Filmförderung in Bayern wird im nächsten Doppelhaushalt um eine Million Euro aufgestockt

Stoiber: "Bayerische Filmwirtschaft kann Spitzenstellung ausbauen"
(PresseBox) (München, ) Nach einem Gespräch mit Spitzenvertretern der deutschen Filmwirtschaft hat Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber angekündigt, die Mittel für die Filmförderung in Bayern im nächsten Doppelhaushalt um insgesamt eine Million Euro aufzustocken. Stoiber: "Wir wollen in den Jahren 2007 und 2008 jeweils 500.000 Euro zusätzlich für den FFF zur Verfügung stellen. Unser Ziel ist, dass die bayerische Filmwirtschaft ihre nationale und internationale Spitzenstellung weiter ausbauen kann. Gerade auch unsere Nachwuchsfilmemacher stehen gleichermaßen für Spitzenqualität und wirtschaftlichen Erfolg. Der FilmFernsehFonds Bayern hat solche Erfolge immer wie- der möglich gemacht." Finanzminister Prof. Kurt Faltlhauser wird diese Aufstockung in den Entwurf des Doppelhaushalts 2007/2008 einbringen.

An dem Gespräch in der Staatskanzlei nahmen SPIO-Präsident Steffen Kuchenreuther, der Vorsitzende der AG Spielfilm Eberhard Junkersdorf, der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Fernsehproduzenten Bernd Burgemeister, der Vorsitzende des Verbandes Deutscher Filmproduzenten Michael von Wolkenstein sowie das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Bundesverbands Regie Eberhard Hauff teil.

Bayerns Medienminister Eberhard Sinner begrüßte das für die bayerische Filmwirtschaft sehr positive Ergebnis: "Die Bayerische Filmförderung ist überaus erfolgreich. In der Erfolgsbilanz der Filmförderung steht Bayern bundesweit ganz oben. Vom FilmFernsehFonds Bayern geförderte Filme ziehen die meisten Besucher an. Der Ländereffekt, also das in Bayern wieder investierte Geld, beträgt rund das Dreifache der eingesetzten Fördersumme. Das neu mobilisierte Geld ist also bestens investiert."

Kontakt

Invest in Bavaria
Prinzregentenstr. 28
D-80538 München
Social Media