Retro Classics 2013

(PresseBox) (Stuttgart, ) Die richtige Pflege für historische Schätze. Echte Raritäten und historische Schönheiten erhalten sich nicht von selbst. Hierzu bedarf es der richtigen Pflege und je nach speziellem Einsatz sind bestimmte Schmiermittel notwendig. Um das eigene Auto in Schuss zu halten, präsentiert der Schmierstoffproduzent MOTUL (Halle 1, Stand 1K32) auf der Retro Classics mit MOTUL Classic Range ein breit gefächertes Produktangebot für historische Fahrzeuge. Vom Einbereichsmotorenöl bis zum Hochleistungsmotorenöl und von speziellen Getrieben und Hinterachsölen, Bremsflüssigkeiten, Kraftstoffzusätzen sowie Wartungs- und Pflegeprodukten für den Klassik-Bereich für den historischen Rennsport ist für Autobesitzer und Liebhaber alles dabei, was zur Pflegepalette historischer Automobile gehört. Weitere Informationen unter www.motul.de

Steinkunst zu Ehren des Rallye-Weltmeisters. Auf der Retro Classics findet man so manche Neuheiten. Auch dieses Jahr zeigt sich eine ungewöhnliche Verbindung zweier Bereiche: die Steinkunst und die Welt des Automobils. Die Ulmer Künstlerin Sylke Lambert wird ihr neuestes Steinkunstwerk präsentieren, das zu Ehren von Walter Röhrl, des zweifachen Rallye-Weltmeisters und vierfachen Sieger der Rallye Monte Carlo, gefertigt wurde. Das Bild zeigt das Portrait des Weltmeisters mit einem historischen Porsche 911 von Classics Power aus Haubersbronn bei Schorndorf, dem Siegerwagen der Rallye Costa Brava 2009. Wer dieses Kunstwerk näher betrachten möchte, kann dies am Donnerstag, 7.März, im Rahmen der Retro Classics am Stand der Firma Classic Power (Halle 1, Stand 1K12) tun. Weitere Kunstwerke von Sylke Lambert sind im Foyer am Eingang Ost am Stand von Porsche Kremer Racing (Stand E001) zu bewundern. Oldtimerfans können sich hier über die Möglichkeit informieren, ihren automobilen Liebling aus Stein entstehen zu lassen. Weitere Informationen unter www.lambert-steinmetzwerkstatt.de

Solitude GmbH gründet neue Marke PREMIUMMOTORRAD. Der Geschäftsführer der Solitude GmbH gründete mit dem neuen Geschäftszweig und der Marke PREMIUMMOTORRAD für die Bereiche "Classic" und "Custom" ein neues Kompetenzzentrum für Motorräder im Hochpreissegment. Das Segment "Classic" bildet die Traummotorräder der siebziger und achtziger Jahre, unter anderem die Ikone MV Augusta 750 S aus dem Jahr 1973 als auch Fahrzeuge des damaligen Edeltuners Egli aus der Schweiz wie die ungedrosselte Egli CB 1100 R mit 125 PS und die besonders rare Egli 1100 R "Red Baron" ab. Diese beiden Schätze wurden in einer solchen Konstellation wohl bisher noch nie präsentiert. Auf dem Stand wird eine unberührte Norton Commando von 1973 zu sehen sein, original mit Null Kilometer. Im Bereich "Custom" bilden hochwertige Umbauten auf Basis der bis in die achtziger Jahre gebauten Zweiventil-Boxer von BMW den Schwerpunkt. Mit ausgewählten Exponaten wird das Thema klassischer Premium Motorräder hervorgehoben. Weitere Informationen unter: www.PREMIUMMOTORRAD.de

Oldtimer als wertvolle Geldanlage. Sein Geld einmal auf eine andere Art und Weise investieren: in Oldtimer. Im Gegensatz zu vielen anderen Geldanlagen gewinnen viele Oldtimer an Wert und werden täglich teurer. Das weiß auch Heilbronner Oldtimer-Experte Horst Koch. Er handelt mit Auto-Klassikern im Luxus-Segment. Viele solcher wertvollen Oldtimer und Luxus-Automobilen steigern ihren Wert und werden so zur rentablen Kapitalanlage. Auch auf der Retro Classics präsentiert er auf rund 250 Quadratmetern zahlreiche dieser Traum-Automobile. Mit dabei sind u. a. ein Jaguar XJ 13, ein Alvis Silver Eagle Grand Prix, eine AC Cobra 289, ein Maserati 3500 GT Touring Superleggere, ein Riley 2,5 Monza Sport Special sowie ein Porsche 911 G Speedster und viele weitere Schätze, die es lohnen bestaunt zu werden. Zusätzlich gibt es noch ein weiteres Highlight der Koch Klassik Automobil GmbH- dieses wird allerdings erst auf der Messe gelüftet werden. Wer diese Überraschung also nicht verpassen möchte, sollte somit unbedingt in Halle 4, Stand 4B32 vorbeischauen. Weitere Informationen unter: www.koch-klassik.de

The Last Samurai besticht mit einzigartiger Optik von Knud Tiroch. Ein besonderer Exote wartet auf seine Bewunderer: ein Nissan Silvia 180 XS aus dem Baujahr 1994. Der 930 Kilogramm schwere und mit 460 PS ausgestattete Neoklassiker ist mit der einzigartigen Handwerkskunst des Airbrush-Könners Knud Tiroch. Dieser ist unter anderem durch das Design der Red Bull Fahrzeuge bekannt und gilt als "Papst der Airbrusher". Durch die einzigartige Verzierung wird das Fahrzeug neben seinem japanischen MAK Tuning zu einem außergewöhnlichen Exponat. Der seltene Wagen wird eigens aus dem Hotrod Hangar, dem Ursprung zahlreicher US- und Musclecars, aus Wien nach Stuttgart transportiert, bevor es bei weltweiten Drifting-Challenges mit Domini Tiroch am Steuer des Last Samurai ins Rennen geht.

Omnibusausstellung weckt Nostalgie. Eine optisch besonders anregende Ausstellung ist die Präsentation von 31 Omnibussen in Halle 8, die von Konrad Auwärter zusammengestellt wird. Unter den vielen individuellen Automobilen stechen unter anderem zwei Highlights hervor: der Setra S6 und der O3500 von Magirus. Der im Jahr 1950 gebaute Magirus ist ein wertvolles Unikat. Hergestellt wurde das Fahrzeug von der Firma Klöckner-H. Deutz Ulm. Ein weiterer Höhepunkt, von dem es gleich sechs Ausstellungsstücke gibt, ist der Setra S6 der Firma Kässbohrer aus dem Baujahr 1957. Der Setra S6 war in seiner technischen Konzeption eine Ausnahmeerscheinung. Die Einzelradaufhängung aller Räder mit Schwingachsen vorne und hinten verlieh der Konstruktion dem Setra S6 als erstem Omnibus die wesentlichen Merkmale eines modernen Automobils. Etwas Vergleichbares hatte der Markt damals nicht zu bieten. Heute sind in Europa davon noch rund 20 Fahrzeuge zugelassen. Weitere Informationen unter: www.konrad-auwaerter.de

MG Car Club Deutschland e.V. zeigt Rennsporttraum. Zurück in die dreißiger Jahre: das schafft der MG Car Club, der älteste MG-Markenclub in Deutschland, mit der Ausstellung von zwei sportlichen Fahrzeugen auf der Retro Classics 2013. Die beiden Sonderstücke, der MG K3 und der MG M-Type "Midget" sind zwei ruhmreiche Modelle aus den frühen Dreißigern. Aufgrund der großen Nachfrage des M-Type "Midget" musste MG Anfang 1929 sogar eine zusätzliche Produktionsstätte in Abingdon anmieten. Der schnittige 4-Zylinder Sport-Zweisitzer, Baujahr 1930, wird mit einer in die Lichtmaschine integrierten Königswelle angetrieben und verzeichnete von 1928 bis 1932 einen großen Verkaufserfolg. Nicht weniger begeisternd präsentiert sich ein weiteres Unikat, der MG K3 aus dem Jahr 1933, der sich seit 1962 in dritter Generation in Familienbesitz befindet. Mit diesem Fahrzeug führte MG zu damaligen Zeiten eine neue Typenreihe ein und begründete den Ruhm dieser Modelle und der Marke MG. Dieses Fahrzeug zählte als Traum aller Rennsportfahrer aus den dreißiger Jahren und hat bis heute nichts an seiner Faszination verloren. Weitere Informationen unter: http://www.mgcc.de/

Cleveres GPS-Alarmsystem für Oldtimer. Nach dem mehrfachen Testsieger GPS-Alarm 2 Professional stellt die ebi-tec GmbH aus Winnenden im Rahmen der Retro Classics das neueste Modell, die GPS-Alarm 3.5 Serie vor. Mit diesem Gerät lassen sich (gestohlene) Oldtimer jederzeit mühelos per SMS orten. Das neue Gerät besteht gibt es erstmals in einer Eco-Ausführung, so dass eine Installation in einem Verbandskasten oder eine unauffällige Positionierung auf der Heckablage des Fahrzeugs möglich ist. Diese Variante bietet so, im Falle eines Diebstahls, eine gute Möglichkeit das Fahrzeug jederzeit zu orten. Wird das Fahrzeug unerlaubt bewegt, kann der Fahrzeughalter jederzeit über die neue Position des Automobils informiert werden, ohne dass es der Dieb bemerkt. Wer sich für ein solches GPS-System interessiert, sollte in Halle 3, Stand A52 vorbeischauen. Ein besonderes Schmankerl am Stand wird darüber hinaus eine 190E 2.5-16 EVO 2 sein: ein auf 500 Fahrzeuge limitierter DTM Rennwagen mit Straßenzulassung. Weitere Informationen unter: www.ebi-tec.de

Kontakt

Landesmesse Stuttgart GmbH
Messepiazza 1
D-70629 Stuttgart
Social Media