,5 Zoll SSD bzw. HDD genutzt werden oder für ein bis zu 32 GB fassendes Flash-SATA Modul. Ein XMC-Sockel bietet Optionen für kundenspezifische Erweiterungen, wie beispielsweise die Dual-Port 10 Gigabit Ethernet XMC-Karten von Kontron.

Featureset des Kontron CP-RAPID3 Chassis

Basierend auf der PICMG 2.20 Spezifikation verfügt das 6HE CompactPCI-Chassis Kontron CP-RAPID3 über vier 6HE Slots und kann mit bis zu drei PICMG 2.20 Prozessorboards bestückt werden. Ein oder zwei Erweiterungsslots bleiben somit frei für GPGPU-, FPGA- oder SSD-HDD Carrierboards. Die beiden Netzteile sind redundant und damit auf Hochverfügbarkeitsanforderungen ausgelegt. Das Kontron CP-RAPID3 Chassis unterstützt 10GbE, PCI-Express, SATA 6GB/s via Backplane mit zukunftssicherer 40-GbE-Fähigkeit. Das neue Chassis ermöglicht Systemdesigns mit Full-Mesh basierter Ethernet-Kommunikation.

Das Kontron 6HE High-Speed CompactPCI Prozessorboard CP6004X-SA unterstützt Linux, Wind River Linux (ab 4.3), VxWorks (ab 6.9), Microsoft Windows 7 oder Windows Server 2008-R2.

Produktmuster des Kontron CP6004X-SA und CP-RAPID3 sind ab März verfügbar.

Weitere Informationen erhalten Sie online:
Kontron 6HE High-Speed CompactPCI Prozessorboard CP6004X-SA6HE
Kontron High-Speed CompactPCI Chassis CP-RAPID3

Kontakt

Kontron AG
Oskar-von-Miller-Straße 1
D-85386 Eching
Norbert Hauser
Kontron AG
Marketing
E-Mail:

Bilder

Social Media