Axima radelt für krebskranke Kinder

Suez-Tochter unterstützt Tour der Hoffnung von Berlin nach Dresden
Manfred Schmitz, Chef der Axima GmbH und Suez Energy Services (PresseBox) (Berlin / Dresden / Köln, ) Die “Tour der Hoffnung” ist eine nationale Fahrradtour, bei der sich alljährlich viel Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Sport auf den Sattel schwingt und zu Spenden für krebskranke Kinder aufruft. Die Tour beginnt in diesem Jahr am Mittwoch, 9. August 2006, mit einem Prolog in der Universitätsstadt Gießen und führt an den folgenden Tagen durch die Bundesländer Berlin, Brandenburg und Sachsen. Zielort der Tour ist am Samstag, 12. August, die Kinderklinik in der Landeshauptstadt Dresden. Auch im Jahr 2006 wird die Tour der Hoffnung unter sportlicher Beteiligung von knapp 200 Politikern, Managern, Olympiasiegern, Weltmeistern und Ärzten durchgeführt. Die Kölner Suez-Tochter Axima zählt seit Jahren zu den Hauptsponsoren der Tour und unterstützt diese mit einer jährlichen Spende sowie der diesjährigen Finanzierung der Abschlussfeier der Tour in Dresden. Seit zwei Jahren veranstaltet Axima außerdem ein Golfturnier zugunsten der Tour der Hoffnung, bei dem alleine in diesem Jahr rund 5.000 Euro Spenden gesammelt wurden. Details zur Historie der Tour und dem diesjährigen Verlauf unter: www.tour-der-hoffnung.de.

Die Tour der Hoffnung wurde vor 23 Jahren von Prof. Dr. med. Fritz Lampert in Gießen ins Leben gerufen. Seit 1983 sind über 16 Millionen Euro gesammelt worden, die bis auf den letzten Cent den kranken Kindern zugute kamen, denn sämtliche Organisationskosten der karitativen Radtour werden von Sponsoren getragen. Die Aktion fördert in jedem Jahr gezielt Kinderkrebsstationen in der ganzen Republik. Im letzten Jahr wurden 945.000 Euro Spenden an die Leiter der Kinderkliniken in Heidelberg, Würzburg, Leipzig, Offenburg, Siegen, Marburg und Gießen übergeben. In diesem Jahr gehört u.a. die Kinderklinik „Carl Gustav Carus“ des Universitätsklinikums in Dresden zu den Spendenempfängern. Dem Klinikum ist Axima seit Jahren als technischer Dienstleister eng verbunden und wird sich an dem Spendenaufkommen für das Klinikum beteiligen.

Manfred Schmitz, Chef der Axima GmbH und Suez Energy Services mit rund 1.300 Mitarbeitern in Deutschland, wird auch in diesem Jahr Teile der knapp 300 Kilometer langen Strecke mitradeln. Dazu Schmitz: „Ich habe selbst Kinder und kann mir vorstellen, welches immense Leid in Kinderkrebskliniken herrscht. Wir können nicht viel dagegen tun, aber bei der Tour der Hoffnung weiß ich sicher, dass unsere Spenden den erkrankten Kindern direkt und in voller Höhe zugute kommen. Ich freue mich jedes Jahr auf diese Kampagne und werde mit vielen Kollegen trotz der womöglich sehr heißen Temperaturen wieder kräftig in die Pedale treten.“

Radelnde Prominenz gegen den Krebs
Die Gesamtstreckenlänge der Tour der Hoffnung beträgt 276 Kilometer. Auf der Fahrtstrecke durch die vier Bundesländer werden viele Bürgermeister, Firmen und Bürger die Radler empfangen und Spenden überreichen. Schirmherrin der Tour der Hoffnung ist die Olympiasiegerin und 9-fache Weltmeisterin im Biathlon Petra Behle. Kapitän des Fahrerfeldes ist der vierfache Querfeldein-Weltmeister Klaus Peter Thaler. Die Tour steht unter der Ehrenschirmherrschaft der Ministerpräsidenten Koch, Platzeck und Milbradt von Hessen, Brandenburg, Sachsen und des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit.

Krönender Abschluss mit Blick auf die Elbe
Zielort der Tour ist Dresden und der krönende Abschluss findet am 12.08.2006 mit ca. 250 Teilnehmern im Internationalen Kongress-Center Dresden statt. Die Axima Niederlassung Dresden sponsert den Abschlussabend der Tour mit einem fünfstelligen Betrag und kümmert sich darum, dass die Tour ein rauschendes Finale direkt am Ufer der Elbe findet.

Kontakt

COFELY Deutschland GmbH
Aachener Straße 1044
D-50858 Köln
Ulrike Siegle
SCHWARTZ Public Relations
Stefanie Machauf
SCHWARTZ Public Relations
Astrid Grüter
Axima GmbH / Suez Energy Services Germany GmbH

Bilder

Social Media