Neues TK Partner Programm lanciert / Red Hat baut Telekommunikationslösungen aus

(PresseBox) (München, ) Red Hat (NASDAQ: RHAT), der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Produkten für Enterprise-Lösungen, startet sein neues Telekommunikations Partner Programm, das den Bekanntheitsgrad und die Verbreitung von Carrier-Grade-Serverplattformen und -Lösungen auf Basis von allgemein üblicher Hardware und Red Hat Software erhöhen soll. Mit dem Telekommunikations-Partner Programm möchte Red Hat seine Geschäftsbeziehungen zu führenden Network Equipment Providern (NEPs), OEMs sowie ISVs vertiefen. Das Programm schafft eine integrierte Plattform für Red Hats bestehende und neue Produkte und Dienstleistungen, aus der sich Vorteile für das gesamte Telekommunikationsumfeld ergeben.

Das Telekommunikations-Partner Programm basiert auf bestehenden Red Hat Partnerprogrammen und enthält zusätzlich neue Elemente, die speziell auf NEPs und Telekommunikationsbetreiber zugeschnitten sind. Die bestehenden OEM- und ISV-Programme von Red Hat wurden um folgende Initiativen in der Telekommunikationsbranche erweitert:

Zusammenarbeit von Red Hat mit HP und IBM für die Entwicklung zertifizierter, Carrier-Grade-Plattformen, bestehend aus Hardware und Red Hat Enterprise Linux, die als Open-Source-Alternativen zu proprietären Telekommunikationsplattformen angeboten werden.

Ein neues Telekommunikations-ISV-Programm, das sich an strategische ISVs in bestehenden und neuen Telekommunikationsmarktsegmenten richtet und ihnen helfen soll, Open-Source-Telekommunikationsplattformen anzuwenden, indem entsprechende Dienstleistungen und Support angeboten werden.

Als Gesamtpaket bieten die OEM- und ISV-Programme für die Telekommunikation umfassende Lösungen für bestimmte Marktsegmente auf der Grundlage von handelsüblichen Carrier-Grade-Plattformen.

Das Telekommunikations Partner Program soll Red Hat auf die gleiche Stufe mit führenden Equipment Providern bringen und die Entwicklung gemeinsamer Strategien, Programme und Produkt-Roadmaps für eine reibungslose Integration ermöglichen. Es ist auch geplant, die wertbezogenen Verkaufsargumente für offene Plattformen bekannter zu machen. Angesprochen werden sollen Betreiber, Service-Provider, Carrier und die mit ihnen zusammenarbeitenden Systemintegratoren.

"Das Telekommunikations-Partner Programm bringt die Beteiligten der Telekommunikations-Branche zusammen und beschleunigt die Bereitstellung von zuverlässigen, leistungsstarken Lösungen, welche die Kapitalkosten und Betriebsausgaben für Service Provider wesentlich senken werden", erklärte Tim Yeaton, Senior Vice President für weltweites Marketing und Generaldirektor für Unternehmensprodukte bei Red Hat. "Unsere starken Partnerschaften mit Hardware-OEMs, NEPs und der ISV-Gemeinschaft tragen dazu bei, dass unsere Software immer tiefer im Netzwerkdatenzentrum verankert wird."

"HP bietet eine breite Palette an Lösungen für die Kommunikations-, Medien- und Unterhaltungsmärkte für Carrier-Grade- und Enterprise-Einsätze an", sagte Christine Martino, Vizepräsidentin, Open Source und Linux Organisation bei HP. "Durch die Möglichkeiten, die unsere HP Advanced Open Telecom Platform bietet, ist HP führend in diesen aufkommenden Märkten. Dazu gehören die mit Partnern wie Red Hat entwickelten, integrierten Open-Source-Lösungen."

"Lösungen, die auf Industriestandard-Hardware und Linux basieren, werden in der Telekommunikationsbranche immer beliebter und sind eine kosteneffiziente und flexible Alternative zu teuren proprietären Plattformen", meinte Scott Handy, Vizepräsident, Worldwide Linux und Open Source bei IBM. "Wir bei IBM sind erfreut, dass wir Carrier-Grade-Plattformen und ‑Lösungen in Partnerschaft mit Red Hat entwickeln können. IBMs Platform For Telecom (IPT) und Red Hat Enterprise Linux bieten dafür ein hervorragende Basis."

Die Telekommunikationsbranche hat sich grundlegend gewandelt. Die Betreiber geraten vermehrt unter Druck, neue und bessere Dienstleistungen zu liefern, die schneller und kosteneffizienter sind. Teure und geschlossene proprietäre Systeme, die lange in der Branche die Norm waren, erhalten Konkurrenz durch offene Plattformen, die schneller und kosteneffizienter eingesetzt werden können und gleiche oder höhere Performance, Sicherheit und Zuverlässigkeit bieten.

Heute ist Red Hat Enterprise Linux das bevorzugte Betriebssystem von über 100 unabhängigen Telekommunikations-Softwareanbietern und ist in den von acht führenden NEPs ausgelieferten Produkten enthalten.

"Anbieter und Betreiber von Telekommunikationsinfrastruktur suchen zuverlässige Linux-Lieferanten, die die Anforderungen der Telekommunikationsbranche erfüllen. Mit seiner Telekommunikationspartnerinitiative und dem vorhandenen Kundenstamm beweist Red Hat, dass das Unternehmen bei der Entwicklung der nächsten Generation der IP-basierten Telekommunikationsinfrastruktur wie FMC und IMS für VoIP und IPTV sowie fälliger neuer Dienstleistungen mitwirken kann", bestätigt Elisabeth Rainge, Direktorin bei IDC.

Für missionskritische Anwendungen in Unternehmen und bei Telekommunikationsbetreibern weltweit ist Red Hat Software die ideale Plattform. Red Hat Enterprise Linux wurde in tausenden von Unternehmen und Telekommunikationsumgebungen geprüft und verbessert und bietet die von der Branche verlangte Stabilität und Vorhersagbarkeit sowie den gewünschten Leistungsnachweis. Betreiber und Equipment Provider beteiligen sich aktiv an der Planung und Ausgestaltung künftiger Versionen von Enterprise Linux und haben nachgewiesen, dass Red Hat Enterprise Linux die Anforderungen der Branche in Bezug auf Performance, Zuverlässigkeit und Sicherheit erfüllt. Die Betreiber verlassen sich auch darauf, dass Red Hats Hardware- und Software-Zertifikationsprogramme die benötigten Strukturen, Prozesse und Infrastrukturen für das Telekommunikationsumfeld liefern.

Weitere Informationen zu den Telekommunikationslösungen von Red Hat finden sich unter: http://www.redhat.com/.... Details zum Red Hat Partnerprogramm stehen unter http://www.redhat.com/... zur Verfügung. Hintergrundinformationen zum Telekommunikationspartnerprogramm können Interessierte per Email an telco@redhat.com einfordern.

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Marcus Birke
Pressekontakt
Social Media