Robotereinsatz ab Losgröße 1

Infoseminar von WVIB und Dreher AG
(PresseBox) (Denkingen, ) Am 28.02.2013 veranstaltete der Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (WVIB) gemeinsam mit der Dreher AG einen Informationsnachmittag. Im schwäbischen Denkingen, dem Sitz der Dreher AG, drehte sich alles um das Thema „Robotereinsatz ab Losgröße 1“.

Etwa 30 Interessierte nahmen die Gelegenheit wahr, sich über die Gründe für eine Investition in Automation aufklären zu lassen. Es ist schnell klar, dass die Entscheidung für eine automatisierte Lösung aus CNC-Werkzeugmaschine und Roboterzelle erst einmal eine hohe Investition bedeutet. Dieser finanzielle Aspekt lohnt sich jedoch im Hinblick auf die Einsparpotenziale, die sich bei Anwendung von Automationslösungen bieten: Fehlerquoten verringern sich, Taktzeiten werden optimiert und gleichzeitig wird die Qualität der Produkte verbessert. Diese Anlagen mit Roboterzellen bieten eine Alternative zu teuren CNC-Fachkräften, die immer rarer werden und auch in Zukunft kein Ende dieses Trends absehbar ist.

Dabei eignen sich automatisierte Anlagen nicht erst bei großen Losgrößen, sondern bereits bei Klein- und Kleinstserien. Wichtig ist, immer den gesamten Prozess zu betrachten, um zu erkennen, ob sich eine Automation lohnt. Dies muss für jedes Unternehmen individuell geprüft werden, so das Fazit.

Informationen hierzu bei DREHER AG unter +49 7424 95841-300 sowie unter marketing@drehergruppe.de

Kontakt

DREHER AG
Wolf-Hirth-Str. 2
D-78588 Denkingen
Frauke Jäger
Marketing
Social Media