TÜV SÜD unterstützt Eliteausbildung internationaler Hochschulen

Der internationale Dienstleistungskonzern TÜV SÜD unterstützt den Konstruktionswettbewerb Formula Student Germany. Für den renommierten Wettbewerb konnten sich Studententeams aus aller Welt qualifizieren.
(PresseBox) (München, ) Die Formula Student wurde 1981 von der Society of Automotive Engineers (SAE) in den USA aus der Taufe gehoben. Allein für den Event Formula Student Germany (FSG) bewarben sich 285 Studententeams aus nahezu allen Ländern der Welt, darunter 31 deutsche. Die angehenden Ingenieure entwerfen, konstruieren und bauen innerhalb eines Jahres einen einsitzigen Prototypen eines Rennwagens. Wie bei regulären Rennfahrzeugen sollte das Fahrzeug möglichst schnell und möglichst leicht sein, um sich die besten Chancen für den Höhepunkt - das Rennen - zu sichern. In die Gesamtwertung fließen jedoch auch Aspekte wie Kostenkalkulation und Marketing ein.

"TÜV SÜD engagiert sich bei der Formula Student, um das weltweit tätige Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber mit einer Vielzahl von interessanten Tätigkeitsfeldern zu präsentieren", erklärt Stefanie Armbruster vom Personalmarketing der TÜV SÜD AG. "Als technischer Dienstleister werden wir noch zu oft nur mit dem Beruf des Sachverständigen in Verbindung gebracht. Dabei beschäftigen wir rund 400 Ingenieure weltweit im Bereich Automobilentwicklung." Neben dem Engagement als Sponsor stellt die Konzerngesellschaft TÜV SÜD Automotive auch fünf erfahrene Ingenieure als Juroren bereit, die bei der Konstruktionsbewertung in verschiedenen technischen Bereichen Urteile treffen.

TÜV SÜD-Award für die höchste Fertigungsqualität TÜV SÜD verleiht am Sonntag, dem Abschlussabend, auch eine spezielle Auszeichnung, den "TÜV SÜD-Award". Die Preisvergabe erfolgt in der Kategorie "Best Quality Engineered Car" und ist mit einem Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro verbunden. Damit wird das Fahrzeug ausgezeichnet, welches die höchste Fertigungsqualität aufweist. An welches der 41 Teams die Trophäe und das Geld gehen werden, entscheiden die fünf als Juroren tätigen Spezialisten der TÜV SÜD Automotive.

Die Motorsportservices von TÜV SÜD - Vortrag im FSG FORUM Am Donnerstag (3. August) wird Bernhard Schick, Leiter Fahrwerk der TÜV SÜD Automotive GmbH, um 19:30 Uhr im FSG FORUM über die Entwicklungen und Dienstleistungen der TÜV SÜD Automotive im Motorsportbereich berichten. TÜV SÜD Automotive entwickelte beispielsweise eine Reifentemperaturmessmethode, um die Performance auf der Rennstrecke zu optimieren. Ebenso wird die hochgenaue Vermessung von Fahrbahnoberflächen in 3D-Technik ein Thema sein. Mit den entsprechenden Datensätzen ist etwa die Validierung von Rennstrecken möglich.

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Bettina Mayer
Unternehmenskommunikation
Unternehmenskommunikation
Social Media