CeBIT-Studie: Revisionssicherheit steigert Produktivität

T-Fachkräfte erwarten enorme Produktivitätssteigerungen dank lückenloser Dokumentation im Datentransport in SAP-Systemen
(PresseBox) (Hannover / Neulußheim, ) IT-Experten erwarten eine enorme Steigerung in der Produktvität durch die lückenlose Dokumentation von Datentransporten in SAP-Systemen. Das ist ein Ergebnis der aktuell durchgeführten Studie unter IT-Fachkräften auf der CeBIT. "Nachvollziehbare Prozesse mit Freigaben, das klassische 4-Augen Prinzip, ist unabdingar für Unternehmen - nicht nur zur Qualitätssicherung, sondern auch im Hinblick auf rechtliche Vorgaben, die erfüllt werden müssen", so Christian Steiger, Geschäftsführer der Solutive GmbH & Co. KG. "Eine saubere Dokumentation gibt Revisionssicherheit. Die komplette Nachvollziehbarkeit auf automatischem Weg spart einfach gesagt Personal und damit vor allem auch Geld."

Interne Prozesse zu beschleunigen ist laut Steiger gerade bei Transportsystemen wie innerhalb von SAP unbedingt notwendig. "Leider wird der Bereich SAP-System oft noch als Stiefkind behandelt", so der SAP-Profi. "Führungskräften ist nur selten klar, wie viel Geld verloren geht, weil sie nicht das möglichen Potential ausschöpfen. Es ist kaum zu glauben: Aber oft werden getätigte Datenbewegungen manuell verfolgt und ausgezählt. Erstaunlich - schließlich sind wir schon lange nicht mehr im klassischen Postkutschen-Zeitalter." An dieser Stelle können Optimierungssysteme wie beispielsweise der Transport Enforcer, Abhilfe schaffen. Das System wurde in Zusammenarbeit der SAP-Spezialisten der Solutive GmbH & Co. KG sowie der EXC GmbH entwickelt und wird von den Unternehmen gemeinsam vertrieben.

Die SAP-Experten Steiger und Weible folgten mit der Entwicklung des Transport Enforcer, den Prinzipien der höchstmöglichen Transparenz, umfassender Sicherheit und Effektivität. "Eigene Benutzerrechteverwaltung, nachvollziehbare Prozesse, lückenlose Dokumentation - damit spart sich auch der Wirtschaftsprüfer Aufwand und das Unternehmen bares Geld. Das klare Ergebnis unserer aktuellen CeBIT-Umfrage zeigt, dass hier noch großer Nachholbedarf besteht."

Transport Enforcer auf der CeBIT 2013, vom 5.-9. März, Hannover, Halle 4, Stand B03

Die SAP-Spezialisten der Solutive GmbH & Co. KG und des Goldpartners EXC GmbH entwickelten und vertreiben mit dem Transport Enforcer (www.transport-enforcer.com) ein Tool zur Produktivitätssteigerung im Datenmanagement. Das effiziente, bedienfreundliche und einfach zu implementierende Tool sorgt für mehr Sicherheit, Effektivität und Transparenz im Transport- und Datenmanagement zwischen SAP wie auch non SAP-Systemen. Auch mobil nutzbar können Unternehmen mit dem Transport Enforcer auf erhebliche Zeit-, und Kostenersparnisse durch die Beschleunigung interner Prozesse vertrauen, die hohe Nutzer-Transparenz garantiert Revisionssicherheit für IT-Audits. Die Prüfung der Objekte auf sicherheitskritische Inhalte vermeidet außerdem unnötige Folgekosten und Nachbesserungen.

Solutive GmbH & Co. KG, St. Leoner Straße 8b, 68809 Neulußheim, Tel.: (0) 6205 - 280 60 - 0, (0) 6205 - 280 60 - 1, E-Mail: info@solutive-germany.de Web: www.solutive-germany.de, www.transport-enforcer.com

EXC GmBH, Wilhelmstrasse 78, 68799 Reilingen, Tel.: 06205 – 2854 – 0, Fax: 06205 – 2854 – 99, E-Mail: info@exc-s.com, Web: www.exc-s.com

euromarcom public relations GmbH, Mühlhohle 2, 65205 Wiesbaden, Tel.: 0611-973150, Fax: 0611-719290, E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Kontakt

Solutive GmbH & CO. KG
Altlußheimer Str. 30
D-68809 Neulußheim
Social Media