Drei auf einen Streich ...

(PresseBox) (Flensburg, ) Über 70% der ingenieurwissenschaftlichen Fachbücher werden von Fachhochschulprofessoren geschrieben und bilden damit das Rückgrat zum Know-how-Erhalt und die Basis zur Weiterentwicklung der Spitzenpositionen in den Fachwissenschaften. „Auch wenn die Fachhochschulen in Masterstudiengängen und in Forschungsprojekten sowie durch die Begleitung von Promotionsverfahrenen ihre wissenschaftliche Reputation stets ausbauen, liegt unsere Kernkompetenz im Bereich Lehre - Wissen für die Praxis. Unseren Kompetenzvorsprung in der Begleitung anwendungsorientierten Wissenschaftsstudiengänge wollen wir erhalten und ausbauen.“, so Prof. Dr. Herbert Zickfeld, Präsident der Fachhochschule Flensburg. So beteiligt sich die Hochschule beispielsweise an dem Verbundprojekt LINAVO - „Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein: Lernen im Netz, Aufstieg vor Ort“. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie aus Mitteln der Europäischen Union zum Europäischen Sozialfonds.

Neben der Entwicklung von Online-Studiengängen sind Professoren der Fachhochschule Flensburg auch im Fachbuchsegment tätig. Dieses traditionelle „Fernlernkonzept“ bietet weiterhin gegenüber Online-Konzepten ergonomische, visuelle und kognitive Vorteile. Wegen der positiven Resonanz und der ungebrochen hohen Nachfrage musste nun Prof. Dr.-Ing. Holger Watter parallel gleich zwei Fachbücher für die 3. Auflage und einen Beitrag für einen Standardnachschlagewerk überarbeiten und aktualisieren:

1. Die aktuelle Diskussionen um die „Energiewende“ leidet unter physikalisch-technischen Missverständnissen gepaart mit „Bauchgefühl“ und „Wunschdenken“. Das Buch „Regenerative Energiesysteme – Grundlagen, Systemtechnik und Anwendungsbeispiele aus der Praxis“ zeigt anschaulich und praxisnah die wesentlichen Funktionsmechanismen wichtiger Energiesysteme auf, erläutert Einflussparameter und Potentiale durch einfache Berechnungen. Ziel ist die Versachlichung der Diskussion und Steigerung der Bewertungskompetenz in einem Markt mit „Goldgräberstimmung“, „Irrungen und Wirrungen“.

2. Das zweite Buch beschäftigt sich mit der Paradedisziplin des Maschinenbaus: Die Fluidtechnik - mit Ihren Fachgebieten Hydraulik und Pneumatik - bildet die Grundlage für schnelle, präzise, automatisierte Prozesse und begründet die Spitzenposition des deutschen Maschinenbaus in weiten Bereichen. Das Lehr- und Übungsbuch „Hydraulik und Pneumatik – Grundlagen und Übungen, Anwendungen und Simulation“ gibt eine anwendungs- und praxisorientierte Darstellung zu hydraulischen und pneumatischen Systemen. Wichtige Konstruktionselemente und deren Regelung sowie die Darstellung von Simulationsberechnungen ermöglichen einen schnellen

Überblick über die behandelte Thematik. Durch zahlreiche Berechnungs- und Übungsbeispiele mit Lösungen und ergänzenden Hinweisen ist das Buch nach den Erfahrungen des Verlages sehr gut für das Selbststudium geeignet.

Beide Neuauflagen sind nun im SPRINGER-Verlag[1] druckfrisch erschienen. Last but not least:

3. Ein wichtiges Standardwerk für die maritime Industrie ist das „Handbuch Schiffsbetriebstechnik – Betrieb, Überwachung, Instandhaltung“ an dem mehrere Dozenten der Fachhochschule Flensburg beteiligt sind. Der Industriezweig hat nicht nur regionale Bedeutung für Schleswig-Holstein sondern setzt auch national für die Bundesrepublik Deutschland wichtige innen- und außenwirtschaftliche Impulse. Bundeskanzlerin Angela Merkel lädt daher am 8. April zur 8. Nationalen Maritimen Konferenz nach Kiel ein. Die Neuerscheinung des Fachbuches kommt daher zum rechten Zeitpunkt.

Aktuelle Entwicklungen in den Fachgebieten werden aktiv durch die Fachhochschule Flensburg begleitet. Am 19. März wird Prof. Watter einen Vortrag zum Thema „Gas als Schiffsbrennstoff“ an der Fachhochschule Flensburg halten. Gäste sind herzlich willkommen.

[1] LINAVO: www.fh-kiel.de/linavo

Kontakt

Fachhochschule Flensburg
Kanzleistr. 91-93
D-24943 Flensburg
Torsten Haase
Presse- / Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail:

Bilder

Social Media