Farbharmonien für Fassaden

Caparol stellt in Köln den neuen Gestaltungsfächer "Fassade A1 CONCEPT" vor
Die drei Harmoniegruppen des Caparol-Gestaltungsfächers Fassade A1 CONCEPT (PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Sicherheit in der Farbgestaltung und in der Auswahl geeigneter, lichtbeständiger Fassadentöne - das bietet der neue Gestaltungsfächer "Fassade A1 CONCEPT", den Caparol auf der Messe "Farbe - Ausbau & Fassade" vom 6. bis 9. März in Köln präsentierte. "Das Interesse an farbig gestalteten Fassaden von Wohnhäusern wächst stetig", weiß Farbdesignerin Carmen Rubinacci aus dem Caparol-FarbDesignStudio. "Viele Hauseigentümer fühlen sich aber nicht sicher genug, Farbtöne stimmig miteinander zu kombinieren." Mit dem neuen Farbfächer bietet Deutschlands größter Baufarbenhersteller Hauseigentümern sowie Planern und Fachhandwerkern nun ein Gestaltungsmittel, das vielfältige Anregungen für Fassaden liefert und Farbentscheidungen erleichtert.

Der Caparol-Gestaltungsfächer Fassade A1 CONCEPT beinhaltet 63 praxisgerechte Farbkonzepte mit aufeinander abgestimmten Farbtönen für die verschiedenen Bauteile der Fassade. Er gliedert sich in drei Harmoniegruppen, die jeweils eine Stilrichtung repräsentieren: klassisch-elegant, natürlich-ländlich und modern-sachlich. Die Farbkombinationen des klassischeleganten Stils erscheinen verhüllt und dezent, natürlich-ländliche Farbigkeiten wirken warm und teils kräftig, während der modern-sachliche Stil starke und reine Farbtöne aufweist. Die drei Gruppen zeigen jeweils 21 Farbharmonien.

Jede Harmonie besteht aus fünf Farbtönen:
- Hauptfläche der Fassade,
- zu betonende Fassadenflächen (wie Erker, Anbauten oder Vorsprünge),
- Sockel,
- Begleittöne (für Profile, Gesimse oder Säulen) und
- Akzenttöne (für Bauelemente wie Türen, Fenster oder Geländer).

Innerhalb einer Farbharmonie unterscheiden sich die Größen der fünf Farbflächen entsprechend der Gewichtung des Bauelements. Die Hauptflächen der Fassade erhalten den größten Anteil, die kleinsten Farbflächen entsprechen kleinteiligen architektonischen Elementen. Das vereinfacht die Übertragung auf das zu gestaltende Gebäude. Die Wirkung einer Farbharmonie ändert sich entsprechend, wenn Farbtöne in anderen Quantitäten eingesetzt werden.

Die Akzentfarbtöne wurden zur problemlosen Übertragung, zum Beispiel auf Hauseingangstüren oder Garagentore, größtenteils dem RAL-Farbstandard entnommen. Alle Fassaden-, Sockel und Begleittöne entstammen dem Farbfächer Fassade A1, der wiederum einen Auszug aus der Farbtonkollektion 3D-System plus darstellt. Diese Farbtöne in den Caparol-Premium- Fassadenfarben mit Nano-Quarz-Gitter-Technologie - AmphiSilan, ThermoSan und Sylitol - bieten höchste Sicherheit in puncto Farbton- und Lichtbeständigkeit und sind somit für die Fassade hervorragend geeignet.

Die vielfältigen Gestaltungsoptionen des Gestaltungsfächers Fassade A1 CONCEPT lassen sich auch hervorragend mit dem Caparol Fassaden-Konfigurator visualisieren (unter www.caparol.de). Mit den dort digital hinterlegten 63 Farbharmonien hat der Nutzer die Möglichkeit, diese an beispielhaften Gebäuden zu vergleichen.

Kontakt

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Roßdörfer Str. 50
D-64372 Ober-Ramstadt
Ute Schader
Presseabteilung
Koordination Fachpresse Caparol

Bilder

Social Media