Glasgewebe der Zukunft

Natürlich, hoch modern und so stabil wie nie zuvor
(PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Inspiriert von den hochmodernen Quarzdesigns von Capaver Fantastic Fleece entstand jetzt das neue Capaver ElementEffects - ein Glasgewebe mit Quarzbeschichtung, das weitaus reißfester und stabiler ist als herkömmliche Glasgewebe und in puncto Gestaltung zu den hochwertigen Design-Wandbelägen zählt. Das Schöne: Die Verarbeitung ist genauso unkompliziert wie bei üblichen Glasgeweben. Capaver ElementEffects hält in der Gesamtkollektion der hoch stabilen Capaver-Wandbeläge Einzug.

Voll auf Quarz gesetzt

Das Besondere an Capaver ElementEffects ist, dass es durch und durch aus den Bestandteilen des natürlichen, extrem harten Quarzsandsteins aufgebaut ist: Nicht nur das Trägermaterial wurde aus einem äußerst reißfesten, neuartigen Glasgewebe gefertigt, auch die Oberflächenbeschichtung besteht in ihrem dreidimensionalen Aufbau aus unterschiedlich großen Quarzpartikeln in Kombination mit Glasgewebefaserstrukturen. Die gegenüber herkömmlichen Glasgeweben oder -vliesen deutlich höhere Zug- und Stoßfestigkeit konnte durch eine spezielle, engmaschige Webtechnik des Glasgewebe-Trägermaterials erzielt werden.

Äußerst stabil und abriebfest

Mit Capaver ElementEffects können strukturelle Problemstellen in den zu beschichteten Untergründen wie Wänden und Decken ausgeglichen und die Flächen vor Schwund- und Netzrissen geschützt werden. Nicht nur der Untergrund, auch die Oberflächenstruktur ist durch die von Natur aus harte und abriebfeste Quarzbeschichtung sehr gut gegen mechanische Beeinträchtigungen geschützt. Im Gegensatz zu geschäumten, beflockten oder geprägten Strukturen können auch unter härtesten Bedingungen wie Schaben, Kratzen und Stoßen keinerlei Schäden entstehen, die Quarzoptik bleibt unberührt. Auch wenn z. B. bei extremer, punktueller Stoßbelastung eine Delle oder ähnliches im Untergrundmaterial entsteht, bleibt das elastische Capaver ElementEffects intakt und formstabil und wirkt überbrückend.

Hochmodern in Struktur und Design

Gestalterisch beeindruckt das neue Capaver ElementEffects durch seine Dreidimensionalität, die auch bei einer deckenden Beschichtung erhalten bleibt, und durch den Matt-Glanz-Effekt im Wechselspiel aus Quarz und feinem Glasgewebe. Dieser Effekt verstärkt sich insbesondere dann, wenn die Oberfläche von Capaver ElementEffects mit metallischen Farben wie Capadecor Metallocryl Interior beschichtet wird. Das kann, muss aber nicht, hochglänzend scheinen. Mit einer matten Beschichtung lässt sich der Glanzeffekt bewusst reduzieren, so dass auch zurückhaltendere Gestaltungen möglich sind. Capaver ElementEffects lebt vom Spiel aus Licht und Schatten und postuliert stets ein klares Statement, egal ob es sich um die sehr feinen Allover- Strukturen, organisch wirkende Muster oder deutliche lineare Strukturen handelt. Das neue Capaver ElementEffects ist in zehn individuellen Designs erhältlich, die vielseitig einsetzbar sind.

Gewohnte Verarbeitung

Die Verarbeitung ist schnell und genauso einfach wie bei jedem klassischen Glasgewebe. Bei der Wandverklebung mit dem Dispersionsklebstoff Capaver Capacoll GK sind keine besonderen Bedingungen zu beachten. Capaver ElementEffects wird abschließend je nach Belastungsstufe mit einer deckenden Schlussbeschichtung in jedem gewünschten Farbton des SpectrumColor- Farbsystems beschichtet. Metallische Beschichtungen mit Capadecor Metallocryl Interior sind hoch belastbar und sorgen, eingestuft in der Nassabriebklasse 1, für scheuerbeständige und desinfektionsbeständige Oberflächen. Capaver ElementEffects ist äußerst langlebig und kann bis zu fünf Mal überstrichen, also renoviert werden.

Dank der großen Auswahl an Schlussbeschichtungen und der modernen Quarzdesigns lassen sich mit dem neuartigen Glasgewebe jetzt auch stark beanspruchte Bereiche ästhetisch ansprechend und hoch modern gestalten. Caparol-Produktmanagerin Natascha Glenz (Dekorative Innenwandtechniken) ist sich sicher: "Mit Capaver ElementEffects haben wir einen hochwertigen, hochmodernen Wandbelag kreiert, der rasch eine große Fangemeinde finden wird und der dem Fachhandwerker neue Anwendungsmöglichkeiten sowohl im Privat- als auch im Objektbereich erschließt."

Zur Messe Farbe - Ausbau & Fassade im März in Köln wurde eine Gesamtbroschüre über alle Capaver-Wandbeläge herausgegeben, mit Erläuterungen, Gestaltungsideen, einer Übersicht und attraktivem Bildmaterial.

Kontakt

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Roßdörfer Str. 50
D-64372 Ober-Ramstadt
Ute Schader
Presseabteilung
Koordination Fachpresse Caparol
E-Mail:

Bilder

Social Media