Business Impact Analyse (BIA) mit DocSetMinder®

Die Business Impact Analyse (BIA) liefert wichtige Erkenntnisse über die Bedeutung der einzelnen organisatorischen Einheiten und Prozesse für die betriebliche Kontinuität aus der Sicht der Notfallvorsorge und -bewältigung
(PresseBox) (Kiel, ) Eine Grundvoraussetzung für die Planung und Umsetzung eines wirksamen und effektiven Notfallmanagements ist die genaue Kenntnis der Unternehmensorganisation. Nicht alle organisatorischen Einheiten und Prozesse sind gleichermaßen wichtig und unabdingbar für die Leistungserstellung eines Unternehmens. Die Business Impact Analyse (BIA) liefert wichtige Erkenntnisse über die Bedeutung der einzelnen organisatorischen Einheiten und Prozesse für die betriebliche Kontinuität aus der Sicht der Notfallvorsorge und -bewältigung. Das aktuelle White Paper - "Business Impact Analyse (BIA)" skizziert die Methodik der Durchführung gemäß BSI-Standard 100-4 und ISO 22301:2012. Das Modul "IT-Notfallmanagement" erlaubt die Auswahl der relevanten organisatorischen Einheiten und Prozesse. Neben der Schadensanalyse werden auch Wiederanlaufparameter festgelegt. Im weiteren Schritt der BIA wird die Kritikalität der Prozesse und die Ressourcen für den Notbetrieb bestimmt. Bei der Durchführung der Business Impact Analyse (BIA) mit Hilfe von DocSetMinder® werden Informationen über Verantwortlichkeiten, Prozesse und Ressourcen für den Notbetrieb aus den Modulen „Unternehmensorganisation“ und „IT-Dokumentation“ einbezogen.

Weitere Details finden Sie unter http://www.grc-partner.de/grc/?q=dsm

Kontakt

GRC Partner GmbH
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Social Media