Multi-CAD Datenmanagement bleibt Top-Thema

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Der Anbieter von PLM-Lösungen PROCAD bestätigt mit der Freigabe von CAD-Integrationen zu SolidWorks 2013 und Solid Edge ST5 seine führende Position in der Multi-CAD-Datenverwaltung. Die PLM-Lösung PRO.FILE stellt Integrationen zu über 30 CAD-Systemen aus den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik und Elektronik zur Verfügung.

PRO.FILE erweitert SolidWorks und Solid Edge durch professionelles Produktdaten- und Dokumentenmanagement. Die von den CAD-Systemen erzeugten Artikel und Stücklisten werden von PRO.FILE mit den ERP-Systemen synchronisiert.

Die gleichzeitige Unterstützung von zwei, drei und mehr CAD-Systemen ist angesichts der engen Vernetzung von Kunden und Lieferanten im Maschinen- und Anlagenbau sowie der Automobilzuliefer-Industrie von höchster Bedeutung. "Etwa die Hälfte unserer Kunden haben 2 bis 3 CAD-Systeme mit PRO.FILE verbunden", erklärt Markus Müller, Leiter Kundenprojekte bei PROCAD und ergänzt: "Bei unseren Automobil-Zulieferern sind bis zu sechs verschiedene Mechanik-Systeme im Einsatz. Immer häufiger kommen noch Elektro- und Elektronik-CAD-Systeme hinzu. Die CAD-Integrationen von PRO.FILE werden gemäß einem gemeinsamen Standard entwickelt. Für unsere Kunden bedeutet dies unter anderem optimale Transparenz bei den Daten, einheitliche Abläufe in der Produkt-Entwicklung sowie weniger Schulungsaufwand."

Ebenfalls freigegeben wurden die Tools zur automatischen Erstellung von nativen CAD-Zeichnungen in den neutralen Datenformaten PDF, PDF/A, TIF und JT. Die Entwicklungsunterlagen können somit in allen Abteilungen genutzt werden.

Kontakt

PROCAD GmbH & Co. KG
Vincenz-Prießnitz-Str. 3
D-76131 Karlsruhe
Stefan Kühner
Marketing
Marketingmanager,Presseansprechpartner
Social Media