Zum 16ten Mal in Folge setzen Mikrofone von Audio-Technica die GRAMMY® Awards Show klanglich in Szene

Audio-Technica steuerte zur Liveübertragung der GRAMMY® Awards mehr als 250 Mikrofone bei
(PresseBox) (Mainz-Kastel, ) In diesem Jahr setzten die Mikrofone von Audio-Technica zum 16ten Mal in Folge bei der GRAMMY® Awards Show, der weltweit größten Preisverleihung für Musiker, die Stars akustisch in Szene. Die 55. Annual GRAMMYs wurden am 10. Februar 2013 im Staples Center in Los Angeles verliehen und boten für die musikalischen Programmhöhepunkte eine bunte Künstlerpalette aus unterschiedlichsten Musikgenres. Für die Liveshow und deren Übertragung stellte Audio-Technica mehr als 250 seiner Mikrofone zur Verfügung. Im Einsatz waren unter anderem eine enorme Anzahl von kabelgebundenen Mikrofonen und zahlreiche UHF-Funksysteme der Artist Elite® 5000 Serie.

Die Verleihungszeremonie der GRAMMY Awards selbst erzeugt seit Jahren weltweite Aufmerksamkeit, auch und gerade weil sie kontinuierlich neue Standards in der Entertainmentübertragung bietet. Die mit dem EMMY® Award ausgezeichnete Produktion war die erste große Award Show, die den Schritt hin zu einer Ausstrahlung in HDTV und 5.1 Surround Sound wagte. Deshalb wird sie mit modernsten technischen Tools ausgestattet, die eine möglichst hochwertige Klangübertragung aller Bühnenauftritte des Abends gewährleisten. Um die herausragende Qualität inmitten der ständig wachsenden klanglichen Ansprüche der musikalischen Programmteile zu erzielen, wählen die verantwortlichen Audioprofis immer wieder die Mikrofone von Audio-Technica. Das Team, das die GRAMMYs dieses Jahr umsetzte, bot eine Vielzahl erstklassiger Mitwirkender auf, die den Erfolg dieser einzigartigen Veranstaltung wiederholt garantierten.

Unter den Künstlern, die bei der Veranstaltung live auf der Bühne mit Audio-Technica's Artist Elite 5000 Serie UHF-Funksystemen und dynamischen Handmikrofonen aus der AEW-T6100 Hypernieren-Serie ihr Können zum Besten gaben, waren Wiz Khalifa und Miguel, wie auch T-Bone Burnett. Für seinen Gesang vertraute Sir Elton John hingegen auf das dynamische, kabelgebundene Hypernierenhandmikrofon AE6100. Das Multi-Pattern Kondensatormikrofon AT4050 nutzten Jack White mit seiner Duettpartnerin Ruby Amanfu, genauso wie die Jazzmusiker Chick Corea, Kenny Garrett und Stanley Clarke.

Als Mikrofonstützen für die Backline kamen folgende Mikrofone von Audio-Technica zum Einsatz:

- zusätzliche AT4050 für Pauken, Overheads, Gitarrenboxen und Bläser
- dynamisches ATM250 Instrumentenmikrofon mit Richtcharakteristik Hyperniere für Bassverstärker
- die Toms wurden von dynamischen Instrumentenmikrofonen ATM25/LE mit Richtcharakteristik Hyperniere abgenommen
- Nierenkondensatormikrofone AE5100 für Hi-Hat, Ride-Becken und Overheads
- an den Overheads kam zusätzlich das Stereokondensatormikrofon AT4050ST zum Einsatz
- an Gitarrenboxen nutzte man auch das Nierenkondensatormikrofon AT4047/SV
- als Clipmikrofon für Bläser, Pauken und Streicher kamen die Clipmikrofone ATM350 mit Nierenrichtcharakteristik zum Einsatz
- der Snareteppich und Tamburin wurden mit den Instrumentenkondensatormikrofonen ATM450 aufgenommen
- die Bassdrum wurde mit dem Handkondensatormikrofon AE5400 abgenommen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.audio-technica.de.

Kontakt

Audio-Technica Ltd. Niederlassung Deutschland
Lorenz-Schott-Str. 5
D-55252 Mainz-Kastel
Marketing
E-Mail:
Social Media