innovaphone rundet Portfolio nach unten ab: „Kleine“ IP-Telefonie-Lösung von innovaphone

(PresseBox) (Sindelfingen, ) Der Sindelfinger IP-Telefonie-Spezialist innovaphone (www.innovaphone.com) erweitert sein Produktportfolio um eine neue kompakte Telefonanlage. Die ‚IP302’ ist ideal geeignet für den Einsatz in kleineren und mittleren Zweigstellen, die in einen größeren IP-Verbund integriert sind. Ebenso bietet sich der Einsatz der ‚IP302’ als Stand-alone-TK-Anlage für Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern an.

Die „kleine“ Telefonanlage ‚IP302’ ist ein Kombigerät, bestehend aus einem ISDN-Gateway mit integriertem Gatekeeper, zwei analogen Anschlüssen zur Anbindung von Faxgeräten oder anderen analogen Systemen sowie der Telefonanlagensoftware innovaphone PBX. Diese beinhaltet die Lizenz für 10 Teilnehmer, kann aber per Upgrade weiter ausgebaut werden. Damit eignet sich die ‚IP302’ insbesondere für Unternehmen, die kleinere Standorte oder Filialen in das IP-Firmennetzwerk mit einbinden wollen. Ein zweiter Einsatzbereich, in dem die innovaphone AG erheblichen Nachholbedarf sieht, sind kleine Firmen, die über den vollen Komfort einer ausgewachsenen IP-TK-Anlage verfügen wollen, für die aber aufgrund ihrer Mitarbeiterzahl die herkömmlichen IP-TK-Anlagen sowohl preislich als auch von der Auslastung her überdimensioniert wären.

Mit der Entwicklung des neuen Kombigerätes reagiert innovaphone auf die wachsende Nachfrage insbesondere aus dem Bereich der Banken und Finanzinstitute, die häufig über eine ausgeprägte Filialstruktur verfügen. Hier wurde der Wunsch laut, über denselben Telefoniekomfort in allen Nebenstellen verfügen zu können. Die Abrechnung und Administration der Geräte erfolgt zentral, so dass Wartungs- und Servicekosten sich auf ein Minimum reduzieren. Gerade in kleineren Zweigstellen oder Kleinunternehmen müssen häufig analoge Geräte wie Fax oder Türöffner in die Telefonieinfrastruktur mit eingebunden werden können. Die ‚IP302’ verfügt hierfür über zwei analoge Schnittstellen. Auch in punkto Ausfallsicherheit kann die ‚IP302’ mit jeder ausgewachsenen TK-Anlage mithalten: Ist das Gerät in einen größeren IP-Anlagenverbund integriert, greift das innovaphone Redundanzkonzept. Dieses beinhaltet, dass alle Benutzerdaten repliziert werden, so dass bei Ausfällen oder Überlastungen der ‚IP302’ eine Standby-PBX im Anlagenverbund deren volle Funktionalität übernimmt. Dennoch sind die einzelnen Standorte autark und bleiben auch dann voll funktionsfähig, wenn die IP-Verbindung untereinander ausfällt. In diesem Fall werden sämtliche Rufe über den lokalen Amtszugang geleitet.

Die ‚IP302’ wird ab August 2006 zu einem attraktiven Preis über die üblichen Channel-Vertriebswege der innovaphone AG verfügbar sein.

Kontakt

innovaphone AG
Böblinger Str. 76
D-71065 Sindelfingen
Dr. Petra Wanner-Meyer
innovaphone AG
Public Relations
Dagmar Geer
innovaphone AG
PR
Social Media